Günstige Laptops

Laptops bis 500 Euro

Das sind die besten günstigen Laptops unter 500 Euro

von Tom Beck
zuletzt aktualisiert: 15.03.2021
Zum Ratgeber unserer Fachredaktion
Zum Ratgeber unserer Fachredaktion

Alle Günstige Laptops (1 - 30 von 113)

sortieren nach
Sortierung
Filter

Günstiger Laptop Kaufberater
Dein Kaufberater:
Tom
Tom

Günstige Laptops auf einen Blick

Laptops sind voll im Trend und selbst günstige Modelle werden technische immer ausgereifter. Egal ob Home-Office, Gaming oder einfach nur Surfen - Die Auswahl ist riesig. Hier die wichtigsten Infos zu günstigen Laptops:

  • Full-HD-Auflösung: Ein hochauflösendes Display (ab Full HD) ist kein Muss, aber auch im niedrigen Preissegment problemlos möglich.

  • Prozessorkerne: Quad-Core-Prozessoren sind im unteren Preissegment die Regel und stromsparender als z.B. Hexa- oder Octa-Core-Varianten - weniger Leistung, aber mehr Akkulaufzeit.

  • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM sind zu wenig. 4 - 8 GB sollten es auf jeden Fall sein. Alternativ lässt sich der Arbeitsspeicher manchmal nachträglich erweitern.

  • Speicherkapazität: Das Minimum sind hier 500 - 1.000 GB für eine normale HDD. Schneller SSD-Speicher kommt meistens nur in 128 - 256 GB. Sowohl SSD als auch HDD lassen sich günstig nachkaufen und bei vielen Notebooks einbauen.

  • Tastatur und Touchpad: Mache keine Abstriche in Funktionalität und Design. Achte darauf, dass die Tastatur nicht zu laut klappert und das Touchpad präzise und fest verbaut ist ohne zu wackeln. 

Günstige Laptops kaufen - Wie viel Laptop bekomme ich für wenig Geld?

Schwarzer laptopDein Zweitgerät für Zuhause oder unterwegs muss kein MacBook oder Ultrabook sein? Dann kannst du dir einen leistungsstarken Laptop für wenig Geld kaufen. Doch nicht jedes Schnäppchen macht dich im Nachhinein auch glücklich. Wir haben für dich die wichtigsten Faktoren bei Einsteiger-Notebooks in der Zusammenfassung.

Auflösung und Display - Günstiger ist nicht unbedingt schlechter

Hochauflösende Displays sind nicht mehr nur den High-End-Usern vorbehalten. Auch günstige Laptops verfügen mittlerweile bei wenig Zoll über technisch hochwertige Displays, bei denen du kaum einen Unterschied merkst. 1600 x 900 Bildpunkte sind auch bei Geräten unter 400 Euro der Standard. Eine Full-HD-Auflösung findest du auch schon bei einzelnen Geräten in diesem Preisrahmen.
IPS-Displays haben bessere Farben, sind aber häufig nicht matt bzw. entspiegelt. VA-Panles haben einen besseren Kontrast und sind günstiger.

Achte bei der Auflösung des Displays auch auf die Bildschirmdiagonale in Zoll. Ab 15 Zoll Displaygröße sind mit 1600 x 900 Pixeln schon klar die Bildpunkte zu erkennen, wenn du mit normalem Abstand vor deinem Laptop sitzt. Bei 14 Zoll Bildschirmdiagonale ist dieser Effekt hingegen kaum noch wahrnehmbar.

Displaygrößen variieren auch bei den günstigen Geräten von 11, 13, 15 oder 17 Zoll - Die Auswahl ist hier ebenfalls enorm. Die Mehrzahl der Geräte findest du aber in den beliebtesten Größen 13, 14 und 15 Zoll.

Prozessor - Quad-Core zum kleinen Preis

CPUs mit zwei bis vier Kernen sind bei Notebooks bis 500 Euro gängig. Octa-Core Prozessoren suchst du jedoch bei preiswerten Notebooks noch vergeblich. Meist handelt es sich um niedrig taktende Intel Core Prozessoren. Damit surft es sich schnell und auch Filme kannst du auf einem günstigen Laptop schauen. Für rechenintensive Aufgaben bzw. Bildbearbeitungsprogramme oder Gaming sind viele Geräte und deren interne Grafikeinheit jedoch nicht ausgelegt. Zudem leidet bei hoher Beanspruchung die Akkulaufzeit, da Prozessor und Lüfter ständig und viel zu arbeiten haben. Dann wird eine dedizierte Grafiklösung zum Muss. Dafür eignet sich eher ein Gaming Laptop, die spezielle Versionen von Desktop-Grafikkarten verbaut haben.

Willst du trotzdem zwischendurch ein paar Runden spielen, empfehlen wir günstige Laptops mit AMD Ryzen Prozessor. Diese kommen mit einem starken interner Grafikeinheit - mit der Bezeichnung "Vega".

In diesem Zuge empfehlen wir das MagicBook von Honor, welches mit Ryzen 5-Prozessor und Vega 8 als Grafikeinheit daherkommt. Das MagicBook in dieser Variante überzeugt mit guter Leistung bzw. Rechenleistung des Prozessors bei starker Akkulaufzeit auf handlichen 14 Zoll. Zu kritisieren ist nur die etwas kleine SSD. 256 GB reichen eher für ein paar kleinere Spiele und den Office-Betrieb.

Achtung: Das MacigBook schwankt stark im Preis. In Normalfall ist es für um unter 500 Euro zu bekommen. Falls unser empfohlene Shop das Gerät nicht zu dem Preis vorrätig hat, kannst du auch über unsere Suche das Honor MagicBook zu einem besseren Preis finden.

Arbeitsspeicher - 4 GB RAM oder mehr

schwarzer LaptopBei dem Arbeitsspeicher deines Laptops solltest du dich nicht mit weniger als 4 GB Arbeitsspeicher zufriedengeben. Das ist auch bei einem Modell für kleines Geld in der Regel kein Problem. Bei einer genauen Recherche findest du sicherlich auch ein günstiges Notebook in deinem Budget mit 8 GB RAM.

Alternativ lässt sich der die Speicherkapazität Arbeitsspeicher auch im Nachhinein erweitern. Hier musst du allerdings darauf achten, dass der eingebaute RAM-Riegel nicht verlötet ist und es einen freien Slot gibt.

Zu vermeiden sind 4 GB RAM. So wenig Arbeitsspeicher limitiert und ist schon bei ausgiebiger Nutzung eines Internet-Browsers schnell voll.

Das Betriebssystem bei günstigen Notebooks

Die meisten Modelle kommen mit Windows 10 als Betriebssystem aus der Verpackung. Einige Modelle haben hingegen nichts vorinstalliert. Dann musst du eine Windows 10 Lizenz kaufen und sie mit einem Speichermedium (z.B. externe Festplatten, SD-Karten oder USB-Sticks) installieren. Als kostenlose und quelloffene Alternative eignet sich auch Linux als Betriebssystem. Viele Linus-Distributionen kitzeln aus dem günstigen Laptop mit mittelmäßiger Hardware mehr Leistung heraus, als ihr Windows es vermag. Die Rechenleistung des Chips kann mit leichgewichtigen Linux-Programmen einfach schneller arbeiten und wird zudem nicht vom Betriebssystem ausgebremst.

Speicherkapazität der Festplatte - Genügend Platz für deine Programme

Die beliebte Lösung für ein Notebook ist eine Kombination aus zwei verschiedenen Festplatten:

  • SSD-Festplatte für Programme und Betriebssystem - Im unteren Preissegment sind 128 GB oder maximal 256 GB üblich. Sparfüchse kaufen sich die SSD nachträglich und bauen sie ein.

  • HDD Speicher für Dateien, Fotos und Videos - Es sollten mindestens 500 - 1.000 GB zur Verfügung stehen oder du setzt auf eine externe Festplatte bzw. einen Cloudspeicherdienst, um deine Daten unabhängig von deinem Gerät zu sichern.

Günstige Notebooks online kaufen

Hersteller, die auch hochwertige Laptops für das kleine Budget vertreiben, sind vor allem HP, Lenovo oder Acer. Das Acer Swift oder Lenovo Ideapad gibt es z.B. auch in günstigen Ausführungen, die vielleicht eher deiner Preisspanne entsprechen. Ebenfalls besonders preiswerte Notebooks gibt es von unbekannteren Marken wie Odys oder Medion. Hier gilt es allerdings auf die Verarbeitung zu achten.

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

119 Bewertungen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.