Alle Rasierer (1 - 40 von 333)

sortieren nach
Sortierung
Filter

Rasierer Kaufberatung
Von:
Orya
Orya

Rasierer - Vorbei mit den haarigen Zeiten!

Ein Mann mit zwei RasierernEin Rasierapparat hilft dir unerwünschte Körperbehaarung möglichst einfach und ohne Schmerzen zu entfernen. Rasierer kommen in verschiedenen Formen. Alle arbeiten mit Klingen, doch werden manche elektrisch angetrieben, während andere auf manuellen Betrieb setzen. Und dann gibt es auch noch Rasierer, die speziell auf nasse oder trockene Rasur spezialisiert sind. Fangen wir vorne an: 

  • Viele verschiedene Rasierer: Die Welt der Rasierer ist groß, da ist für jeden etwas dabei. Ob der Elektrorasierer, welcher meist für die Trockenrasur verwendet wird oder der Einwegrasierer, welcher sich besonders auf Reisen anbietet. Sowohl der Einwegrasierer als auch der Rasierhobel zählen zu den Nassrasierern. Diese gibt es für Frauen und Männer zu kaufen. Dabei sind das Design und die Länge des Griffstücks meist die einzigen Unterschiede.

  • Nass oder Trocken?: Für viele eine Grundsatzentscheidung, auch wenn manche beide Varianten verwenden. Grundsätzlich gilt: Eine Nassrasur ist gründlicher, jedoch ist die Gefahr sich aus Versehen zu schneiden deutlich höher. Eine Trockenrasur ist einfacher und du brauchst keinen Rasierschaum (oder ähnliche Pflegeprodukte). Jedoch dauert die Rasur etwas länger, da immer wieder einzelne Haare der Klinge entgehen.

  • Akku oder Netzteil: Bei Elektrorasierern ist es wichtig, zwischen Rasierapparaten mit Akku und Netzbetrieb zu unterscheiden. Geräte mit Akku haben den Vorteil der kabellosen Freiheit, jedoch nimmt die Leistung mit sinkendem Akkustand ab. Zudem können viele Geräte nicht während des Ladens verwendet werden. Mit einem Netzteil bist du auf eine Steckdose angewiesen, doch ist die Leistung konstant hoch.

Rasierer Bestenliste 2021

Der Beste von Panasonic
, Elektrischer Rasierer, ES-LV9Q (ES-LV9Q) ES-LV9Q-S803
PANASONIC - , Elektrischer Rasierer, ES-LV9Q (ES-LV9Q) ES-LV9Q-S803
229,69 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: vorbestellbar
Galaxus.de
Kabellos Laden
S7960/17 Elektrischer Nass- und Trockenrasierer mit GentlePrecision Pro-Schersystem, SmartClick-Bartstyler und Reiseetui
PHILIPS - S7960/17 Elektrischer Nass- und Trockenrasierer mit GentlePrecision Pro-Schersystem, SmartClick-Bartstyler und Reiseetui
172,95 €
Versand: 3,99 € Lieferzeit: sofort lieferbar
Amazon.de
Philips Bester
SP9820/18 Elektrischer Nass- und Trockenrasierer Series 9000 Prestige mit Nano-Tech Präzisionsklingen, Präzisionstrimmer
PHILIPS - SP9820/18 Elektrischer Nass- und Trockenrasierer Series 9000 Prestige mit Nano-Tech Präzisionsklingen, Präzisionstrimmer
265,99 €
Versand: 3,99 € Lieferzeit: sofort lieferbar
Amazon.de
Testsieger
9465cc wet&dry Rasierer Grau (Active Quattro Head)
BRAUN - 9465cc wet&dry Rasierer Grau (Active Quattro Head)
299,00 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
mediamarkt.de
Hammerpreis!
MS6840 GRUNDIG Rotations Herrenrasierer
GRUNDIG - MS6840 GRUNDIG Rotations Herrenrasierer
26,90 €
Versand: 3,99 € Lieferzeit: sofort lieferbar
Amazon.de
testit
1,4
sehr gut
testit
1,6
gut
testit
1,6
gut
testit
1,6
gut
testit
1,7
gut
Vorteile:
  • 5-fach Scherkopf Sollte mit allen Bartformen zurechtkommen
  • Guter Lieferumfang Viel Zubehör inkl. Ladestation und Tasche
  • Sehr hochwertig Die Verarbeitung ist einfach genial
Vorteile:
  • Praktisches Aufladen Der Rasierer lädt nicht nur schnell, sondern auch noch kabellos
  • Smarter Rasierer Inklusive Rasierplan in einer Smartphone-App
  • Angenehme Handhabung Das Gerät liegt gut in der Hand
Vorteile:
  • Nass- und Trockenrasur Der Rasierer ist sowohl für die schnelle Rasur, als auch in der Dusche einsetzbar
  • Für kurz und lang Geeignet für die tägliche Rasur und den 7-Tage-Bart
  • Saubere Rasur Die Bartstoppeln werden zuverlässig vom Gerät aufgefangen
Vorteile:
  • 100 % wasserdicht Eine Rasur mit Gel oder Schaum ist möglich, auch unter der Dusche
  • Hautfreundlich Geeignet für die tägliche Rasur
  • Leichte Handhabung Bedienung, Akkuleistung und Reinigung gelingen
Vorteile:
  • Leistung überzeugt Die Rasurleistung kann sich in der Preisklasse sehen lassen
  • Unschlagbarer Preis Derart gute Geräte sind eine Seltenheit in dem Segment
  • Leichte Reinigung Die Scherköpfe lassen sich einfach unter laufendem Wasser reinigen
Nachteile:
  • Keine Längeneinstellungen Der Rasierer rasiert, aber stutzt nicht
Nachteile:
  • Schwacher Lieferumfang Nur Tasche und Trimmaufsatz sind dabei
Nachteile:
  • Akku nur okay Die Akkuleistung könnte besser sein
Nachteile:
  • Hoher Preis Für den Braun Rasierer musst du tief in die Tasche greifen
Nachteile:
  • Lange Ladezeit Ganze 2 Stunden muss der MS6840 an die Steckdose

Welcher Rasierer passt zu mir?

Die Art des Rasierers ist zum einen vom Einsatzort und -zweck und zum anderen vom Geschlecht des Anwenders abhängig. Natürlich kann ein Elektrorasierer oder Rasierhobel zum Rasieren von Körperbehaarung verwendet werden, jedoch sind diese Produkte meist für die Bartrasur gedacht. Hier stellen wir dir die unterschiedlichen Rasiereraparate vor und sagen dir, für welche Art der Rasur sie sich eignen.

Ein Mann beim Rasieren seines Bartes

Elektrorasierer - Der Vielfältige

Hierbei handelt es sich um einen elektrischen Rasierer, der mittels Netzteil mit Strom aus der Steckdose versorgt wird oder kabellos über Akkus läuft. In der Regel wird der Elektrorasierer meist zur Entfernung der Barthaare genutzt und dient als Trockenrasierer. Allgemein gilt: Die Nassrasur ist etwas gründlicher als die Trockenrasur. Einige elektrische Rasierer bieten daher die Möglichkeit, sie auch für die Nassrasur (etwa unter der Dusche) verwenden zu können. Das ist allerdings abhängig vom Modell.

Bei den Elektrorasierern wird zwischen Scherfolien-, auch Scherkopf genannt, und Rotationsrasierern unterschieden. Beim Folienrasierer befinden sich die Klingen unter einer Folie, die die Haut bei der Rasur vor Schnitten schützt. Rotationsrasierer haben oft drei kleinere Rasierköpfe, auf denen die Klingen rotieren.

Folienrasierer oder Rotatationsrasierer? Welcher ist nun besser?

Zwei verschiedene Elektrorasierer nebeneinanderPauschal lässt sich das schwer sagen. Im Schnitt rasiert ein Rasierapparat mit Scherfolien etwas gründlicher. Zudem geht er etwas sorgsamer mit empfindlicher Haut um. Jedoch ist er etwas weniger flexibel, wenn es um schwer erreichbare Stellen geht. Hier punktet der Rotationsrasierer. Durch die kleineren Elemente passt er sich besser deiner individuellen Gesichtsform an und rasiert auch etwas schwerere Stellen (beispielsweise das Kinn) zuverlässig. Rotationsrasierer eignen sich für die regelmäßige Rasur.

Welches Schersystem sich beim Rasierer finden lässt, ist nicht zuletzt auch von der Wahl der Marke abhängig.

Extras, wie eine Reinigungsstation, sind teuer, können sich aber lohnen. Damit sparst du dir aber die lästige Arbeit den Scherkopf zu reinigen und dein Rasierapparat wird gleichzeitig auch noch desinfiziert. Die Ladezeit des Elektrorasierers hängt vom Modell ab, beträgt aber meist ca. eine Stunde. Geräte mit Schnellladefunktion sind bereits nach wenigen Minuten einsatzbereit.

Ein spannendes Feature kann eine Turbofunktion sein. Hierbei wird vor allem die Schnittfrequenz erhöht, was tatsächlich die Rasur verschnellert und die Rasierleistung verstärkt. Doch ist hier Vorsicht geboten: Durch die höhere Frequenz wird das Gerät (und auch die Klinge) sehr warm, was für empfindliche Haut zum Problem werden kann. Zusätzlich wird der Akku etwas mehr gefordert.

Achtung: Ein Elektrorasierer entfernt die Barthaare vollständig, es handelt sich dabei nicht um einen Trimmer. Manche Geräte haben jedoch einen Trimmeraufsatz und können somit beide Funktionen miteinander kombinieren. Dieser wird oft als Bartstyler oder einfach als Trimm-Aufsatz beworben.

Nassrasierer - Der Klassiker

Ein Nassrasierer wird, wie der Name schon sagt, auf der nassen Haut angewendet. Mithilfe spezieller Gleitstreifen mit Zusätzen wie Aloe Vera werden Hautirritationen vorgebeugt und die Rasur wird für den Anwender angenehmer. Das zusätzliche Verwenden von Rasierschaum, Rasiercreme oder Rasiergel hilft, die Barthaare oder anderweitige Behaarung weicher zu machen und somit deine Haut und die Klingen zu schonen. Je störrischer die Haare sind, desto eher werden die Rasierklingen stumpf und müssen ausgetauscht werden. Die Klingen bestehen meist aus Edelstahl. Das hat den Vorteil, dass sie nicht so schnell stumpf wird und nicht rostet. Ebenso ist der händische Einsatz ein Vorteil, wodurch du für deine Rasur unabhängig von Strom und Akku bist.

Nassrasierer werden häufig zur Rasur der Barthaare und für die Beine oder den Intimbereich verwendet. Die Marken Gillette und Venus haben sich in diesem Bereich über Jahre hinweg besonders durch innovative Produkte hervorgehoben. Nassrasierer stehen für eine besonders gründliche Rasur, stellen jedoch auch eine gewisse Verletzungsgefahr bei unachtsamer Anwendung dar.

Hinweis: Es ist übrigens ein Trugschluss, dass die Rasur durch mehr Klingen bei einer Nassrasur gründlicher wird. Lediglich die Anwendungszeit verkürzt sich, weil mehr Härchen auf einmal erwischt werden.

Rasierhobel - Für den Profi

Ein RasierhobelEin Rasierhobel ist die älteste Art, sich von unerwünschten Haaren zu befreien. Häufig besteht er vollständig aus Chrom oder Edelstahl, wodurch er auch optisch am meisten hermacht. Der richtige Umgang will aber geübt sein, weshalb sich der Rasierhobel weniger für Anfänger:innen eignet.
Als Anfänger:in solltest du bei einem Rasierhobel auf einen geschlossenen Kamm achten. Dieser trennt die Haare vor dem Schnitt und verhindert Verletzungen. Trotzdem bleibt der Rasierhobel die "gefährlichste", wenn auch gründlichste Form der Rasur. Gerade für eine starke Bartdichte ist der Rasierhobel die gründlichste Wahl, da die Rasierleistung kaum nachlässt.

Hast du dich an die Rasur per Klinge und Hobel gewöhnt, kannst du auch hier auf ein hochwertigen Rasierhobel setzen. Dieser hält meist ein Leben lang und muss nur um neue Rasierklingen ergänzt werden, sollten die alten stumpf werden. Sowohl das Gerät, als auch die Übung in seiner Nutzung sind also eine sinnvolle Investition in die Zukunft - für dich, aber auch für die Umwelt

Besonders gute Ergebnisse bei der Rasur erzielst du in Kombination mit Pflegeprodukten wie Bartöl oder Rasierschaum. Auch ein (gutes) Aftershave hilft Hautreizungen zu versorgen. 

Per Hand oder Reinigungsstation - Die Reinigung des Rasierers

Die meisten Rasierer lassen sich unter fließendem Wasser reinigen. Für Trockenrasierer wird ein Bürstchen mitgeliefert, mit dem die abgeschnittenen Stoppeln aus den Klingen entfernt werden können. Wird eine Reinigungsstation mit deinem Elektrorasierer mitgeliefert, entfällt die händische Reinigung komplett.

Die meisten Lade- und Reinigungsstationen werden mit einer Reinigungsflüssigkeit gefüllt und der Rasierer während des Ladevorganges vollautomatisch gereinigt. So ist dein Rasierer immer sauber und aufgeladen.
Beachte aber, dass Geräte mit Reinigungsstation häufig teurer sind. Je nachdem wie häufig du deinen Rasierer nutzt, kann sich dies aber lohnen, denn die Lebensdauer der Klingen wird durch die gründliche Reinigung etwas verlängert.

Wie viel kostet ein Rasierer?

Der uneinholbare Preiskönig der Rasierer ist der Einwegrasierer. Der Stückpreis fängt hier schon bei ein paar Cent an. Da du diese Modelle aber - wie man durch den Namen erahnen kann - nur einmal verwenden solltest, musst du hier entsprechend häufig neu einkaufen.

Darüber hinaus entsteht sehr viel Müll durch die Benutzung der Wegwerf-Rasierer. Wir raten dir in fast jedem Fall zu haltbareren Modellen.

Nassrasierer erhältst du auch schon für wenige Euro. Normale Nassrasierer haben aber häufig einen Griff aus Kunststoff, der früher oder später brechen kann. Etwas hochwertigere und robustere Nassrasierer, wie Rasierhobel, fangen bei etwa 30 Euro an. Wie bei den elektrischen Zahnbürsten musst du dich hier allerdings auf Folgekosten für die Klingen einstellen. 

Für elektrische Rasierapparate musst du etwas später in die Tasche greifen. Für die hochwertigsten Modelle kannst du mit mehreren hundert Euro rechnen. Einstiegsmodelle, zum Beispiel von Braun oder Philips, gibt es aber auch schon ab etwa 50 Euro. Hier lohnt es sich Erfahrungsberichte zu lesen, da manche Modelle für verschiedene Arten der Rasur besser geeignet sind. Es gibt etwa spezielle Rasierer für den Kopf. Diese sind flexibler am Scherkopf, um die Rundung des Kopfes bei der Rasur besser mitzunehmen.

Alle Rasiererarten im Üeberblick

Rasierer im Test - Welcher Rasierer ist der beste?

Bei einem Rasierer Test macht es selbstverständlich Sinn, nur gleiche Rasierer gegenüberzustellen. Von der Stiftung Warentest werden in regelmäßigen Abständen Elektrorasierer getestet - zuletzt im Mai 2017. Testsieger im Vergleich wurde der Braun Series 9 9290cc mit 1,9. Den zweiten Platz teilen sich Braun Series 3 3040s und Philips Series 9000 S9711/32 mit 2,0. Nassrasierer für Herren testete das ETM TESTMAGAZIN im August 2014. Dabei schnitten der Wilkinson Sword Hydro 5, Gillette Fusion ProGlide und der Shave-Lab SEIS jeweils mit sehr gut ab.

Rasierer FAQ - Die wichtigsten Fragen und Antworten

Wie oft muss ich die Klingen meines Rasierers wechseln?

Wie häufig du die Rasierklingen wechseln musst, hängt davon ab, wie oft du den Rasierer nutzt. Wenn die Klingen die Stoppeln nicht mehr mühelos abschneiden, sondern hängen bleiben, wird es Zeit für ein paar Neue. Stumpfe Klingen reißen die Haare bei der Rasur nämlich aus, statt sie abzuschneiden, was zu Hautverletzungen führen kann.

Wie lange kann ich einen Rasierer benutzen?

Einen Einwegrasierer musst du entsorgen, sobald die Klingen stumpf sind. Bei einem Systemrasierer wird lediglich der Klingenkopf ausgetauscht. Beim Elektrorasierer lässt sich der Scherkopf austauschen und beim Rasierhobel die Klingen. Dort muss also nicht das gesamte Gerät entsorgt werden. Erst wenn die Technik des Elektrorasierers den Geist aufgibt, landet dieser auf dem Elektromüll.

Hast du einen Elektrorasierer mit Reinigungsstation, werden die Klingen oder Schermesser regelmäßig gereinigt und desinfiziert, was der Lebensdauer zuträglich sein kann. 

Darf der Rasierer ins Handgepäck?

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du dich vor dem Flug bei deiner Fluggesellschaft über die jeweiligen Bestimmungen informieren. Diese variieren nämlich mitunter. Während Elektrorasierer oftmals ohne Probleme mitgeführt werden dürfen, stellen System- und Einwegrasierer aufgrund der offenen und scharfen Klingen laut Fluggesellschaften ein Verletzungsrisiko dar, weil sie als Waffe missbraucht werden könnten. Um Probleme bei der Sicherheitskontrolle zu vermeiden, empfehlen wir dir den Rasierer im Koffer unterzubringen.

Wie hat dir diese Kaufberatung gefallen?

27 Bewertungen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.