Turmventilator Test: Die besten Turmventilatoren 2024

Von Fabian Krudewig - 08.03.2024

Die besten Turmventilatoren aus Tests und Kundenbewertungen im Vergleich

Zum Ratgeber unserer Fachredaktion

Beste Turmventilatoren (1 - 30 von 104)

sortieren nach
Sortierung Sortierung
Filtern Filter 1

Turmventilator Test & Vergleich: Unser Turmventilator Kauf-Ratgeber

Fabian Krudewig
von: Fabian Krudewig
aktualisiert am: 08.03.2024

Turmventilatoren auf einen Blick - Das musst du wissen!

Turmventilatoren sind schmal und lassen sich platzsparend positionieren.

Ventilatoren kommen in verschiedenen Formen und Farben. Sie sind eine attraktive Alternative zu Klimaanlagen, egal ob mobil oder fest verbaut. Wenn Ventilatoren auch nicht für wirkliche Kühle sorgen, so sorgt die Brise für ein erfrischendes Raumklima. Turmventilatoren sind eine beliebte Variante. Sie sind besonders platz- und häufig stromsparend und stellen eine Alternative zu Stand- oder Tischventilatoren dar.

  • Für einen kühlen Luftzug - Geschwindigkeit und Modi: Turmventilatoren bieten sowohl verschiedene Geschwindigkeiten als auch Modi. Häufig gibt es drei Geschwindigkeiten. Manche bieten aber auch eine zweistellige Anzahl. Je mehr, desto feiner lässt sich dein Turmventilator einstellen. Das ist besonders nachts hilfreich, wenn du einen leisen Betrieb benötigst, der dennoch genügend Kraft hat, um dich abzukühlen.

    Bei den Modi gibt es neben dem Normalbetrieb häufig noch einen Schlaf- oder Nachtmodus sowie einen Naturmodus. Der Schlafmodus reduziert die Intensität und damit die Lautstärke. Der Naturmodus simuliert Windstöße für eine sich natürlich anfühlende Brise in deinen eigenen vier Wänden.

  • Stets platzsparend: Konstruktionsbedingt sind Turmventilatoren deutlich platzsparender. Allerdings geht das Hand in Hand mit einer (durchschnittlich) leicht schwächeren Leistung verglichen mit ausgewachsenen Standventilatoren, da die Rotorblätter kleiner sind.

  • Oszillation: Für eine gleichmäßigeres Umwälzen der Luft in deinem Zuhause, solltest du auf eine Oszillationsfunktion achten. Oszillation meint nichts anderes als die Schwenkbarkeit deines Turmventilators. Geräte mit dieser Funktion lassen dich sowohl den Winkel als auch die Schwenkgeschwindigkeit einstellen.

  • Stromverbrauch, Leistung und Lautstärke: Diese drei Eigenschaften hängen direkt miteinander zusammen. Je nach Raumgröße und Anwendungszweck gilt es zwischen leistungsstarken, aber lauten oder leisen und stromsparenden Turmventilatoren zu unterscheiden.
    Stromsparende Modelle verbrauchen im Schnitt um die 30 Watt bei hoher Leistung.

  • Verarbeitungsqualität: Sie werden aus Kunststoff oder Edelstahl hergestellt. In der Regel ist möglichst viel Metall dem Kunststoff vorzuziehen, da er stabilisierend im Betrieb und edel wirkt. Zudem lassen sich die Oberflächen wesentlich besser und einfacher reinigen.

Welcher Turmventilatoren ist der Beste? - Das sind unsere Empfehlungen

Auch Turmventilatoren gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Wir haben uns umgesehen und möchten dir folgende Geräte näher ans Herz legen.

Midea FZ10-17 JR - Der sanfte Kühler

Der Midea FZ10-17 JR Turmventilator ist wie eine sanfte, kühle Brise an einem heißen Sommertag. Er kombiniert leise Leistung mit effizienter Kühlung, sodass du die heißen Tage in Ruhe genießen kannst.

  • Ein leises Flüstern: Der Midea FZ10-17 JR ist bekannt für seine bemerkenswerte niedrige Lautstärke. Selbst im Maximalmodus erreicht der Midea FZ10-17 JR nur 43 Dezibel (dB), was ihn zur idealen Wahl für ruhige Nächte und konzentriertes Arbeiten im Home-Office macht. Dieser Ventilator kümmert sich um deine Kühlung, ohne dich zu stören.

  • Rücksichtsvoll zur Umwelt: Der Midea FZ10-17 JR zeigt, dass Komfort und Umweltschutz Hand in Hand gehen können. Mit einem Energieverbrauch von maximal rund 33 Watt ist er nicht nur für dich, sondern auch für deinen Geldbeutel und die Umwelt eine hervorragende Wahl.

  • Einfachheit und Intuitivität: Die Bedienung des Midea FZ10-17 JR ist ein Kinderspiel. Mit schnell reagierenden Tasten und verständlichen Anzeigen ist die Einstellung deiner idealen Brise nie kompliziert. Und mit seinem Timer, der das Gerät nach 1-7 Stunden automatisch abschaltet, kannst du dich entspannen und der Midea FZ10-17 JR kümmert sich um den Rest.
Das hat uns am Midea FZ10-17 JR weniger gefallen

Es ist nicht alles perfekt beim Midea FZ10-17 JR. Die maximale Geschwindigkeit ist im Vergleich etwas schwächer, insbesondere könnte er für manche Nutzer:innen nicht stark genug sein. Zudem ist das Display schlecht positioniert und die Hintergrundbeleuchtung zu schwach, um gescheit ablesbar zu sein.

Unser Fazit zum Midea FZ10-17 JR

Der Midea FZ10-17 JR ist ein echter Gewinner, wenn es um leise und effiziente Kühlung geht. Obwohl er vielleicht nicht der stärkste Ventilator auf dem Markt ist, macht er seinen Job mit Leichtigkeit und ohne Störung. Wenn du nach einem zuverlässigen, leisen und energiesparenden Ventilator suchst, der dich durch den Sommer bringt, dann ist der Midea FZ10-17 JR genau das Richtige für dich.

Honeywell HYF290E4 - Der platzsparende Frischmacher

Der Honeywell HYF290E4 Turmventilator ist der ideale Begleiter für heiße Sommertage. Mit seinem schlanken Design und seinen leistungsstarken Funktionen bringt er nicht nur Frische in deine Räume, sondern fügt sich auch nahtlos in jedes Zuhause ein.

  • Kompakte Leistung: Was uns sofort ins Auge gestochen hat, ist das kompakte und doch leistungsstarke Design des Honeywell HYF290E4. Dieser Turmventilator lässt sich mit seiner Höhe von 101 cm und einer Breite von gerade einmal 25 cm leicht in jeder Ecke platzieren und kann ohne großen Aufwand genau dort aufgestellt werden, wo er gerade benötigt wird.

  • Angenehm leise: Ein weiterer beeindruckender Aspekt ist der niedrige Geräuschpegel. Selbst auf maximaler Stufe ist der Honeywell HYF290E4 Turmventilator flüsterleise und ideal für den Einsatz im Home-Office, entspannte Abende vor dem Fernseher oder auch während geeignet.

  • Energiesparer: Dazu kommt der sparsame Energieverbrauch. Mit einem Jahresverbrauch von nur 21 kWh und durchschnittlichen Stromkosten von gut 7 Euro pro Jahr schont der Honeywell HYF290E4 nicht nur deinen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.
Das hat uns am Honeywell HYF290E4 gestört

Trotz seiner vielen Stärken hat der Honeywell HYF290E4 auch einige Schwächen. Eine davon ist die eingeschränkte Einstellbarkeit des Schwenkbereichs und der Schwenkgeschwindigkeit. Zudem erzeugt der Ventilator nur einen befriedigenden Luftstrom, was die Durchlüftung von größeren Räumen erschweren kann.

Unser Fazit zum Honeywell HYF290E4

Alles in allem ist der Honeywell HYF290E4 ein solider und zuverlässiger Turmventilator, der mit seiner Kompaktheit, seiner leisen Arbeitsweise und seinem sparsamen Energieverbrauch punktet. Seine Schwächen, wie die eingeschränkte Einstellbarkeit des Schwenkbereichs und der etwas schwächere Luftstrom, sind kleine Abstriche, die in Anbetracht der vielen Stärken jedoch leicht zu übersehen sind.

Für Nutzer:innen, die eine effektive und platzsparende Lösung zur Kühlung ihrer Räume suchen, ist der Honeywell HYF290E4 eine klare Empfehlung.

Was ist ein Turmventilator? 

Ein Turmventilator ist eine längliche Säule mit Lüftungsschlitzen, die aus Kunststoff oder Edelstahl besteht in verschiedenen Farben. Er schafft ein angenehmeres Raumklima, ist besonders platz- und stromsparend und stellt eine Alternative zu Stand- oder Tischventilatoren dar. Der Turmventilator kann keine Klimaanlage ersetzen, da er die Luft nicht herunterkühlt, sondern lediglich umwälzt. Verschiedene Programme und Geschwindigkeitsstufen bieten maximale Flexibilität. Timer-Funktionen von bis zu 12 Stunden helfen dir bei der Einstellung deines Säulenventilators. Achte darauf, ob der Ventilator schwenkbar ist und wie laut dieser während des Betriebs werden kann. Eine zu hohe Lautstärke ist besonders nachts oder beim gemeinsamen Abend vor dem Fernseher störend.

Turmventilator - Kühlung auf hohem Niveau

Wenn der Sommer da ist und auch das beste Erfrischungsgetränk dich nicht mehr abzukühlen vermag, dann muss ein Ventilator her. Eine gute Alternative zum Tisch- oder Standventilator ist ein Turmventilator. Die 75-140 cm hohe Säulenventilatoren lassen sich platzsparend in jeder Zimmerecke unterbringen, wo sie für ein angenehmes Raumklima sorgen. Einfache Modelle gibt es bereits ab ca. 30 €.

Turmventilator in weißFast alle Säulenventilatoren haben eine Schwenkfunktion in einem Winkel von 60 - 360°, sodass die kalte Luft möglichst weitläufig verteilt wird. Höhenverstellbar sind sie aber nicht. Bei höchster Stufe empfiehlt sich ein Abstand von ca. zwei Metern.

Technische Merkmale von Turmventilatoren:

  • Leistung: 40-50 Watt.
  • Geräuschpegel: Zwischen 40 und 70 Dezibel (dB).

Grundsätzliche Ausstattung von Turmventilatoren:

  • LED Display: Zum einfachen und übersichtlichen Ablesen der gewählten Einstellungen. Wenn dein Turmventilator über eine Dimmfunktion verfügt, kannst du immer eine optimale Helligkeitseinstellung vornehmen.
  • Zeitschaltuhr (Timer): Entweder 2, 4, 8 oder 12 Stunden.
  • Unterschiedliche Programme: Standard, Natur und Nachtruhe.
  • Stufen-Schalter: Meist mit drei Geschwindigkeiten.
  • Oszillationsfunktion: Verteilt die Luft im Raum, das Gerät dreht sich dabei - bei manchen Geräten sogar einmal komplett um die eigene Achse. Die Funktion lässt sich je nach Gerät abstellen.

Hinweis: Ein Ventilator ersetzt keine Klimaanlage oder ein Klimagerät. Die Luft wird lediglich umgewälzt und nicht aufbereitet oder gekühlt. Durch die entstehende Zirkulation wirkt die Luft kühler.  

Die Verarbeitungsqualität ist bei Säulenventilatoren oft mangelhaft

Gefertigt werden die Ventilatoren oft aus Kunststoff. Es gibt aber auch Varianten, die mit Edelstahlelementen oder sogar einer kompletten Edelstahlverkleidung daherkommen. Diese Modelle lassen das Gerät besonders elegant und hochwertig wirken und machen sich gut in einer modern eingerichteten Wohnung. Designtechnisch ragt vor allem der Dyson Air Multiplier AM07 aus der Masse hervor, der mit seinem futuristischen Luftring deutlich ins Auge fällt. Er lässt sich sogar stufenlos regeln, zählt aber auch mit seinen stolzen 360 € zu den hochpreisigen Modellen.

Viele Kunststoffmodelle sind leider schlecht verarbeitet und bieten nur sehr dünnes Plastik. Im schlimmsten Fall klappern sie noch hörbar.
In jedem Fall raten wir deshalb zu Turmventilatoren mit wenig Kunststoff und viel Metall, auch wenn dieser etwas schwerer sind. Der feste Stand, das einfache Abwischen und die bessere Optik machen den höheren Preis lohnenswert.

Ist ein Turm- oder Standventilator besser?

Turmventilator: Besteht aus einem durchgängigen Gehäuse. Luftzirkulation über die gesamte Höhe des Geräts. Ein Turmventilator saugt die Luft durch eine senkrechte Rotorwalze hinten an und bläst sie vorn wieder aus.

Standventilator: Rotorblätter und Motor befinden sich in einem vergitterten Gehäuse. Der Standventilator saugt warme Luft von hinten an und erzeugt mit seinen Rotorblättern einen Luftstrom.

Gemeinsamkeiten: Beide Varianten lassen sich schwenken und verfügen über unterschiedliche Leistungsstufen.

Eine kühle Brise können beide Geräte erzeugen. Doch im Detail ergeben sich folgende Unterschiede:

Typ

Vorteile

Nachteile

Turmventilator

  • platzsparend
  • stromsparend
  • großflächige Kühlung
  • Steuerung teilweise über Fernbedienung möglich
  • nicht höhenverstellbar
  • klappert und quietscht teilweise beim Schwenken

Standventilator

  • höhenverstellbar und neigbar
  • stärkerer Luftstrom besonders gut für große Räume
  • meist lauter als Turmventilatoren
  • optisch nicht wirklich modern
  • oftmals nur manuell bedienbar
  • unhandlicher und klapprig

Welche Eigenschaften hat ein guter Turmventilator?

Turmventilator pustet Luft in einen Raum Um mit deinem neuen Säulenventilator möglichst viel Freude zu haben, kannst du dich bei deiner Produktauswahl an diesen Merkmalen entlanghangeln. Eine recherchierte Auswahl findest du in unserer Bestenliste:

  • Eine niedrige Dezibelzahl sorgt dafür, dass du ganz entspannt deinen Feierabend genießen kannst und dein Schlaf nicht durch nervige Geräusche gestört wird.
  • Stromverbrauch: In der Regel sind Turmventilatoren recht stromsparend und verursachen bei 500 Betriebsstunden gerade einmal Kosten von 5 €. Dennoch kann ein Blick auf die Energieeffizienzklasse nicht schaden, wenn du darauf achten möchtest.  
  • Der Timer sorgt dafür, dass sich das Gerät nach einer bestimmten Zeit abschaltet und dich somit vor ungewollten Kosten schützt. Die Timerfunktionen haben jedoch keine einheitliche Dauer, deshalb solltest du berücksichtigen, wie lange du dein Gerät programmieren willst.
  • Sicherer Stand: Du willst ja nicht Jenga spielen, weshalb der Turm nicht so leicht ins Wanken geraten sollte. Ein sicherer Stand vermeidet zudem, dass du oder das Gerät Schaden nehmen.
  • Fernbedienung: Damit hast du von deinem Sessel, Bett oder Stuhl aus die Möglichkeit deinen Ventilator einzustellen. Eine beleuchtete Fernbedienung erleichtert die Verwendung in der Nacht. Leider hat nicht jedes Gerät eine Fernbedienung mit im Gepäck.
  • Tragegriff: Kann auch von Vorteil sein, sollte dein Ventilator einmal den Raum wechseln.

Turmventilatoren im Test beim ETM Testmagazin

Turmventilatoren erfreuen sich regelmäßigen Tests. Unter anderem hatte das ETM Testmagazin eine Vielzahl verschiedener Modelle auf dem Prüfstand. Die Geräte wurden auf ihre Windstärke, Energieeffizienz, Lautstärke und Anwenderfreundlichkeit hin geprüft.

  • Der Testsieg geht an Midea. Der FZ10-17JR Turmventilator bricht zwar keine Rekorde bezüglich der Windstärke, für heiße Tage hat er aber eine kühle Brise parat. Er hat vor allem dank seines sparsamen Betriebs und der geringen Lautstärke aus dem Testfeld herausgestochen. Das Display ist hingegen zu schwach beleuchtet, um gut ablesbar zu sein.

  • Manchmal trägt ein KOENIC auch nur Silber. In diesem Fall ist das aber nichts Verwerfliches. Der KTF 45322 Turmventilator besticht mit seiner guten Bedienbarkeit und dem hellen Display. Die Fernbedienung hat eine Reichweite von bis zu 20 Metern. Der Timer ist auf bis zu 12 Stunden einstellbar. Er bietet drei verschiedene Windstärken.

Turmventilatoren im Test bei der Stiftung Warentest

Kein Test ohne Stiftung Warentest. Der Platzhirsch auf dem Hof hatte natürlich auch schon einige Turmventilatoren im Testlabor zu Gast. Ähnlich wie bei ETM waren die Funktion, Lautstärke, Bedienung und der Stromverbrauch ausschlaggebend für die abschließende Bewertung.

  • Gewonnen hat Brandsons DC-Motor WDP 304996. Er bietet ganze 12 Lüftergeschwindigkeiten. Der Luftstrom gehört nicht zu den stärksten auf dem Markt, er ist aber sehr angenehm, auch an heißen Tagen. Er eignet sich auch für nächtlichen Betrieb, da er selbst auf höchster Stufe nicht unangenehm laut ist. Eine Oszillations-Funktion ist leider nicht vorhanden.

  • Knapp dahinter läuft der HYF290E4 von Honeywell ins Ziel. Er bietet ähnlich gute Funktionalität wie der Testsieger, ist aber ein klein wenig schwächer in puncto Handhabung.
    Der Stromverbrauch ist sogar noch niedriger als bei Brandsons Turmventilator.

Turmventilatoren im Test bei Haus & Garten Test

Haus & Garten Test komplettiert das Trio Infernale großer deutscher Testmagazine. Ganze 25 Ventilatoren bilden das Testfeld, jedoch nicht alle davon sind Turmventilatoren. Getestet wurden auch hier die Lautstärke, Luftgeschwindigkeit, Bedienfreundlichkeit und Energieverbrauch.

  • Auf diesem Siegertreppchen steht der Koenic KTFP 331022 ganz oben. Er hat einen austauschbaren H13-HEPA-Filter für ein sauberes Raumklima. Trotz seiner edlen Optik und der angenehm leisen Betriebsweise bleibt die Leistung bei der Luftgeschwindigkeit etwas hinter den Erwartungen zurück. Mit einem Preis von 200 Euro liegt er im höheren Preissegment der Turmventilatoren.

  • Mit seinem schicken Display und eleganten Design kann Brandsons 304997 Turmventilator für gerade mal 80 Euro punkten. Die Luftverwirbelung fällt auf den niedrigen Stufen eher schwach aus, sodass der Betrieb vor allem in der höchsten Stufe sinnvoll ist. Trotz seiner geringen Leistung überzeugt er durch einen leisen Betrieb und eine einfache Handhabung.

Turmventilatoren - Häufige Fragen (FAQ)

Wir haben dir die wichtigsten Fragen rund um Turmventilatoren aufgelistet und beantwortet.

Was ist ein Turmventilator?

Ein Turmventilator ist eine Variante von Ventilatoren. Sie sind schmaler und höher als normale Standventilatoren, wodurch sie wie ein Turm erscheinen.

Konstruktionsbedingt sind sie platzsparender und finden auch in kleineren Räumen problemlos Platz.

Wie funktionieren Turmventilatoren?

Während Standventilatoren auf ein großes Rotorblatt setzen, um die Luft umzuwälzen, besitzen Turmventilatoren ein kleineres Lamellenkonstrukt, das die Luft ansaugt und wieder ausbläst.

Wichtig: Wie auch jeder andere Ventilator kann ein Turmventilator nicht wirklich die Temperatur in deinem Raum senken. Er sorgt lediglich für Luftströme, die die gefühlte Temperatur niedriger wirken lassen. Für echtes Temperatursenken benötigst du weiterhin eine Klimaanlage.

Sind Turmventilatoren besser als herkömmliche Ventilatoren?

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Es kommt darauf an, was für Anforderungen du hast. Hast du wenig Platz, bietet dir ein Turmventilator eine platzsparende Alternative zu Standventilatoren, die dennoch mehr Leistung hat als ein kleiner Tischventilator.

Hast du hingegen einen großen Raum, könnte die leicht schwächere Leistung von Turmventilatoren zur Achillesverse werden. Bedenke auch, dass sich ein Turmventilator nicht in seiner Höhe verstellen lässt.

Sind Turmventilatoren laut?

Turmventilatoren sind im Schnitt etwas leiser als ausgewachsene Standventilatoren. Es gibt viele Modelle, die du auch problemlos während der Nacht laufen lassen kannst. Manche bieten einen Nachtmodus, der die Lautstärke weiter reduziert. Die leisesten Turmventilatoren brechen im maximalen Betrieb gerade einmal die 40 Dezibel-Grenze.

Wie reinige ich einen Turmventilator?

Prinzipiell sollte dein Turmventilator ausgeschaltet und vom Strom getrennt sein. Äußerlich kannst du das Modell mit einem trockenen oder leicht feuchten Mikrofasertuch reinigen.

Falls du das Innenleben reinigen möchtest oder musst, solltest du dich in jedem Fall genau an die Angaben des Herstellers halten.

Verbrauchen Turmventilatoren viel Strom?

Turmventilatoren sind sparsam im Verbrauch. Natürlich kommt es hier auf das Modell und den Hersteller an, jedoch gibt es eine Vielzahl an Modellen, die auf einen maximalen Stromverbrauch zwischen 30 und 40 Watt kommen.

Kann ein Turmventilator einen Raum abkühlen?

Ein Turmventilator kann nicht direkt die Temperatur in deinem Raum senken. Er sorgt durch Umwälzen der Luft lediglich dafür, dass die gefühlte Temperatur sinkt.

Wo sollte ich einen Turmventilator aufstellen?

Für die optimale Leistung solltest du deinen Turmventilator in einem offenen Bereich aufstellen, wo die Luft frei zirkulieren kann. Vermeide, den Ventilator in einer Ecke oder gegen eine Wand zu platzieren. Wenn möglich, positioniere ihn so, dass er über den Raum hinweg bläst, nicht direkt auf Personen.

Wie hat dir diese Kaufberatung gefallen?

257 Bewertungen

Laden...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.
Schließen