TÜV Siegel Unser Qualitätsmanagement ist nach ISO Norm DIN-9001 TÜV-zertifiziert.
Die besten Wireless Headsets 2020

Wireless Headset Test

Die besten Wireless Headsets aus Tests und Kundenbewertungen im Vergleich

von Kim Meulenbeld | zuletzt aktualisiert: 14.05.2020
Wireless Headsets
Unsere Redaktion hat die besten Wireless Headsets für dich zusammengestellt und verglichen. Unsere Kaufberatung zeigt, was es beim Online-Kauf zu beachten gibt.
Sortieren
Filter

Alle Wireless Headsets (1 - 40)

Sortieren nach:

Wireless Headset Kaufberater
Dein Kaufberater:
Kim
Kim

Wireless Headsets auf einen Blick: Das musst du wissen!

Junger Mann arbeitet mit einem Wireless HeadsetKabellose Freiheit - Vor einigen Jahren noch undenkbar, gibt es heute eine riesige Auswahl an schnurlose Headsets. Damit du dich im Online-Gefecht mit deinen Teamkameraden absprechen oder am Schreibtisch in bester Qualität telefonieren kannst, empfiehlt sich ein Wireless Headset. Lästige Kabel ade und her mit der Bewegungsfreiheit!

  • Funk vs. Bluetooth: Bluetooth ist bei vielen Wireless Headsets der gängige Standard. Geräte wie Smartphones, Tablets oder der heimische Computer lassen sich schnell und einfach via Bluetooth mit dem Headset verbinden.
    Ein Funkkopfhörer braucht hingegen immer einen zusätzlichen Adapter und ist nicht mit jedem Gerät kompatibel. Dafür punkten Funk Headsets mit hoher Reichweite, guter Sprachqualität und geringer Latenz.

  • Tragekomfort: Gerade, wenn du dein Headset über mehrere Stunden hinweg tragen möchtest, ist der Tragekomfort das A und O. Achte bei Overhead-Headset auf ein leichtes Gewicht. Die meisten Funk-Headsets wiegen zwischen 300 und 350g. Auch bei der Bauform gibt es Unterschiede. Wenn dir z.B. die Over-Ear Bauform gar nicht zusagt, ist ein leichtes Mono- oder In-Ear-Headset für dich vielleicht das Richtige. Die kleinen In-Ear Headsets haben in der Regel allerdings ein deutlich schwächeres Mikrofon.

  • Sound- und Sprachqualität: Auch wenn du mit deinem Headset keine Musik hören möchtest: Guter Klang zahlt sich auch in Meetings, Kundengesprächen und beim Zocken aus. Noch wichtiger ist allerdings, dass andere dich gut verstehen können. Das Mikrofon ist bei einem Headset in der Regel ausziehbar oder kann ausgeklappt werden. So kannst du es möglichst nah am Mund positionieren und Umgebungsgeräusche vermeiden. Auch ein Rauschfilter kann den Sound hörbar verbessern.

Wireless Headset Bestenliste 2020

Funk vs. Bluetooth - Welche Übertragung macht Sinn?

Die optischen Unterschiede von Funk und Bluetooth Headsets sind nur marginal. Je nachdem wofür du dein Headsets nutzen möchtest, kann die Übertragungsart aber den entscheidenden Unterschied machen:

Übertragung

Vorteile

Nachteile

Funk

  • Reichweite von über 20 m
  • gute Tonqualität
  • geringe Latenz
  • separater Receiver/Anschlussbox
  • geringe Akkulaufzeit

Bluetooth

  • hohe Kompatibilität
  • Updates verbessern Tonqualität
  • Reichweite von höchstens 10 m

Grundsätzlich lässt sich also sagen: Bluetooth Wireless Headsets sind einfacher und vielseitiger einsetzbar. Während Wireless Headsets mit digitaler Funktechnik eine höhere Reichweite haben und sich für Büro, Arbeitsplatz oder Couch eignen.

Profi-Gamer setzen wegen der leichten Latenz von Bluetooth und dem Surround-Sound erst recht auf Funk-Headsets oder bleiben "an der Strippe".

Konsolenspieler finden dagegen vermehrt Bluetooth Wireless Headsets für ihre Systeme. Sony hat z.B. für die Playstation 4 extra Bluetooth-Headsets auf den Markt gebracht. Sowohl Microsoft als auch Sony erlauben es Herstellern Headsets für Xbox und Playstation zu lizenzieren.

Wireless Headset - Was es zu beachten gibt

junger Geschäftsmann nutzt wireless Headset im BüroDie folgenden Kaufkriterien solltest du außerdem berücksichtigen:

  • Komfort: Der Tragekomfort ist extrem wichtig. Die Kopfhörer sollten gut sitzen, aber auch bequem sein. Vor allem, wenn du sie bei längeren Gesprächen, den ganzen Tag im Büro oder über mehrere Stunden beim Gaming trägst. Der Komfort wird durch weiche Ohrpolster verbessert und ist nicht zu unterschätzen. Ebenso wenig wie die Hitze, welche sich unter den Ohrmuscheln oder im Ohr anstaut. Achte deshalb auf Lüftungsschlitze oder ein offenes Design an deinen Kopfhörern. Ein verstellbares Kopfband sollte selbstverständlich sein, um die Größe anzupassen.
  • Mikrofonqualität: Das Mikrofon deines neuen Headsets sollte in jedem Fall über eine ausreichende Geräuschunterdrückung verfügen, damit Umgebungsgeräusche nicht stören. Das macht den hörbaren Unterschied. Bei manchen Geräten lässt sich das Mikrofon abnehmen oder über Bedienelemente am Headset oder Funk-Empfänger stumm schalten.

  • Mono vs. Stereo: Vor allem In-Ear und Over-Ear Headsets gibt es auch in einer Mono-Variante, wo nur ein Ohr mit einem Kopfhörer versorgt wird. So kannst du z.B. andere Gespräche im Umfeld wahrnehmen.

  • Akkulaufzeit: Auch bei der Akkulaufzeit entscheidet die Bauart. Größere Headsets sind naturgemäß etwas ausdauernder, da hier höhere Energiespeicher eingebaut werden. Dennoch kann viel durch die richtige Einstellung und Treiber-Optimierung erreicht werden. Angenehm sind wechselbare Akkus, die du in der Zwischenzeit schon laden kannst. In der Regel ist bei um die 8-12 h Schluss - tendenziell sogar früher. Viele Headsets werden in einem komfortablen Ladeständer geladen, andere werden per microUSB oder USB-C-Kabel wieder aufgeladen.

  • Klangqualität: Nutzt du das Headset vor allem für Gespräche ist ein Top-Sound mit 7.1 Surround-Funktion vielleicht übers Ziel hinausgeschossen. Vielmehr sollte ein guter Kompromiss zwischen Mikrofon- und Sprachqualität gefunden werden. Für Videospiele, wo vor allem kräftige Bässe und Raumklang stimmen müssen, sieht das schon anders aus. Beim Gaming und Filme schauen sorgt ein Headset mit Sorround-Sound für ein 

  • Noise Cancelling: Mithilfe von Mikrofonen werden Umgebungsgeräusche herausgefiltert - besonders praktisch für laute Büros. Nachteilig ist die verringerte Akkulaufzeit, da das aktive Filtern reichlich Energie benötigt.

  • Bedienelemente: Besonders praktisch ist es, wenn du per Knopfdruck deine Kopfhörer zusätzlich steuern kannst. Lautstärkeregler, Mikrofon stumm schalten oder Filter aktivieren sind so einfacher, vor allem, wenn du nicht direkt vor dem Laptop sitzt.

Headset-Typ - Für den richtigen Komfort

Der Tragekomfort ist abhängig von der Art des Headsets. Du hast die Wahl zwischen:

Over-Ear Große Ohrpolster umschließen das Ohr vollständig. Besonders um per Noise Cancelling hörbare Außengeräusche herauszufiltern eignen sich die gepolsterten Over-Ear Headsets.
In-Ear Die kleinen Ohrstecker sind dem Einen vielleicht eher unangenehm, für Andere soll es möglichst klein und unauffällig sein.
On-Ear Bei den Ohrmuscheln, die das Ohr nicht umschließen, musst du auf die richtige Größe achten. Sind die aufliegenden Muscheln zu klein oder zu groß kann es schnell unangenehm drücken, selbst wenn sie gepolstert sind.

Ein angenehmes Tragegefühl gepaart mit einer guten Sprach- und Soundqualität lassen dich jedes noch so hitzige Online-Gefecht oder jeden noch so anstrengenden Gesprächspartner ohne Probleme überstehen.

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

66 Bewertungen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.