Kategorien ansehen
Smartphone

Test: Die besten Huawei Smartphones

Wir haben Experten-Tests und Kundenbewertungen zu 295 Huawei Smartphones ausgewertet: Das sind die Besten

Huawei Smartphone Kaufberater
Dein Kaufberater:
Jan-Philipp
Jan-Philipp

Huawei Smartphones - Apple und Samsung auf den Fersen

1987 wurde das chinesische Unternehmen Huawei in Shenzhen (China) gegründet. Huawei fokussiert sich auf die Produktion und den Vertrieb von Kommunikationstechnik- und Geräten. Heute ist er einer der größten Smartphone Hersteller der Welt. Selbst in deutschsprachigen Ländern hat sich das Unternehmen auf Platz 3 gekämpft und Konkurrenten wie Sony oder Motorola hinter sich gelassen. In Deutschland beträgt der Marktanteil von Huawei Smartphones 12% hinter Apple iPhone (30%) und Samsung Galaxy Smartphones 45%

Doch warum sollte gerade ein Huawei Handy den Weg in deine Hände finden? Was macht die Produkte so herausragend und welche spannende Kooperation mit einer deutschen Traditionsmarke hat Huawei zum endgültigen Durchbruch verholfen?

Unser Kaufberatung zu Huawei Smartphones liefert dir die Antworten auf all diese Fragen.

Huawei Logo

Für wirklich jeden etwas dabei - Das sind die Huawei Smartphones

Um einen generellen Überblick zu bekommen, stellen wir dir kurz die verschiedenen Smartphone-Serien von Huawei vor. Mit Android 5.0 Lollipop ist die Huawei Ascend-Serie ausgelaufen. Auf Grund dessen werden sie in dieser Aufstellung nicht berücksichtigt.

Serie

Besonderheiten

Zielgruppe

P

Highend-Premium-Smartphone (vergleichbar mit der S-Serie von Samsung oder den Apple iPhones)

Highend-Benutzer, die nur das beste in einem Smartphone haben wollen und auch dementsprechend bereit sind dafür mehr zu zahlen.

P Lite

Mittelklasse-Smartphone mit dem Look der Oberklasse.

Nutzer, die nicht all zu viel bezahlen, aber trotzdem das Design und einige Funktionen der Highend-Reihe wollen.

P Smart

Mittelklasse-Smartphone mit 18:9 Display.

Nutzer, denen die P Lite-Serie nicht ganz zusagt, die aber etwas vergleichbares und aktuelleres möchten.

P Plus

Highend-Smartphone, das bis auf das größerer Display (5,5 statt 5,2 Zoll) mit dem P-Top-Smartphone identisch ist.

Nutzer, denen das P-Flaggschiff zu klein ist.

G

Mittelklasse-Smartphone mit Fokus auf die Kamera.

Fotobegeisterte Nutzer, die keine Unsummen für ein gutes Fotohandy ausgeben wollen und in anderen Aspekten Abstriche machen können.

Nova

Mittelklasse-Smartphone mit vergleichsweise guten Kameras.

Für Nutzer, die oft Fotos und vor allem Selfies machen.

Mate

Ein Highend-Phablet, dass vieles mit der P-Serie teilt. (Seit der Version 10 in Mate Pro und Mate Lite unterteilt.)

Freunde von großen und edlen Smartphones mit Highend-Ausstattung.

Mate Lite

Phablet mit dem Look und Design des Mate bzw. Mate Pro. Jedoch ohne dessen technisch hochwertige Ausstattung.

Für Freunde von Phablets im Highend-Design, die keine Highend-Technik brauchen.

Mate Pro

Highend-Phablet und in vielen Aspekten die große Version des P-Flaggschiffs (vergleichbar mit der Note-Serie von Samsung).

Für Nutzer, denen das aktuellste P zu klein ist und die ein edles Highend-Phablet mit Top-Ausstattung möchten (sogar in einer Version mit Porsche-Design erhältlich).

Y

Einsteiger-Smartphone für unter 200€.

Für Sparfüchse, welche nur die Grundfunktionen eines Smartphones benötigen.

Welches Huawei Smartphone ist das beste?

Die P- und Mate-Serien mit ihren jährlich erscheinenden Modellen sind die technisch am besten ausgestatten Huawei Smartphones. Vor allem das Huawei P9 konnte die Fachpresse und sehr viele Nutzer überzeugen. Der Nachfolger P10 schloss daran an und verbesserte viele kleine Details.
Die Mate-Serie zeichnete sich schon immer mit herausragender Technik und sehr großen Displays aus. Direkt vergleichbar ist sie mit der Note-Reihe bei Samsung Smartphones, die ebenfalls die neuesten Chips und Designs der Flaggschiff-Serien in ein größeres Gerät packen und kleine Details verbessern.

Was zeichnet Huawei Smartphones aus?

Huawei Mate 10 Pro Leica Kamera.pngHuawei Smartphones können mit ihren edlen Designs, den hochwertigen Materialien und dem günstigen Preis punkten. Huawei betreibt viel Entwicklung und stellt einen Großteil der benötigten Komponenten selbst her. Vor allem da das chinesische Unternehmen die teuren Herzstücke seiner Handys, die SoCs (System on a Chip) selbst produziert, können sie so preislich attraktive Smartphones, Smartwatches
und Tablets anbieten.
Die sogenannten High Silicon Kirin Chips sind ihren Konkurrenten Qualcomm (Snapdragon Chips) oder den Exynos-Prozessoren, die Samsung häufig in seine Smartphones einbaut, absolut ebenwürdig.

EMUI

Huawei Smartphones nutzen das Google Betriebssystem Android, auf welches die hauseigene EMUI-Oberfläche gelegt wird. Diese ist etwas klarer strukturiert und dezenter designt als das Original von Google, verzichtet aber in den Grundeinstellungen auf den App-Drawer (Übersicht aller Apps). So werden erstmal alle Apps auf den Startbildschirmen hinterlegt. Seit EMUI 5.0 lässt sich der App-Drawer mit diesen Einstellungen wieder reaktivieren.

Leica-Kamera

Mit dem Huawei P9 wurden die deutschen Kamera-Profis von Leica mit ins Boot geholt, um zu den Top-Marken im Business aufzuschließen. Hier gilt es aber zu differenzieren: Leica lieferte NICHT die Linsen oder den Bildsensor, sondern konzentrierte sich im Zuge der Zusammenarbeit auf die Parameter der Bilderstellung, die Kamera-App und die Algorithmen, die dahinter stecken. Ein zusätzlicher monochromer Bildsensor, der die Kamera vom P9 zu einer Dual-Kamera machte, wurde ebenso von Leica angestoßen und von Huawei implementiert. Seit dem Huawei P9 haben alle P-Flaggschiffe, aber auch andere Huawei Modelle, wie die der Mate-Serie das Leica-Branding auf der Rückseite. Sie liefern überzeugende Bilder, die in jedem Fall auf Höhe der Branchenführer wie Samsung, HTC, Sony oder Apple sind.

Was für Nachteile haben Huawei Smartphones?

Inneneleben Huawei Kirin Chip.jpgWie bei vielen Android-Geräten ist auch hier die schlechte Update-Politik hervorzuheben. Auch für Huawei ist es auf dem schnelllebigen Smartphone-Markt finanziell lohnenswerter, gleich ein ganzes Smartphone auf den Markt zu bringen und dort die neuste Android-Version zu installieren. Ältere Geräte auf den neusten Stand zu bringen, kostet viel in der Entwicklung und ist nicht rentabel genug.
Zwar erhalten die Flaggschiffe und Premium-Modelle entsprechende Updates, viele Einsteiger und Mittelklasse-Smartphones bleiben aber häufig auf der Strecke.

Ein weiterer Trend der Smartphone Industrie: Gehäuse aus einem Guss. Auch hier folgen Huawei Smartphones dem aktuellen Designvorgaben und haben keinen wechselbaren Akku.

Die Modellvielfalt kann zudem interessierte Käufer verwirren. Wie du oben sehen kannst bietet Huawei etliche Smartphones für sehr viele Zielgruppen. Und das Ende der Fahnenstange ist noch nicht in Sicht.

Kannibalisierung durch Honor

Regelrecht problematisch wird es bei der Untermarke von Huawei: Honor. Diese verkauft seine Smartphones fast nur online und richtet das Marketing auf eine junge und dynamische Zielgruppe aus. Wer jedoch genauer hinschaut, erkennt so starke Parallelen zu diversen Huawei Handys, dass es sich oft lohnt einfach das etwas günstigere Honor-Smartphone zu kaufen. Dieses bietet dieselbe hochwertige Verarbeitungsqualität, dieselbe technische Ausstattung und ein sehr ähnliches Design.