TÜV Siegel Unser Qualitätsmanagement ist nach ISO Norm DIN-9001 TÜV-zertifiziert.
Die besten Minibacköfen 2020

Minibackofen Test 2020

Die besten Minibacköfen aus Tests und Kundenbewertungen im Vergleich

von Tom Beck | zuletzt aktualisiert: 10.07.2020
Minibacköfen
Unsere Redaktion hat die besten Minibacköfen für dich zusammengestellt und verglichen. Unsere Kaufberatung zeigt, was es beim Online-Kauf zu beachten gibt.
Sortieren
Filter

Alle Minibacköfen (1 - 40)

Sortieren nach:

Minibackofen Kaufberater
Dein Kaufberater:
Tom
Tom

Minibackofen auf einen Blick - Das musst du wissen

Ein kompakter minibackofenMinibacköfen - auch Tischbackofen genannt - stehen ihren großen Brüdern heute in kaum einem Aspekt nach. Sie bieten einen ähnlichen Funktionsumfang wie ein normaler Einbaubackofen, sind dabei aber bedeutend kleiner und bringen teilweise erstaunliche Features mit. Die wichtigsten Fakten haben wir hier für dich: 

  • Kompakte Größe: Ein Minibackofen passt in jede Wohnung, was besonders für Studenten- oder Kleinstwohnungen ideal ist. Alles, was du für den Betrieb eines Minibackofens benötigst, ist eine Steckdose. Durch die kompaktere Bauform ist natürlich der Garraum entsprechend kleiner.

  • Multifunktional: Neben der erwartbaren Back- und Umluftfunktion lassen sich einige Geräte auch noch in anderer Art und Weise einsetzen. Beispielsweise mit einem Grillspieß für knusprige Hähnchen, optional nutzbaren Herdplatten auf der Oberseite oder sogar einer integrierten Grillfunktion mitsamt Grillrost. So kannst du teilweise gleich mehrere Küchengeräte mit einem Minibackofen ersetzen. Manche Tischbacköfen gibt es sogar mit einer Mikrowellenfunktion. Lediglich eine reine Unterhitze-Funktion ist eher selten.

  • Auf die Leistung kommt es an: Höherpreisige Modelle kommen mit 2000 Watt Leistung, was zwar für maximalen Funktionsumfang und schnelles Aufheizen sorgt, aber auch mit höheren Stromkosten verbunden ist. Wer eine Minute länger beim Aufheizen warten kann, sollte auf ein 1400-1600 Watt Modell setzen. Insgesamt ist der Energieverbrauch allerdings geringer als bei einem klassischen Backofen.

Minibackofen Bestenliste 2020

Vom Küchenprofi
TO 2064 Back- und Toastofen (1.200 W, Inkl. Grillrost und Backblech, 14 L) silber/schwarz 1
SEVERIN - TO 2064 Back- und Toastofen (1.200 W, Inkl. Grillrost und Backblech, 14 L) silber/schwarz
46,78 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort
Amazon.de
Preis-Leistungs-Tipp
Tolle Ausstattung und ein akzeptabler Preis: Unser Preis-Leistungs-Tipp.
Multiofen BG 950, 10 l 2
ROMMELSBACHER - Multiofen BG 950, 10 l
43,86 €
Versand: 5,95 € Lieferzeit: unbk.
Otto.de
Praktische Voreinstellungen
Design Bistro Ofen Bake & Grill 42814 mit Drehspieß und Pizzastein 3
GASTROBACK - Design Bistro Ofen Bake & Grill 42814 mit Drehspieß und Pizzastein
135,95 €
Versand: 5,95 € Lieferzeit: sofort
Pro-Idee.de
Für die kleine Küche
Multiofen Back- und Toastofen mit Kochplatten TO 2065, 30 l 4
SEVERIN - Multiofen Back- und Toastofen mit Kochplatten TO 2065, 30 l
146,21 €
Versand: 5,95 € Lieferzeit: unbk.
Otto.de
Für den großen Hunger
70XXL Mini-Öfen | 1800 W | Mini-Backofen mit Innenbeleuchtung und Umluft | Pizza-Ofen | Doppelverglasung | Drehspieß | Timer Funktion | 5
ICQN - 70XXL Mini-Öfen | 1800 W | Mini-Backofen mit Innenbeleuchtung und Umluft | Pizza-Ofen | Doppelverglasung | Drehspieß | Timer Funktion |
119,90 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort
Amazon.de
Vorteile:
  • viele Einsatzmöglichkeiten
  • Pizzastein inklusive
  • viele Einstellungsmöglichkeiten
Vorteile:
  • großer Funktionsumfang
  • leicht zu reinigen
  • sehr hohes Backtempo
Vorteile:
  • Sensor-Touch- Display
  • umfangreiches Zubehör
  • 9 Programme
Vorteile:
  • hohe Verarbeitungsqualität
  • mit zwei praktischen Kochplatten
  • schlichtes Design
Vorteile:
  • sehr viel Platz im Garraum
  • flüsterleise im Betrieb
  • großer Funktionsumfang
  • leichte Reinigung
Nachteile:
  • Temperatureinstellung ungenau
  • Gerät wird äußerlich warm
Nachteile:
  • Gerät wird auf der Rückseite heiß
Nachteile:
  • umständliche Reinigung
Nachteile:
  • Front komplett aus Plastik
Nachteile:
  • Rost und Backblech nicht hundertprozentig passgenau
Fazit:

Küchenprofi Severin hat einen günstigen und praktischen Minibackofen entworfen, welcher sogar mit einem Pizzastein im Lieferumfang punkten kann. Mit einem 20 L Garraum und vielen Einstellmöglichkeiten ist das Gerät von Severin für nahezu alle Anwendungsfälle gewappnet. Sogar ein Grillspieß für knuspriges Hähnchen ist dabei.

Fazit:

Der BG 950 "Speedy" von ROMMELSBACHER kommt im kleinen Format daher, hat aber einiges auf dem Kasten. Auch wenn die kleine Größe zunächst etwas abschreckt, weiß der Minibackofen zu überzeugen. Sowohl was den Funktionsumfang als auch die erbrachte Leistung angeht. Der BG 950 nutzt seine zur Verfügung stehenden 950 Watt optimal und arbeitet schnell.

Fazit:

Mit dem Gastroback 42814 Design Bistro Ofen Bake & Grill holst du dir einen vollwertigen kleinen Backofen ins Haus. Mit den 1.500 W liefert er dir beste Ergebnisse. Besonders in der Bedienung kann er dank seines Sensor-Touch-Displays punkten. Leider ist das Cool-Touch-Gehäuse heißer als erwartet. Dafür fährt der Gastroback große Geschütze in Sachen Zubehör auf: Backblech, Grillrost, Gittergriff, Pizzastein, Grillspieß und ein herausnehmbares Krümelblech sind hier mit dabei.

Fazit:

Der Back- und Toastofen von Severin kann gleich zwei Küchengeräte ersetzen. Einen vollwertigen Backofen und einen Herd. Dank der zwei Kochplatten auf der Oberseite bietet sich der Minibackofen vor allem für Studenten und kleine Wohnungen bzw. Küchen an. So bist du in der Küche funktionell nicht eingeschränkt und sparst trotzdem zwei Geräte und viel Platz.

Fazit:

Das Gerät von ICQN ist der Bolide unter den Minibacköfen. Mit seinen 70 Litern Fassungsvermögen ist auch für größere Gerichte genügend Platz vorhanden. Ein kleines Manko sind Backblech und Rost, die nicht passgenau sind und ab und zu mal aus den Schienen rutschen können. Das gleicht der ICQN aber mit seinem schnellen und flüsterleisen Betrieb wieder aus.

Backen, Garen, Kochen? - Was kann ein Minibackofen?

Willst du deinen Minibackofen ausschließlich zum Aufwärmen von Gerichten und Brötchen aufbacken verwenden, ist ein einfaches Modell ohne Zusatzfunktionen ausreichend. Wenn dir eine zusätzliche Herdplatte gelegen kommt oder du doch etwas mehr Platz im Ofen brauchst, gibt es auch dafür den passenden kleinen Backofen.

Standard-Minibackofen - Klassisch und günstig

Minibacköfen gibt es in verschiedenen Größen. Wir empfehlen dir zu einem Minibackofen mit über 10 l Volumen zu greifen! Diese simple Variante eignet sich in erster Linie zum Aufwärmen, Überbacken und Brötchen aufbacken und für kleine Single-Haushalte. Manche Minibacköfen trumpfen trotz der geringen Größe sogar mit verschiedenen Einschüben auf, mit denen du noch flexibler (über-)backen kannst. Die schnelle Aufheizzeit macht ihn darüber hinaus zu einer guten Ergänzung zu einem richtigen Backofen - beim Zubereiten mancher Gerichte lässt sich hier schon einiges an Strom sparen.

Der genaue Funktionsumfang richtet sich letzten Endes nach der Größe des Geräts und dem individuellen Modell. Du musst jedoch auf nichts verzichten, was dir ein gewöhnlicher Backofen auch bieten kann. Neben Standardfunktionen wie Umluft oder Aufbacken, hast du zum Beispiel auch die Wahl zu zusätzlichen Heizelementen für Unterhitze oder Oberhitze.

Minibackofen mit Herdplatte - Für noch mehr Kochspaß!

Auf der Oberseite dieser Minibacköfen befinden sich zwei Kochplatten, sodass du mit einem kleinen Ofen fast eine ganze Küche ersetzen kannst. Gerade in Studentenwohnungen mit nur zwei Kochstellen kannst du das Potenzial dieses Minibackofens vollends ausschöpfen. Aber auch für Partys oder in einem Wohnwagen können zusätzliche Herdplatten interessant sein. Den kompakten und leichten Minibackofen kannst du außerdem schnell dort aufstellen, wo er gebraucht wird.

Besonders große Miniöfen - Wenn mal Besuch vorbeikommt

Bei dieser Größe kannst du Backformen bis zu einem Durchmesser von 25 cm problemlos hineinstellen und so eine breite Variation von Speisen zubereiten. Auch eine Tiefkühlpizza ist mit diesem Garraumvolumen kein Problem. Die Standardgröße reicht von etwa 10-30 l. Wenn du keinen großen Backofen hast, lohnt sich auch ein größerer Minibackofen mit einem Garraum von 40 l oder mehr.

Vor- und Nachteile von Minibacköfen

Ein Minibackofen ist ein praktischer kleiner Helfer, der dir den Alltag erleichtert. Sei es im Wohnwagen oder in der Studentenwohnung. Diese kleinen Öfen ermöglichen dir selbst auf engstem Raum nicht auf den Komfort eines Ofens verzichten zu müssen. Die Funktionen des Miniofens können mit den großen Geräten durchaus mithalten. Gegenüber eines konventionellen Ofens hat die Mini-Variante einige Vor- aber auch Nachteile.

Vorteile

Nachteile

  • platzsparend
  • verbraucht weniger Strom als ein Großgerät
  • wird schneller heiß
  • lässt sich flexibel aufstellen
  • einfach zu transportieren
  • vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • geringer Anschaffungspreis
  • geringeres Volumen als Großgeräte
  • es können nur kleinere Mengen zubereitet werden
  • oft schlechte Isolierung

Sicherheit geht vor! - Beim Minibackofen auf Qualität achten

Ein HD-HähnchenBevor du deinen Minibackofen in Betrieb nimmst, solltest du überprüfen, ob alle Regler und Knöpfe fest verbaut sind und sich gut bedienen lassen. Das Material muss qualitativ hochwertig sein und die Heizstäbe sicher verbaut. Im Idealfall heizt sich auch das Gehäuse nicht so sehr auf. Eine Beschichtung z.B. aus Emaille sorgt für eine einfache Reinigung.

Tipps für die Aufstellung: Der Minibackofen sollte auf einer stabilen und ebenen Fläche platziert werden. Das Unterlegen einer feuerfesten Unterlage kann ebenfalls sinnvoll sein. Zwischen Wand und Gerät sollte ausreichend Platz sein, damit die Hitze entweichen kann. Auch seitlich und nach oben sind einige Zentimeter Luft sinnvoll. Achte dabei darauf, dass die Lüftungsschlitze nicht verdeckt werden. Zudem sollte der Minibackofen am besten nicht auf andere Geräte gestellt und auch nichts darauf platziert werden.

Das richtige Material - Metall oder Kunststoff?

Die Hersteller dieser kleinen Backöfen bieten verschiedene Designs und Materialien an. Du hast hier die Wahl zwischen Modellen aus Metall oder Kunststoff. Natürlich weisen die Materialien ganz unterschiedliche Eigenschaften auf.

  • Minibackofen aus Metall: Optisch sehr hochwertig und attraktiv. Meist gut isoliert.
  • Minibackofen aus Kunststoff: Preiswert und schlicht, aber mittelmäßig isoliert.

Temperatur und Heiztyp - Ein richtig beheizter Minibackofen ist die halbe Miete!

Achte auch auf die Maximaltemperatur deines kleinen Küchenhelfers. 200°C sollten erreichbar sein, damit du auch wirklich eine knusprige Pizza oder ein krosses Brot zubereiten kannst. Natürlich kannst du die Temperatur deines Minibackofens nach deinen Bedürfnissen einstellen. Mittels eines Drehreglers oder einer Displayanzeige ist dies bei allen Modellen möglich. Hierbei lässt sich die Temperatur stufenlos verstellen, sodass für jedes Gericht die passende Hitze einstellbar ist.

Neben der Temperatur ist auch der Heiztyp entscheidend. Ob du letztendlich Ober-/Unterhitze oder Umluft bzw. Heißluft wählst, richtet sich nach dir oder dem Rezept. Wenn du dir eine zusätzliche Grillfunktion oder einen Timer wünschst, solltest du dir das Datenblatt deines Favoriten besonders gut anschauen.

Allroundtalent Minibackofen: Viele Extras erwarten dich!

Mit diesen Miniöfen ist es möglich, viele gängige Speisen zuzubereiten – vom Krustenbraten mit leckerer Soße bis hin zum Kuchen.

Drehspieß 

Bei hochwertigen Modellen ist sogar das Garen von Grillhähnchen möglich. Dies gelingt mittels eines Drehspießes im Inneren. Auf diesen wird das Hähnchen aufgespießt, anschließend wird der Spieß in den Minibackofen eingehängt. Nun wird das Hähnchen, durch die Drehung des Spießes von allen Seiten gleichmäßig gebräunt, sodass eine leckere Kruste entsteht. Backbleche, bzw. ein Rost und ein Blech findest du jedoch immer im Lieferumfang.

Pizzaofen

Eine weitere Variation des Minibackofens bietet einen Pizzaofen im Miniformat. Ein derartiges Modell verfügt häufig über eine Haube aus Ton, dank der die Hitze im Inneren des Ofens gespeichert wird. Aufgeheizt wird hier nur die untere Steinplatte, auf der die Pizza ihren Platz findet. Dabei können sehr hohe Temperaturen erreicht werden, sodass der Boden besonders knusprig wird.

Toastofen 

Oben Toaster unten Ofen. Ein Minibackofen allein nimmt dir zu viel Platz weg? Dann ersetze doch einfach deinen alten Toaster durch ein praktisches Kombigerät. Auf der Oberseite gibt es Schlitze für Toastbrot. Willst du ein Brötchen aufbacken oder den Auflauf von gestern erwärmen, kannst du die Toastschlitze per Schieberegler schließen und das Gerät als kleinen Ofen nutzen.

Alternativen zu Minibacköfen

Als Alternativen zum Minibackofen bieten sich die folgenden Küchengeräte an:

  • Kontaktgrill: Ebenfalls platzsparend, kann aber leider nicht backen, sondern nur Fleisch und Gemüse zubereiten bzw. mit Käse überbacken oder Sandwiches grillen.
  • Mikrowellen: Diese eignet sich zum Auftauen oder Erwärmen von Speisen, kann aber ebenfalls nicht kochen. Mit Ausnahme einer Mikrowelle mit Grill, diese verfügt über eine Backfunktion und kann Pizzen oder andere Gerichte zubereiten.
  • Dampfgarer: Eine besonders schonende Zubereitung von z.B. Fisch und Gemüse verspricht der Dampfgarer. Dieser ist in seinen Funktionen allerdings eher eingeschränkt und selten ein Multifunktionsgerät.
  • Toaster: Zum Aufwärmen von Brot oder Toast eignet sich dieses praktische Küchengerät. Andere Lebensmittel solltest du jedoch nicht in den Toasterschlitze stecken.

Minibackofen Test 2020: Minibacköfen bei Haus und Garten

Auch leckere Croissants finden in einem Minibackofen PlatzIm Mai 2020 hat das Haus & Garten Testmagazin einen Vergleichstest mit fünf Minibacköfen durchgeführt. Dabei wurden neben Funktion, Handhabung und Reinigung auch die Sicherheit und Ökonomie genau unter die Lupe genommen.

Der Gesamtsieg im Test geht an Koenic

Der Koenic KM 4341 konnte im Test besonders überzeugen. Wenn auch die Bedienung anfangs etwas schwerfällt, glänzt er am Ende mit den Ergebnissen. Vor allem beim (Auf-)Backen sucht er im Test seinesgleichen. Sollte es beim Kochen einmal etwas abenteuerlich zugehen, musst du am Ende die Reinigung nicht fürchten. Diese erwies sich nämlich durch die praktische Antihaftbeschichtung als sehr einfach. Beachte jedoch, dass das Gerät mitunter außen sehr heiß wird während des Betriebs.

Der edle Minibackofen von Gastroback konnte im Test vor allem mit seiner Programmvielfalt und dem umfangreichen Zubehör überzeugen. Neben Umluft und Oberhitze, verfügt dieser Minibackofen sogar über eine reine Unterhitzefunktion, einen Drehspieß und verbindet das mit einem angenehm großen Garraum. Zwar war der Energieverbrauch etwas höher, dennoch erzielte der Miniofen eine gute Note (1,9).

Auch das Modell von Caso erzielte im Test eine gute Note (2,0). Der Minibackofen zeichnet sich durch eine gute Wärmeisolierung und einen dadurch verhältnismäßig geringen Stromverbrauch aus. Auch auf Zubehör musst du hier nicht verzichten. So kommt er zum Beispiel mit einem Krümelblech, einem Grillrost und mehr. Lediglich beim Backen konnte der Caso nicht glänzen, hier wurden die Backwaren teilweise ungleichmäßig braun.

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

114 Bewertungen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.