Entsafter

Entsafter Test 2023: Die besten Saftpressen im Vergleich

Die besten Entsafter aus Tests und Kundenbewertungen im Vergleich

von Fabian Krudewig
zuletzt aktualisiert: 22.09.2023
Zum Kauf-Ratgeber unserer Fachredaktion
Schließen

Kundenzufriedenheit ist unser oberstes Ziel. Daher geben wir stets unser Bestes und achten bei allen unseren Angeboten auf höchste Qualität.

Zu diesem Zweck haben wir seit 2018 ein umfangreiches Qualitätsmanagementsystem eingeführt und vom TÜV Süd nach der internationalen Norm ISO9001 zertifizieren lassen. Der TÜV kontrolliert seitdem jährlich, ob unser Qualitätsmanagement den strengen Ansprüchen der Norm entspricht.

Beste Entsafter (1 - 36 von 240)

sortieren nach
Sortierung Sortierung
Filtern Filter

Entsafter Test & Vergleich: Unser Entsafter Kauf-Ratgeber

Fabian Krudewig
von: Fabian Krudewig
aktualisiert am: 22.09.2023

Entsafter auf einen Blick - Frischer Saft auf Knopfdruck

Zentrifugalentsafter im TestEntsafter kommen in verschiedenen Farben, Formen und besonders mit unterschiedlicher Funktionsweise. Soll es ein Zentrifugalentsafter oder doch lieber ein Slow Juicer sein? Vielleicht ist auch eine klassische Zitruspresse das richtige für dich. Schauen wir uns die wichtigsten Eckdaten und Eigenschaften einmal an.

  • Entsafter-Arten: Es gibt verschiedene Arten von Entsaftern, die sich in ihrer Funktionsweise und den Ergebnissen unterscheiden. Hier ein kurzer Überblick:
    • Zentrifugalentsafter: Schnelle Entsafter, ideal für hartes Obst und Gemüse, jedoch möglicher Nährstoffverlust durch Hitzeentwicklung.
    • Slow Juicer: Langsame und schonende Entsaftung, erhält mehr Nährstoffe und Vitamine, geeignet für eine breite Palette von Zutaten.
    • Zitruspressen: Speziell für Zitrusfrüchte konzipiert, einfach zu bedienen und günstig, jedoch eingeschränkte Anwendungsmöglichkeiten.

  • Leistung und Anpassungsfähigkeit: Achte darauf, dass der Entsafter genügend Leistung bietet, um verschiedene Obst- und Gemüsesorten problemlos zu verarbeiten. Bei Zentrifugalentsaftern sind mehrere Geschwindigkeitsstufen hilfreich, um das Gerät optimal auf unterschiedliche Zutaten einzustellen. Bei Slow Juicern ist die Leistung weniger entscheidend, da sie generell mit niedriger Geschwindigkeit arbeiten.

  • Benutzerfreundlichkeit und Reinigung: Ein guter Entsafter sollte einfach zu bedienen und zu reinigen sein. Achte darauf, dass die einzelnen Teile leicht auseinanderzunehmen und zu säubern sind, idealerweise sogar spülmaschinengeeignet. Ein großer Einfüllschacht erleichtert das Befüllen des Entsafters und reduziert die Vorbereitungszeit.

  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Vergleiche Preise und Leistungen verschiedener Entsafter-Modelle, um das beste Angebot für dich zu finden. Berücksichtige dabei auch eventuelle Zusatzkosten, wie für Zubehör oder Ersatzteile.

Entsafter Bestenliste 2023

Empfehlung bei ETM
Entsafter 40152 Design Multi Juicer Digital Plus Edelstahl, 1300 W
Gastroback - Entsafter 40152 Design Multi Juicer Digital Plus Edelstahl, 1300 W
179,90 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
Otto.de
Platzsparend & flott
Entsafter – 1100W, 2L, NutriU-Rezepte-App, XXL-Einfüllöffnung, QuickClean (HR1921/20), 25 x 43.2 x 29.6 cm, ‎Edelstahl
Philips - Entsafter – 1100W, 2L, NutriU-Rezepte-App, XXL-Einfüllöffnung, QuickClean (HR1921/20), 25 x 43.2 x 29.6 cm, ‎Edelstahl
159,90 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
Amazon.de
Unser Testsieger
Zentrifugenentsafter HR1856/70 Viva Collection, 800 W
Philips - Zentrifugenentsafter HR1856/70 Viva Collection, 800 W
99,90 €
Versand: 2,95 € Lieferzeit: sofort lieferbar
Otto.de
Entsaften im Rekordtempo
SJW 500 - Design Slow Juicer, Testergebnis „Sehr gut“, Entsafter für Obst, Gemüse & Kräuter, große Einfüllöffnung 75 mm Ø für ganze Früchte, mit Saft-
Caso - SJW 500 - Design Slow Juicer, Testergebnis „Sehr gut“, Entsafter für Obst, Gemüse & Kräuter, große Einfüllöffnung 75 mm Ø für ganze Früchte, mit Saft-
129,99 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
Amazon.de
Für Einsteiger:innen
HR1832/00 Entsafter
Philips - HR1832/00 Entsafter
81,90 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
Galaxus.de
testit
1,3
sehr gut
testit
1,3
sehr gut
testit
1,5
gut
testit
1,5
gut
testit
1,6
gut
Vorteile:
  • 4-in-1 Entsafter und Mixer Die verschiedenen Mixaufsätze lassen den Entsafter schnell in eine Kaffeemühle, Standmixer oder Zerkleinerer verwandeln
  • Schnelle Verarbeitung Die Saftausbeute ist nicht nur gut, sie geht auch schnell vonstatten
  • 5 Stufen mit Display Die verschiedenen Stufen werden auf dem Display erklärt, sodass du immer die richtige Geschwindigkeit für das jeweilige Obst benutzt
Vorteile:
  • Super leichte Reinigung QuickClean-Reinigung in einer Minute, außerdem sind alle Teile spülmaschinenfest
  • Hohe Saftausbeute Dank FiberBoost Technologie gibt es zwei unterschiedliche Konsistenzen
  • Angenehme Bedienung Leises Betriebsgeräusch und ein großes Füllloch machen die Bedienung sicher und komfortabel
Vorteile:
  • Hohe Saftqualität Obst und Gemüse werden zuverlässig entsaftet, mit gleichbleibender Qualität
  • Einfache Reinigung Die einzelnen Teile sind spülmaschinenfest
  • Top Verarbeitung Das Gerät ist hochwertig verarbeitet und robust
Vorteile:
  • Große Einfüllöffnung Mit 75 mm ist die Öffnung für einen Slow Juicer ordentlich
  • Schnelle Entsaftung Der Saft ist verhältnismäßig schnell im Saftbehälter
  • Gute Saftausbeute Alle Obst- und Gemüsesorten werden zufriedenstellend entsaftet
  • Sieb für gefrorene Früchte Mit dem extra Zubehör kannst du auch Sorbets im Entsafter zubereiten
Vorteile:
  • Sehr gute Handhabung Schnell aufgebaut und stabiler Stand auf fast jedem Untergrund
  • Leichte Reinigung Der Entsafter ist leicht in der Spülmaschine gereinigt
  • Großer Behälter Im Behälter kannst du 1,5 L Saft auffangen
Nachteile:
  • Siebeinsatz ist schwierig Das Einsetzen des Siebs gelingt nur mit Mühe
Nachteile:
  • Empfindliche Oberflächen Die Materialien sind leider etwas kratzempfindlich
Nachteile:
  • Erhöhte Lautstärke Der Zentrifugal-Entsafter ist im Betrieb deutlich zu hören
Nachteile:
  • Sehr laut Mit 75 dB ist die Lautstärke verhältnismäßig hoch
Nachteile:
  • Knappe Bedienungsanleitung Eine ausführlichere Bedienungsanleitung wäre wünschenswert
Fazit:

Der Design Multi Juicer Digital Plus von Gastroback ist nicht nur ein Zentrifugalentsafter - er kann dank seiner Aufsätze auch als Mixer für großes und kleines benutzt werden. In Sachen Entsaftung punktet er vor allem in Schnelligkeit und hoher Saftausbeute. Genau das richtige Gerät, für alle, die sich nicht zwischen Mixer und Entsafter entscheiden können.

Fazit:

Mit dem HR1921/20 von Philips holst du dir den perfekten Saftbereiter, wenn du regelmäßig frische Säfte trinkst. Diesen Entsafter lässt man aufgrund des Gewichts eher auf der Arbeitsplatte stehen, statt ihn regelmäßig zu verstauen. Bei der angenehmen Bedienung machst du dir jetzt noch häufiger frischen Saft.

Fazit:

Der etwas leistungsschwächere Entsafter Philips HR1856 bietet nicht alle Annehmlichkeiten wie der kraftvolle HR1921/20. Dennoch kann er mit einer unkomplizierten Reinigung punkten und bietet eine gleichbleibende Saftqualität. Die hochwertige Verarbeitung ist natürlich gegeben.

Fazit:

Besonders in Sachen Entsaftungsdauer kann der Caso 3506 SJW 500 überzeugen. Dabei ist die Saftausbeute auch noch mehr als zufriedenstellend und es entwickelt sich wenig Schaum - alles, was man sich von einem Entsafter wünscht. Zwar ist recht viel Plastik verbaut, das stört bei der Funktionalität nicht. Störend ist nur die hohe Lautstärke.

Fazit:

Der Philips Viva Collection HR1832/03 Zentrifugal-Entsafter bietet dir zu einem wirklich günstigen Preis eine sehr gute Entsafterleistung gepaart mit angenehmer Handhabung. Perfekt für den schnellen Saft im Alltag.

Entsafter Test-Video - Wir haben die beliebtesten Zentrifugalentsafter getestet

Entsafter Test 2023 - Wir haben fünf Entsafter für dich getestet

Alle Entsafter unseres Test in einer Reihe mit ihrer Kirschsaftausbeute Wir haben fünf der beliebtesten Zentrifugalentsafter auf dem Markt für euch getestet. Bei der Auswahl der Produkte haben wir uns bemüht, eine möglichst weitgefächerte Vielfalt an Herstellern zu berücksichtigen. Ebenfalls sollte das Preisfeld sowohl günstige als auch teure Modelle abdecken. Dampfentsafter und Slow Juicer haben wir für diesen Test nicht berücksichtigt, um die Vergleichbarkeit der Modelle zu gewährleisten.

Am Ende konnte sich der HR1856/70 von Philips als bestes Allround-Modell im als Testsieger hervortun. Der Saftertrag war sowohl bei Obst als auch Gemüse hervorragend. Das Entsaften ging dabei stets sehr schnell vonstatten. Das Modell ist etwas lauter als der Rest, durch das hohe Tempo aber gut auszuhalten. Die Bedienung beschränkt sich auf eine Stufe, die aber mehr als ausreichend ist.

Kurz und knapp: Was sind Zentrifugalentsafter?

Zentrifugalentsafter sind Entsafter, die mit einem sehr starken Motor ausgerüstet sind. Die Funktionsweise ist einfach: Eine Reibe aus Edelstahl zerkleinert (auch ganze) Früchte und im Korpus werden durch die Zentrifugalkraft, das Fruchtfleisch und der Saft voneinander getrennt.

Sie kommen auf bis zu 15000 Umdrehungen pro Minute. Als Vergleich: Ein Slow Juicer kommt gerade einmal auf etwas über 100 Umdrehungen.

Der Vorteil? Sie sind besonders schnell und besonders für härtere Früche und Gemüse geeignet. Das ist besonders früh morgens praktisch oder wenn du schnell große Mengen Obst verarbeiten möchtest.

Der Nachteil? Der Saftertrag ist im Schnitt etwas geringer. Das zeigt sich besonders bei weichen Früchten. Steinobst wie Kirschen und Pfirsiche, aber auch Zitrusfrüchte wie die allseits beliebten Orangen werden geradezu in Stücke gerissen und landen meist noch sehr feucht im Trester. In diesem Fall sind Slow Juicer (oder sogar Dampfentsafter) besser geeignet.

Unsere Testmodelle:

  1. Platz: Philips HR1856/70 - Unser Testsieger
  2. Platz: Severin ES3566 Entsafter - Unser Preis-Leistungs-Tipp
  3. Platz: Bosch VitaJuice 2
  4. Platz: Braun J700 Hochleistungs-Entsafter
  5. Platz: Sage Nutri Juicer Cold

Besonders wichtig waren uns natürlich die Saftausbeute, die Lautstärke sowie die Bedienung der Geräte, aber auch die Reinigung und die pure Leistung spielten eine Rolle. 

Philips - Der beste Allrounder

Der Philips HR1856/70 ist der beste Allrounder im Test. Er erzielt bei den Äpfeln und Möhren Rekordergebnisse bei der Saftausbeute. Er unterscheidet sich in seinem Aufbau von den anderen und ähnelt äußerlich eher einem Mixer.

  • Trester, platzsparend verbaut: Der Tresterbehälter befindet sich unterhalb der Reibe. Damit ist das ganze Gerät etwas schmaler als unsere anderen Testgeräte und besonders hinten heraus nicht so wuchtig wie beispielsweise der Entsafter von Sage. Beim Entleeren rächt sich das sparsame Design. Zum Entleeren des Tresterbehälters musst du immer die Reibe entfernen.
    Übrigens: Der Trester bezeichnet die Reste der geriebenen Früchte, die als (möglichst trockenes) Fruchtfleisch zurückbleiben.

  • Für hartes Obst und Gemüse perfekt: Bei Äpfeln und Möhren glänzt er mit einem guten Saftertrag. Aus etwa 750 g Äpfeln wurde fast ein halber Liter Saft. Bei 400 g Möhren kamen ganze 240 ml Saft raus. Vor allem bei den Möhren sind das in unserem Test Rekordwerte.

  • Starke Leistung: Kleinere Äpfel passen auch im Ganzen in das Einfüllrohr, im schlimmsten Fall musst du sie halbieren. Die Reibe macht kurzen Prozess, auch aus dem Kerngehäuse.
Saftausbeute beim Apfelsaft des Philips HR1856_70Das hat uns am Philips HR1856/70 gestört

Die Reibe des Philips HR1856/70 sitzt recht fest. Ein bisschen Kraftaufwand ist nötig. Gerade ungeübt, kann man sich hier leicht schneiden.

Auch verfügt er als einziger Entsafter unseres Tests lediglich über eine Geschwindigkeitsstufe. Das sorgte bei uns zwar für keinerlei Probleme, auch so wurden Äpfel problemlos zerkleinert, doch ist eine zusätzliche Einstellungsmöglichkeit eine gern gesehene Flexibilität. Stell dich zudem auf eine etwas unangenehmere Lautstärke ein.

Kein ausgewachsener Nachteil, aber ein wenig ärgerlich ist das geringe Fassungsvermögen des Saftbehälters. Das Fassungsvermögen beträgt lediglich 750 ml.

Unser Fazit zum Philips HR1856/70

Der Philips Entsafter hat zwar ein paar Schwächen wie die unangenehme Lautstärke und die relativ festsitzende Reibe, doch kam er in unserem Test am besten mit dem Gemüse und dem Obst zurecht.

Bei Äpfeln und Möhren glänzte er mit hervorragender Saftausbeute bei hoher Geschwindigkeit. Eine volle Ladung Äpfel (etwa 3 Äpfel passen in das Rohr) verarbeitete er im Schnitt in unter zehn Sekunden. Bei den Kirschen konnte er mit einem Saftertrag von 80 ml bei etwa 250 g Kirschen zwar etwas mehr rausholen als die Konkurrenz, eine wirkliche Empfehlung für weiches Obst kriegen wir aber nicht über die Lippen. Die Option, diesen auch für weiches Obst und Zitrusfrüchte zu verwenden, hast du aber.

Severin ES3566 - Unser Preis-Leistungs-Tipp

Der Severin ES3566 Entsafter ist der mit Abstand kompakteste Entsafter unseres Tests. Er sieht schon eher nach einem klassischen Entsafter aus, da sich der Tresterbehälter rückseitig am Gerät befindet. Anfangs haben wir ihn mit ein wenig Skepsis angesehen, am Ende konnte er uns voll überzeugen.

  • Passt in jede Küche: Der Severin ES3566 passt wirklich in jede Küche. Zwar hat er auch das eher ausladende Design eines klassischen Entsafters, doch nimmt er dabei keinen großen Platz auf der Arbeitsplatte ein.
    Die Kompaktheit bringt aber ein ebenfalls kompakteres Design des Saftbehälters mit sich. Dessen Fassungsvermögen beträgt lediglich einen halben Liter.

  • Dem Philips voraus - zwei Stufen: Severin hat seinem Entsafter zwei Geschwindigkeitsstufen beschert, die du aus der neutralen Position anwählen kannst.
    Für halbwegs schnelles Entsaften der Äpfel und Möhren war die zweite Stufe unerlässlich. Stufe 1 ist für weicheres Obst nicht schlecht, doch kommt auch der Severin hier nicht an die Ausbeute eines Slow Juicers heran.

  • Preis-Leistungs-Sieger: Mit einem Anschaffungspreis von gerade einmal 42 Euro ist er das mit Abstand günstigste Modell in unserem Test. Das nächst teurere Modell ist mehr als doppelt so teuer. Dafür ist die Leistung und insbesondere die Saftausbeute hervorragend, immerhin sichert sich der Severin stets den zweiten Platz hinter Philips.
Der Severin ES3566 beim Entsaften der KirschenDas hat uns am Severin ES3566 Entsafter gestört

Bei dem geringen Preis des Entsafters kann man kaum von ausgewachsenen Schwächen reden. Viel eher handelt es sich um Kompromisse. So sind der Durchmesser des Einfüllrohrs und die Leistung etwas geringer, was besonders bei den Äpfeln aufgefallen ist. Bei ganzen Früchten stieß das Einfüllrohr sofort an seine Grenzen und selbst halbiert war meist nicht genug Platz.

Wir mussten die Früchte also vierteln. Nach drei, maximal vier Vierteln war das Rohr dann auch schon voll. Die Reibe braucht ein wenig, um sie zu zerkleinern, insbesondere bei härterem Obst und Gemüse. Weiche Früchte bedurften kaum Kraftaufwand.

Unser Fazit zum Severin ES3566

Im Grunde kannst du mit dem Severin ES3566 wenig falsch machen. Um größere Mengen Obst oder Gemüse zu verarbeiten, braucht das Gerät recht lang, doch ist die Saftausbeute bei festem Obst und Gemüse gut.

Möchtest du regelmäßig größere Mengen Obst oder Gemüse verarbeiten, solltest du zu einem größeren Modell wie dem Braun J700 oder dem Philips Entsafter unseres Tests greifen. Bei kleinen Mengen für kleine Küchen ist der Severin hingegen perfekt.

Braun J700 - Gute Saftausbeute bei hoher Leistung

Der Braun J700 Hochleistungs-Entsafter ist ein eher unspektakuläres Modell in unserem Test. Er fiel weder besonders negativ noch positiv auf, sondern rankt bei allen Metriken im Mittelfeld. Schauen wir uns das Gerät einmal an.

  • Guter Saftertrag: Die Saftausbeute bei Möhren und bei Äpfeln ist gut. Bei Äpfeln kann das Modell von Braun problemlos mit dem restlichen Testfeld mithalten. Bei Möhren fällt er etwas hinter Philips zurück und ist nur knapp hinter Severin, allerdings deutlich vor Bosch und Sage. Für anderes festes Obst und Gemüse wie Birnen oder Sellerie ist er perfekt.
    Für weiches Obst wie Kirschen & Zitrusfrüchte ist der Motor zu kraftvoll.

  • Auch hier passen ganze Früchte: Das Einfüllrohr ist breit und lang genug, um Äpfel im Ganzen zu fassen. Möhren mussten nicht in der Hälfte durchgebrochen werden. Die Verarbeitung geht in Sekundenschnelle.

  • Konkurrenz für Bosch: In seiner Leistung macht er dem Modell von Bosch Konkurrenz. 750 Gramm Äpfel waren in unter einer Minute problemlos entsaftet.
Äpfelentsaften mit dem Braun J700 im Test
Das hat uns am Braun J700 gestört

Der Tresterbehälter des Braun J700 sitzt über die Maßen locker. Zwar sitzt dieser, außer beim Philips, bei keinem Modell richtig bombenfest, doch wackelt er beim Gerät von Braun wie Espenlaub. Selbst ein kleiner versehentlicher Stoß von der Seite kann ihn mitunter lösen.

Unser Fazit zum Braun J700

Der Braun J700 ist in unserem Test der Entsafter mit der drittbesten Ausbeute, hinter Severin und Philips. Er hat mehr Leistung als der Severin, ist aber deutlich größer und teurer.

Der Philips hat eine bessere Saftausbeute, ist aber bedeutend lauter und hat einen kleineren Tresterbehälter. Wenn du sehr viel Obst entsaften möchtest, ist der Braun J700 eine solide Wahl.

Bosch VitaJuice 2 - Leistungsstark und sicher verriegelt

Der VitaJuice 2 von Bosch kommt mit einem starken Motor daher, der auch festes Obst in Sekundenschnelle zerkleinert. Doch kann er auch bei weichem Obst überzeugen? Schauen wir uns das Modell einmal an.

  • Starker Motor: Wie von Bosch erwartet, ist der Motor des Entsafters erstklassig. Äpfel werden im Ganzen in Sekundenschnelle zerkleinert. In das Einfüllrohr passen etwa drei Äpfel, die bereits auf der ersten Stufe problemlos zerkleinert werden. Für hartnäckigeres Obst gibt es die zweite Stufe.

  • Effektiv verriegelt: Der Saftauslass des Bosch VitaJuice lässt sich als einziger im Test wirklich verriegeln. Zur Seite geschoben ist es ein normaler Tropfstop. Hereingedrückt ist er komplett verriegelt. Zum Öffnen musst du ihn lediglich ein kleines Stück herausziehen.

  • Guter Saftertrag - bei Äpfeln: Beim Entsaften von Äpfeln muss sich der Bosch VitaJuice 2 nicht hinter den anderen Modellen im Test verstecken. Für einen halben Liter Saft benötigst du nur etwa 750 Gramm Äpfel.
Im Bosch VitaJuice 2 wird Kirschaft gemachtDas hat uns am Bosch VitaJuice 2 gestört

Beim Bosch gibt es, außer dem Üblichen, im Grunde nicht viel zu meckern. Für Kirschen und weiches Obst ist der Motor auch auf kleinster Stufe zu stark. Sie landen mit sehr viel Restsaft im Tresterbehälter.

Etwas verwundert hat uns die Ausbeute bei Möhren. Der Trester war hier zwar vergleichbar trocken wie bei Severin oder auch Braun, allerdings war die Saftausbeute mit nur etwa 125 ml enttäuschend. Nicht ganz so schlecht wie beim Sage, aber dennoch sehr mager.

Unser Fazit zum Bosch VitaJuice 2

Besonders bei Apfelsaft macht der Bosch VitaJuice 2 eine gute Figur. Nicht zuletzt, weil das Einfüllrohr ganze Äpfel fasst und die Reibe, angetrieben vom Motor, diese in Sekundenschnelle verarbeitet.

Wenn jetzt noch die Performance bei Möhren besser gewesen wäre, gäbe es im Grunde nichts zu beanstanden. So können wir aber nur eine teilweise Empfehlung aussprechen, auch dank der sehr guten Funktionalität des Auslasses.

Sage Nutri Juicer Cold - Groß und viel zu stark

Der Nutri Juicer Cold von Sage ist der größte Entsafter unseres Tests. Er läuft sogar den Modellen von Bosch und Braun den Rang ab. Entsprechend viel packt er, zumindest auf dem Papier. Denn es ist nicht alles Gold, was glänzt.

  • Großes Einfüllrohr: Der Sage fasst problemlos ganze Äpfel und sehr lange Karotten. Dabei passen bis zu 3 (½) Äpfel und 5 Möhren. Der Motor ist entsprechend der Größe stark und macht mit dem Obst und Gemüse kurzen Prozess.

  • Zwei Stufen, beide leise: Der Sage verfügt über zwei Geschwindigkeitsstufen. Beide sind von der neutralen Position anwählbar. Selbst auf der kleinsten Stufe kommt er bereits gut mit härterem Obst klar, mit der zweiten Stufe geht es entsprechend schneller. Er ist dabei stets leise und hat einen ruhigen Lauf, im Gegensatz zum Philips, der hörbar dröhnt.
Der Auffangbehälter passt ohne Anheben nicht unter den Auslass des Sage Nutri Juicer ColdDas hat uns am Sage Nutri Juicer Cold gestört

Während er bei Äpfeln noch gut abliefern konnte, war die Saftausbeute bei den Möhren unter allen Erwartungen. Aus den rund 400 g Möhren wurden gerade einmal etwa 100 ml Saft. Entsprechend viel Restfeuchte war im Trester vorhanden. Bei den Kirschen war die Ausbeute ähnlich mager.

Dazu kommen ein paar Konstruktionsfehler, die einen reibungslosen Entsaftungs-Ablauf stören. Der Saftbehälter wird seitlich durch eine Aussparung passgenau unter den Saftauslauf geschoben. Zumindest in der Theorie. In der Praxis ist die Aussparung alles andere als passgenau und passt leider hinten und vorne nicht unter den Auslauf. Wir mussten den Entsafter zum Drunterschieben leicht anheben.
Allerdings: Der Saftbehälter ist der mit Abstand größte im Test und punktet mit einem Fassungsvermögen von zwei Litern.

Zusätzlich ist der Auslauf der Wanne, in der das Fruchtfleisch vom Saft durch Rotation getrennt wird und ultimativ abfließen soll, zu hoch. Ein restloses Abfließen erfolgt nicht, auch wenn man das Modell etwas kippt.

Unser Fazit zum Sage Nutri Juicer Cold

Wenn es dir nur um Äpfel geht, kann der Entsafter von Sage abliefern. An dieser Stelle könnte man eine Überleitung wagen und sagen, dass er durchaus für härteres Obst und Gemüse geeignet ist, doch können wir das keines guten Gewissens sagen, da das Modell beim Entsaften von Möhren komplett versagt hat.

Die konstruktionsbedingten Schwächen waren das i-Tüpfelchen auf dem leider mager ausfallenden Ergebnis. Immerhin ist er robust verarbeitet und leise.

Wie haben wir getestet?

Testkriterien und Gewichtung Zentrifugalentsafter-TestUnsere Entsafter mussten alle mehrfach Äpfel, Möhren und Kirschen entsaften. Dabei war die Saftausbeute bzw. das Entsaften das ausschlaggebende Ergebnis, welches wir auch mit 60 Prozent gewichtet haben. Zentrifugalentsafter sind grundsätzlich bei der Saftausbeute nicht mit Dampfentsaftern vergleichbar, weshalb die Saftausbeute nur mit den vorhandene Testgeräten verglichen wurde.

Zur Übersicht hier unsere Testkategorien:

  • Entsaften (Saftausbeute) - Entscheidend war hier der Saftanteil und die Feuchte des Tresters. Der Geschmack war stark von den Sorten bzw. Arten von Gemüse und Obst abhängig. Die Klarheit des Saftes wurde ebenfalls zu einem kleinen Teil berücksichtigt, war aber auch stark von den gewählten Früchten und Gemüse abhängig.

  • Lautstärke - Manche Testgeräte waren unerträglich laut und sind mit einem schrillen Ton aufgefallen. Solche Eigenheiten haben wir bei der Lautstärke berücksicht. Bei Geräten mit mehreren Geschwindigkeitsstufen wurden entsprechend alle Stufen bewertet.

  • Reinigung - Die Reinigung erfolge per Hand in einer Spüle mit entsprechendem Reinigungszubehör wie einem Lappen und einem kleinen Besen. Bei allen Entsaftern haben wir die vorherige Zugabe von Wasser ausprobiert, die das Reinigen erleichtern kann. Dabei wurde das Wasser vorsichtig mit einem Messbecher dem laufenden Entsafter zugeführt und so im Inneren verteilt. Dabei war auch wichtig, dass die Geräte das Wasser nicht direkt verlieren, um Verschmutzungen auf der Arbeitsplatte zu vermeiden.
  • Handhabung - Unter die Handhabung viel die generelle Bedienung. Dazu gehören Sicherheitsmechanismen, das Zusammen- und Auseinanderbauen, das Entleeren der Trester und des Saftes, die Einstellungsmöglichkeiten am Tropf und den Geschwindigkeitsreglern sowie die generelle Verarbeitungsqualität der Geräte.

Die Gewichtung der kannst du der Grafik entnehmen. Das Entsaften haben wir natürlich am höchsten gewichtet.

Diese Entsafter empfehlen wir dir

Wir haben uns weiter umgeschaut und eingehend mit den Produkten beschäftigt und möchten dir folgende Modelle näher ans Herz legen. Neben unseren Testgeräten gibt es natürlich weitere gute Modelle.

Braun Entsafter SJ 3100 - Vitaminreiche Saftpower

Der Braun SJ 3100 Entsafter produziert besonders vitaminreiche Säfte.Der Braun Entsafter SJ 3100 ist dein perfekter Küchenhelfer, um köstliche, vitaminreiche Säfte aus deinen Lieblingsfrüchten und -gemüsen zu zaubern. Mit seiner kompakten Größe passt er in jede Küche und liefert trotzdem maximale Saftpower.

  • ColdXtract-Technologie: Mit der ColdXtract-Technologie behält der Braun Entsafter Vitamine und Nährstoffe bei, die bei zu hoher Hitze verloren gingen. So genießt du gesunde, nährstoffreiche Säfte voller Aroma.

  • Hohe Saftausbeute: Der Braun Entsafter holt das Beste aus weichen und harten Zutaten heraus und ermöglicht eine überdurchschnittlich hohe Saftausbeute sowohl bei Obst als auch Gemüse. So kreierst du verschiedenste Getränke mit maximalem Geschmack.

  • Praktische Features: Der Tropfstop sorgt für eine saubere Küche, während das kompakte Design das Verstauen und Reinigen des Geräts zum Kinderspiel macht.
Das hat uns am Braun Entsafter SJ 3100 gestört

Der Braun Entsafter SJ 3100 hat allerdings auch Schwächen: Der Einfüllschacht ist mit 5,5 cm Durchmesser recht klein, sodass größere Obst- und Gemüsestücke zerkleinert werden müssen. Zudem fehlen zusätzliche Leistungsstufen, was die Verarbeitungsmöglichkeiten einschränkt.

Unser Fazit zum Braun Entsafter SJ 3100

Der Braun Entsafter SJ 3100 ist ideal für alle, die eine kompakte und effiziente Saftmaschine suchen. Die schonende Entsaftung und hohe Saftausbeute garantieren leckere, nährstoffreiche Säfte. Trotz kleiner Schwächen wie dem kleinen Einfüllschacht und der eingeschränkten Flexibilität ist der Braun Entsafter SJ 3100 ein tolles Gerät für Einsteiger:innen und alle, die sich gesundheitsbewusst ernähren möchten.

Gastroback Design Multi Juicer Digital Plus - Der vielseitige Entsaftungsmeister

Entdecke den Gastroback Entsafter Design Multi Juicer Digital Plus, der mit schneller Verarbeitung, hoher Saftausbeute und vielseitiger Nutzung punktet. Ideal für alle, die leckeren, frischen Saft lieben und mehr aus ihrer Küchenausstattung herausholen möchten!

  • Schnelle und effiziente Verarbeitung: Der Gastroback Entsafter beeindruckt durch seine rasante Leistung. Möhren, Tomaten, Äpfel oder Ananas – alle Früchte werden souverän und schnell verarbeitet. Egal, ob Gemüse oder Früchte, in weniger als einer halben Minute ordentlich ausgepresst.

  • Großer Einfüllstutzen und umfangreiches Zubehör: Der 8,4 cm große Einfüllstutzen ermöglicht es, ganze Früchte wie Tomaten problemlos zu entsaften. Das mitgelieferte Zubehör erweitert die Einsatzmöglichkeiten des Gastroback Entsafters noch weiter – als Mühle, Multizerkleinerer oder Standmixer.

  • Einfache Handhabung und Reinigung: Die intuitive Bedienung und leicht verständliche Montage der Teile machen den Umgang mit dem Gastroback Entsafter zum Kinderspiel. Die Reinigung ist dank der mitgelieferten Bürste schnell erledigt und alle abnehmbaren Teile sind spülmaschinengeeignet.
Das hat uns am Gastroback Design Multi Juicer Digital Plus gestört

Obwohl der Entsafter insgesamt überzeugt, fällt die Saftausbeute bei vereinzelten Früchten etwas niedriger aus. Die Rückstände im Tresterbehälter sind hierbei noch merkbar feucht. Der Schallpegel während des Betriebs ist zwar wahrnehmbar, aber in einem akzeptablen Bereich.

Unser Fazit zum Gastroback Design Multi Juicer Digital Plus

Der Gastroback Design Multi Juicer Digital Plus ist ein leistungsstarker und vielseitiger Entsafter, der vor allem durch seine schnelle Verarbeitung, hohe Saftausbeute und einfache Handhabung punktet. Die Vielzahl an Zubehörteilen und Einsatzmöglichkeiten machen ihn zu einem wertvollen Helfer in der Küche. Trotz kleiner Schwächen bei der Tresterausbeute ist er insgesamt eine hervorragende Wahl für Saftliebhaber:innen und alle, die ihre Küchenausstattung sinnvoll erweitern möchten.

Entsafter - Saft frisch aus der eigenen Küche

Dass Säfte sehr beliebt sind, steht außer Frage. Sie gelten als gesund und vitaminhaltig. Doch wenn man sich die Säfte aus dem Supermarkt anschaut, ist man meist eher enttäuscht. Fruchtsäfte enthalten häufig einen sehr hohen Zuckeranteil und sind dadurch kaum kalorienarmer als Softdrinks. Gemüsesäfte sind teilweise stark gesalzen und eignen sich nicht mehr als Durstlöscher.

Sie gelten auch aufgrund der hohen Kalorienzahl als Lebensmittel und nicht als Getränke. Die Testergebnisse von Stiftung Warentest sind ebenfalls enttäuschend. Selbst Multivitaminsäfte haben wenig Saftanteil, stattdessen bestehen sie aus Fruchtsaftkonzentrat und Aromen. Durch die Konservierung (Pasteurisierung) ist der Saft in den meisten Fällen alles andere als frisch. Wer sich gerne gesund ernähren möchte und lieber auf Gelatine im Saft verzichten möchte, sollte über die Anschaffung eines Entsafters nachdenken.

Welche Arten des Entsafters gibt es und wie funktionieren sie?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Saft zu pressen. Angefangen bei der normalen Zitruspresse, wollen wir dir hier einmal die verschiedenen Entsafter-Typen vorstellen.

Der Dampfentsafter

Frisch gepresster Gemüsesaft, Entsafter, Obst, GemüseEine eher ältere Methode setzt auf den sogenannten Dampfentsafter. Dabei wird, ähnlich der Dampfkochmethode, Wasser erhitzt, dessen Dampf das Obst in einem darüber liegenden Fach erhitzt, bis der Saft austritt, der in einem Auffangbehälter warmgehalten und über einen Schlauch abgezapft wird.

Es gibt sie als elektrische Gerät oder Geräte, die auf dem Herd benutzt werden. Es sind recht große Geräte, die auch beim Verstauen viel Platz einnehmen. Je nach Obst, welches Sie entsaften möchten dauert der Prozess mindestens eine Stunde. Beeren gehen schneller als härteres Obst wie z.B. Quitten. Hier ist der Vorteil zwar, dass eine große Menge auf einmal entsaftet werden kann, jedoch werden hier wichtige Enzyme und Vitamine durch die Hitze zerstört.

Der Zentrifugenentsafter

Zentrifugenentsafter oder Automatikentsafter hingegen funktionieren mechanisch. Das Obst oder Gemüse wird zerkleinert und mehreren Tausend Umdrehungen zentrifugal durch ein Sieb gepresst. So entsteht sehr schnell ein leckerer frischer Saft. Zentrifugenentsafter sind im Verhältnis zu anderen Geräten meist eher klein und handlich. Dafür findet sich auch in kleineren Küchen ein Plätzchen.

Da sie in relativ kurzer Zeit viel Saft pressen können, sind sie in professionellen Küchen häufiger zu finden. Allerdings wird bei diesem Verfahren viel Sauerstoff in den Saft gemischt, sodass der Saft schnell oxidiert und braun wird. Auch die Vitamine werden so schnell geschädigt. Diese Geräte sind im recht laut und der Saft sollte unverzüglich getrunken werden. Der Hersteller Philips bietet in ihrem Sortiment Zentrifugenentsafter an. 

Lust auf frischen Saft? Entsafter helfen dir hier aus.Slow Juicer

Quasi das Gegenteil eines Zentrifugenentsafters ist ein Slow Juicer. Hier werde das Obst und Gemüse besonders sanft und mit wenig Krafteinwirkung zu Saft verarbeitet. Das Ergebnis sind schmackhafte Smoothis, die noch viele Vitamine und vor allem Enzyme enthalten, die bei rustikaleren Mixmethoden verloren gehen.

Mehr Informationen findest du auf unserer Seite zu Slow Juicern.

Entsafterpresse

Diese Fruchtpresse zerkleinert das Pressgut durch eine oder zwei Schnecken, die den Saft aus den Zellen pressen. Der Saft fließt in den dafür vorgesehenen Saftbehälter und der Trester in den Tresterbehälter. Der Saft ist schonend hergestellt und homogen. Die Saftausbeute ist maximal und fällt im Entsafter Vergleich am besten auf. Etwas länger braucht die Entsafterpresse als der Zentrifugenentsafter, ist dafür nicht ganz so laut. Diese Geräte sind auch etwas größer als ihre kleineren Kollegen, rechnen Sie also etwas Stauraum mit ein. Auch sind sie nicht die günstigsten Entsafter, punkten jedoch durch Qualität.

Entsafterpressen oder Zentrifugenentsafter gibt es auch als Aufsatz für manche Küchenmaschinen. Neben einem frisch gepressten Saft, kannst du auch noch Hefe- oder Nudelteig herstellen, oder mit dem entsprechenden Aufsatz Kartoffeln und Möhren reiben. Du kannst den frischen Saft auch für Nudeln nutzen. So färbst du deinen selbstgemachten Nudelteig farbenfroh ein und kannst ihn mit einer Nudelmaschine ausrollen.

Übrigens: Egal für welche Art von Entsafter du dich letzten Endes entscheidest, damit der Saft dich so richtig erfrischt, muss er richtig serviert werden. Wie wäre es zum Beispiel mit ein paar Eiswürfeln, für etwas Kühle im Sommer? Eine Eiswürfelmaschine kann dir hier Abhilfe schaffen.

Worauf ist beim Kauf eines Entsafters zu achten?

Um dir eine noch bessere Übersicht zu bieten, haben wir dir hier die Vor- & Nachteile sowie einiges Wissenswertes in einer Tabelle zusammengetragen:

Entsafter-Art

Vorteile

Nachteile

Besonders geeignet für

Kaufaspekte

Zentrifugalentsafter

  • Schnelle Saftgewinnung
  • Einfache Handhabung
  • Meist günstiger in der Anschaffung
  • Lauter Betrieb
  • Weniger Nährstoffe im Saft
  • Geringere Saftausbeute
  • Hartes Obst und Gemüse
  • Wenn's schnell gehen soll
  • Leistung des Motors
  • Größe des Einfüllschachts
  • Reinigungsfreundlichkeit

Slow Juicer

  • Schonende Saftgewinnung
  • Höhere Nährstoffdichte im Saft
  • Höhere Saftausbeute
  • Leiser Betrieb
  • Langsamere Saftgewinnung
  • Meist teurer in der Anschaffung
  • Weiches Obst und Gemüse
  • Blattgemüse
  • Nüsse und Samen (je nach Modell)
  • Umdrehungen pro Minute (RPM)
  • Größe des Einfüllschachts
  • Zusätzliche Funktionen (z.B. Nussmilch)

Zitruspresse

  • Speziell für Zitrusfrüchte
  • Einfache Handhabung
  • Kompakte Größe
  • Nur für Zitrusfrüchte geeignet
  • Geringere Saftausbeute im Vergleich zu Slow Juicern
  • Orangen
  • Zitronen
  • Grapefruits
  • Limetten
  • Manuell oder elektrisch
  • Material (z.B. Edelstahl)
  • Größe der Presskegel

Entsaften - Wie gesund ist der frische Saft wirklich?

Anders als beim Pürieren mit dem Stabmixer, Smoothie Maker oder Standmixer wird nicht das ganze Stück Obst oder Gemüse verwendet. So wird die Masse flüssig und saftartig statt breiig, da die festen Bestandteile von den flüssigen getrennt werden. 

Eine andere Variante Obst und Gemüse zu einem gesunden Snack zu verarbeiten ist ein Dörrautomat. Welche Geräte wir dir empfehlen, liest du in unserer Dörrautomaten Kaufberatung.

Entsafter im Test beim ETM Testmagazin

Das ETM Testmagazin hat die besten Entsafter unter die Lupe genommen, um herauszufinden, welches Gerät am besten abschneidet. Dabei wurden verschiedene Kriterien wie Verarbeitungsgeschwindigkeit, Saftausbeute und Benutzerfreundlichkeit geprüft.

  • Gastroback Design Multi Juicer Digital Plus: ETMs Testsieger beeindruckt mit einer blitzschnellen Verarbeitung der Früchte und einer sehr guten Saftausbeute. Zudem ist das Modell kinderleicht zu bedienen, da ein Bildschirm genau zeigt, welcher Modus für welches Obst oder Gemüse optimal ist.

  • Braun SJ 3100 WH: Trotz des schmalen Einlasses bietet der Braun Entsafter eine hervorragende Saftausbeute und überzeugt mit der innovativen ColdXtract-Technologie. Diese sorgt für einen minimalen Temperaturanstieg während des Verarbeitungsvorgangs.

  • Severin ES 3570: Der Severin Entsafter punktet mit einem großen Einlass, der sogar ganze Tomaten verarbeiten kann, und einer raschen Verarbeitung. Einzig ein Tropfstopp fehlt, wodurch nach Beendigung des Vorgangs ein paar Tropfen herabrinnen können.

Entsafter - Häufige Fragen (FAQ)

    Was ist der Unterschied zwischen einem Entsafter und einer Saftpresse?

    Mit Entsaftern hast du stets frischen Saft im Haus.Entsafter und Saftpressen sind beides ideale Geräte, um leckeren Saft aus Obst und Gemüse zu zaubern. Der Hauptunterschied liegt in der Art, wie sie den Saft gewinnen: Entsafter arbeiten meist flott mit rotierenden Klingen, während Saftpressen langsamer und schonender vorgehen. Dadurch bleiben bei Saftpressen mehr Vitamine und Nährstoffe erhalten.

    Welche Arten von Entsaftern gibt es?

    Es gibt im Wesentlichen drei Arten von Entsaftern: Zentrifugalentsafter, Slow Juicer und Zitruspressen. Zentrifugalentsafter sind schnell und eignen sich besonders für hartes Obst und Gemüse. Slow Juicer arbeiten langsamer und schonender, wodurch mehr Nährstoffe erhalten bleiben. Zitruspressen sind speziell für Zitrusfrüchte wie Orangen, Zitronen und Grapefruits konzipiert.

    Wie reinige ich meinen Entsafter am besten?

    Die meisten Entsafter lassen sich einfach auseinandernehmen, sodass du die einzelnen Teile sauber machen kannst. Achte darauf, dass die Teile spülmaschinenfest sind oder reinige sie von Hand mit warmem Wasser und Spülmittel. Verwende eine Bürste, um hartnäckige Rückstände zu entfernen. Vergiss nicht, den Filter regelmäßig zu reinigen, um eine optimale Saftqualität zu gewährleisten.

    Welche Obst- und Gemüsesorten eignen sich am besten zum Entsaften?

    Grundsätzlich eignen sich fast alle Obst- und Gemüsesorten zum Entsaften. Besonders gut geeignet sind jedoch Äpfel, Birnen, Karotten, Sellerie, Spinat, Rote Beete, Ananas, Orangen, Zitronen und Grapefruits. Achte darauf, dass das Pressgut frisch und reif ist, um den besten Geschmack und die meisten Nährstoffe zu erhalten.

    Wie lange ist frisch gepresster Saft haltbar?

    Frisch gepresster Saft sollte idealerweise sofort getrunken werden, um den vollen Geschmack und die Nährstoffe zu genießen. Wenn du den Saft aufbewahren möchtest, fülle ihn in eine luftdichte Flasche oder einen Behälter und lagere ihn im Kühlschrank. So bleibt der Saft etwa 24 bis 48 Stunden frisch.

    Welche Vorteile hat das Entsaften gegenüber dem Kauf von fertigen Säften?

    Selbst gepresster Saft ist in der Regel gesünder und schmackhafter als gekaufte Säfte. Du kannst die Zutaten selbst auswählen und weißt genau, was in deinem Saft enthalten ist. Zudem bleiben bei frisch gepresstem Saft mehr Nährstoffe und Vitamine erhalten, da er nicht pasteurisiert oder konserviert wird.

    Wie viel Saft kann ich aus einer bestimmten Menge Obst oder Gemüse gewinnen?

    Nach dem Training kannst du dir mit einem Entsafter einen gesunden Drink zubereiten.Die Saftausbeute hängt von der Art des Entsafters und dem Pressgut ab. Im Allgemeinen gilt: Je saftiger das Obst oder Gemüse, desto höher die Saftausbeute. Bei Zentrifugalentsaftern liegt die Saftausbeute meist zwischen 60 und 80 Prozent, bei Slow Juicern kann sie sogar über 80 Prozent liegen.

    Kann ich mit einem Entsafter auch Nüsse und Samen verarbeiten?

    Einige Slow Juicer sind in der Lage, Nüsse und Samen zu verarbeiten, um beispielsweise Nussmilch oder Nussbutter herzustellen. Achte darauf, dass dein Entsafter für diese Funktion geeignet ist, bevor du Nüsse oder Samen verarbeitest. Bei Zentrifugalentsaftern und Zitruspressen ist diese Funktion in der Regel nicht vorhanden.

    Sollte ich Obst und Gemüse vor dem Entsaften schälen?

    Ob du Obst und Gemüse schälen solltest, hängt von der Art des Entsafters und den verwendeten Zutaten ab. Bei Zentrifugalentsaftern ist es oft nicht notwendig, das Pressgut zu schälen, da die Schalen während des Entsaftens von den Klingen zerkleinert und vom Saft getrennt werden. Bei Slow Juicern kann es sinnvoll sein, das Pressgut zu schälen, um eine bessere Saftqualität zu erzielen. Bei konventionell angebautem Obst und Gemüse empfiehlt es sich, die Schale zu entfernen, um Pestizidrückstände zu reduzieren.

    Kann ich die trockenen Reste aus dem Entsafter sinnvoll weiterverwerten?

    Ja, die sogenannten Tresterrückstände können vielseitig weiterverwendet werden. Sie werden im Tresterbehälter gesammelt. Du kannst sie beispielsweise als Basis für Gemüsebrühe, in Smoothies, als Zutat für vegane Burgerpatties oder in Backrezepten verwenden. Auch im Garten können die Reste als Kompost oder Mulchmaterial dienen. So trägst du zur nachhaltigen Nutzung der Ressourcen bei und reduzierst Lebensmittelabfälle.

    Welche bekannten Hersteller von Entsaftern gibt es?

    Es gibt viele verschiedene Hersteller, die sich der weiten Welt der Entsafter angenommen haben. Unter anderem gehören hier Philips, Bosch, Braun, Severin oder auch Sage dazu. Es gibt aber noch viele mehr. Preislich bewegen sich manche eher im Bereich der Premium-Produkte (beispielsweise Sage), während andere äußerst preisgünstige Geräte anbieten (z.B. Severin oder auch Klarstein).

    Wieder andere haben sowohl teure als auch günstige Modelle im Angebot. Per se ist keiner besser als der andere. Vielmehr solltest du beim Kauf genau auf deine Ansprüche achten und vor allem, welche Art von Früchten oder Gemüse du besonders häufig entsaften möchtest.

    Wie hat dir diese Kaufberatung gefallen?

    299 Bewertungen

    Laden...
    Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.
    Schließen