Smartwatch Test 2021

Wenig Zeit? –  Unser Smartwatch Test in Kurzform

Heutzutage ist eine Smartwatch keine Spielerei für Geheimagent:innen mehr, sondern ein nützliches Gadget für deinen Alltag. In unserem Smartwatch-Test haben wir fünf aktuelle Smartwatches unter Alltagsbedingungen getestet, die Leistung und Ausstattung der Uhren aber auch objektiv bewertet. Alle Testergebnisse des Smartwatch Test gibt es hier in Kurzform:

Modell
Bestes Angebot
Testnote
Bewertung
Vorteile
Nachteile
Fazit
Weitere Angebote
 Watch Series 6 (GPS, 44 mm) Aluminiumgehäuse Space Grau, Sportarmband Schwarz

 Watch Series 6 (GPS, 44 mm) Aluminiumgehäuse Space Grau, Sportarmband Schwarz

WATCH Fit

WATCH Fit

FENIX 6 PRO Schwarz mit QUICKFIT-Silikonarmband 22mm Schwarz

FENIX 6 PRO Schwarz mit QUICKFIT-Silikonarmband 22mm Schwarz

Galaxy Watch3, runde Bluetooth Smartwatch für Android, drehbare Lünette, Fitnessuhr, Fitness-Tracker, großes Display, 45 mm, schwarz, inkl. 36

Galaxy Watch3, runde Bluetooth Smartwatch für Android, drehbare Lünette, Fitnessuhr, Fitness-Tracker, großes Display, 45 mm, schwarz, inkl. 36

Galaxy Watch Active Smartwatch SM R500 schwarz

Galaxy Watch Active Smartwatch SM R500 schwarz

Grit X - Outdoor Multisport GPS Smartwatch - Ultralange Akkulaufzeit, optische Pulsmessung, Militärstandard, Schlaf und Erholungstracking,

Grit X – Outdoor Multisport GPS Smartwatch – Ultralange Akkulaufzeit, optische Pulsmessung, Militärstandard, Schlaf und Erholungstracking,

Versa 2 – Gesundheits- und Fitness-Smartwatch mit Sprachsteuerung, Schlafindex und Musikfunktion, Schwarz/Carbon, mit Alexa-Integration

Versa 2 – Gesundheits- und Fitness-Smartwatch mit Sprachsteuerung, Schlafindex und Musikfunktion, Schwarz/Carbon, mit Alexa-Integration

Smartwatch FTW4024

Smartwatch FTW4024

Watch GT 2 Smartwatch (46mm Full-Color-AMOLED, SpO2-Monitoring, Herzfrequenzmessung, Musik Wiedergabe&Bluetooth Telefonie, 5ATM wasserdicht,

Watch GT 2 Smartwatch (46mm Full-Color-AMOLED, SpO2-Monitoring, Herzfrequenzmessung, Musik Wiedergabe&Bluetooth Telefonie, 5ATM wasserdicht,

Vivoactive 4S Schwarz 40 mm Smartwatch

Vivoactive 4S Schwarz 40 mm Smartwatch

Watch GT Elegant Smartwatch (42 mm Amoled Touchscreen, GPS, Fitness Tracker, Herzfrequenzmessung, 5 ATM wasserdicht) Schwarz

Watch GT Elegant Smartwatch (42 mm Amoled Touchscreen, GPS, Fitness Tracker, Herzfrequenzmessung, 5 ATM wasserdicht) Schwarz

Edler Alleskönner

APPLE  Watch Series 6 (GPS, 44 mm) Aluminiumgehäuse Space Grau, Sportarmband Schwarz

 Watch Series 6 (GPS, 44 mm) Aluminiumgehäuse Space Grau, Sportarmband Schwarz
Preis-Leistungs-Tipp

HUAWEI WATCH Fit

WATCH Fit
Alleskönner

GARMIN FENIX 6 PRO Schwarz mit QUICKFIT-Silikonarmband 22mm Schwarz

FENIX 6 PRO Schwarz mit QUICKFIT-Silikonarmband 22mm Schwarz
Mit Sauerstoffsättigung

SAMSUNG Galaxy Watch3, runde Bluetooth Smartwatch für Android, drehbare Lünette, Fitnessuhr, Fitness-Tracker, großes Display, 45 mm, schwarz, inkl. 36

Galaxy Watch3, runde Bluetooth Smartwatch für Android, drehbare Lünette, Fitnessuhr, Fitness-Tracker, großes Display, 45 mm, schwarz, inkl. 36
Schlank & smart

SAMSUNG Galaxy Watch Active Smartwatch SM R500 schwarz

Galaxy Watch Active Smartwatch SM R500 schwarz
Für Aktive

POLAR Grit X – Outdoor Multisport GPS Smartwatch – Ultralange Akkulaufzeit, optische Pulsmessung, Militärstandard, Schlaf und Erholungstracking,

Grit X - Outdoor Multisport GPS Smartwatch - Ultralange Akkulaufzeit, optische Pulsmessung, Militärstandard, Schlaf und Erholungstracking,
Die smarteste Sportuhr

FITBIT Versa 2 – Gesundheits- und Fitness-Smartwatch mit Sprachsteuerung, Schlafindex und Musikfunktion, Schwarz/Carbon, mit Alexa-Integration

Versa 2 – Gesundheits- und Fitness-Smartwatch mit Sprachsteuerung, Schlafindex und Musikfunktion, Schwarz/Carbon, mit Alexa-Integration
Schick & Top Hardware

FOSSIL Smartwatch FTW4024

Smartwatch FTW4024
Der beste Akku

HUAWEI Watch GT 2 Smartwatch (46mm Full-Color-AMOLED, SpO2-Monitoring, Herzfrequenzmessung, Musik Wiedergabe&Bluetooth Telefonie, 5ATM wasserdicht,

Watch GT 2 Smartwatch (46mm Full-Color-AMOLED, SpO2-Monitoring, Herzfrequenzmessung, Musik Wiedergabe&Bluetooth Telefonie, 5ATM wasserdicht,
Perfekt für Sport

GARMIN Vivoactive 4S Schwarz 40 mm Smartwatch

Vivoactive 4S Schwarz 40 mm Smartwatch
Preis-Leistungs-Hit

HUAWEI Watch GT Elegant Smartwatch (42 mm Amoled Touchscreen, GPS, Fitness Tracker, Herzfrequenzmessung, 5 ATM wasserdicht) Schwarz

Watch GT Elegant Smartwatch (42 mm Amoled Touchscreen, GPS, Fitness Tracker, Herzfrequenzmessung, 5 ATM wasserdicht) Schwarz
office-partner.de
Unsere Empfehlung 400,00 €
Zum Shop
Huawei.com
Unsere Empfehlung 64,99 €
Zum Shop
onlineuhren.at
Unsere Empfehlung 488,33 €
Zum Shop
Amazon.de
Unsere Empfehlung 299,00 €
Zum Shop
etrodo.de
Unsere Empfehlung 127,90 €
Zum Shop
Amazon.de
Unsere Empfehlung 369,00 €
Zum Shop
Amazon.de
Unsere Empfehlung 139,40 €
Zum Shop
Amazon.de
Unsere Empfehlung 199,00 €
Zum Shop
Amazon.de
Unsere Empfehlung 159,99 €
Zum Shop
coolblue.de
Unsere Empfehlung 225,00 €
Zum Shop
Amazon.de
Unsere Empfehlung 107,56 €
Zum Shop
testit
1,5
gut
testit
1,6
gut
testit
1,8
gut
testit
1,8
gut
testit
1,9
gut
testit
2,0
gut
testit
2,1
gut
testit
2,3
gut
testit
2,3
gut
testit
2,9
befriedigend
6551 Bewertungen
2787 Bewertungen
5155 Bewertungen
1295 Bewertungen
3063 Bewertungen
634 Bewertungen
74287 Bewertungen
6191 Bewertungen
11174 Bewertungen
5664 Bewertungen
21283 Bewertungen
  • Vorteile
  • watchOS: Apples Betriebssystem für Smartwatches bietet die meisten Apps und die beste Bedienung
  • Umfangreiche Gesundheits-Funktionen: Misst u.a. den Sauerstoff­gehalt in deinem Blut zweichnet ein EKG auf oder motiviert dich zum Bewegen
  • Die beste Technik: Sensoren, Prozessor und Display sind die besten auf dem Markt
  • Vorteile
  • Umfangreiche Funktionen: Sauerstoffsättigung, Stresslevel, Puls uvm. werden zuverlässig gemessen
  • Robustes Design: Wertig verarbeitet und einzigartiges Design
  • Gut für Sport-Tracking: GPS-Tracking und viele Sportarten sind mit von der Partie
  • Vorteile
  • Sehr genau: Besonders die Streckenlänge ist sehr genau
  • Smart und Fit: Keine Kompromisse bei Fitness- und Smartfunktionen
  • Überaus ausdauernder Akku: Verlängerte Akkulaufzeit bis zu 48 Tagen
  • Vorteile
  • Verbesserter Akku: Mit über 43 Stunden Laufzeit (ohne GPS) hast du im Alltag lange von deiner Watch
  • Intuitive Bedienung: Die physische Lünette wird zur Menüführung genutzt
  • Sauerstoffsättigung: Mit der neueren Galaxy Watch 3 kannst du deinen Sauerstoffgehalt messen
  • Vorteile
  • Viele Sportfunktionen: Als Sport- und Fitness Uhr ist die Uhr besonders gut
  • Genaue Messwerte: Herzfrequenz und andere Vitaldaten werden korrekt erfasst
  • Schlankes Design: Die Uhr fällt beim Tragen nicht negativ auf
  • Vorteile
  • Analysen: Sportler können die Analysen nutzen, um ihr Training zu verbessern
  • Strapazierfähig und Robust: Extreme Temperatur-, Stoß- und Feuchtigkeitsbeständigkeit, Wasserbeständigkeit bis 100 m
  • Routenplanung und -führung: Tourenplanung mit Komoot kann auf den Polar Grit X importiert werden
  • Vorteile
  • Sehr gute App: Mit der App umfangreiche Trainingsauswertung
  • Automatische Trainingserkennung: Die automatische Trainingserkennung funktioniert sehr gut
  • Hoher Tragekomfort: Das Band lässt sich angenehm tragen und ein Wechselband ist auch enthalten
  • Vorteile
  • Top Hardware: Das verbaute Innenleben sorgt für eine ruckelfreie Bedienung
  • Modernes, schlichtes Design: Besonders das metallene Armband verleiht der Uhr Wertigkeit
  • Viele Funktionen: Bietet einen großen Funktionsumfang
  • Vorteile
  • Überragender Akku: Mit 7 Tagen Lauf- und einer guten Stunde Ladezeit hält die GT 2 lange durch
  • Edles Design: Die Uhr verbindet klassisches Uhrendesign mit modernen Zifferblättern
  • Super Sport-Tracking: Auch als Fitness Tracker gut durch großen Funktionsumfang
  • Vorteile
  • Super Akkulaufzeit: Der Akku hält bis zu drei Tage und ist nach einer Stunde geladen
  • Gut für Outdoor-Aktivitäten: Sehr gute Navigations-Funktionen
  • Smarte Sportuhr: Extrem detailliertes und umfangreiche Fitness-Tracking
  • Vorteile
  • Überragender Akku: Der Akku hält dir bei moderater Nutzung bis zu 14 Tage
  • Genaue Pulsmessung: Puls und Schlafanalyse sind sehr präzise
  • Nachteile
  • Akku könnte besser sein: Der Akku der Apple Watch Series 6 ist nicht so ausdauernd wie bei der Konkurrenz
  • Nachteile
  • App-Aktualisierung: Verbesserungsbedarf bei der Synchronisation zwischen App und Uhr
  • Nachteile
  • Datenschutz: Die Datensicherheit könnte besser sein
  • Pulsoxymetrie: Die Messung des Sauerstoffs könnte besser sein
  • Nachteile
  • Keine Bezahlfunktion: Auf kontaktloses Bezahlen musst du verzichten
  • Nachteile
  • Schwacher Akku: Mit rund zwei Tagen ist die Laufzeit etwas mager
  • Nachteile
  • Datenschutz: Die Datensicherheit könnte besser sein
  • Nachteile
  • Einrichtung kompliziert: Kopplungsprobleme während der Einrichtung
  • Nachteile
  • Schwacher Akku: Mit 17 Stunden Laufzeit enttäuscht der Akku
  • Unausgereiftes OS: Googles wearOS sorgt bei der Bedienung für Frust
  • Armband nur theoretisch gut: Kein Stift im Lieferumfang enthalten, um das Armband zu kürzen
  • Nachteile
  • App-Armut: Auf einen App-Store musst du leider verzichten
  • Fummelige Einrichtung: Die Einrichtung dauert lange und verlangt viele Berechtigungen
  • Nachteile
  • Schlechtes Display: Display enttäuscht durch schwachen Kontrast und grau statt schwarz
  • Umständliche Menüstruktur: Bedienung lässt zu wünschen übrig
  • Nachteile
  • Wenige Watchfaces: Die Auswahl ist sehr gering
Die Apple Watch Series 6 ist Apples neues Prunkstück an deinem Handgelenk. Allein der schiere Funktionsumfang lässt die Konkurrenz alt aussehen – Sauerstoffgehalt im Blut, EKG, Schlafanalyse und umfangreiche Fitnessfunktionen suchen ihresgleichen. Gepaart mit der einzigartigen Verarbeitungsqualität und der großen Auswahl an Armbändern und Ausstattungsvarianten ist die Series 6 die edelste Option für alle iPhone-Besitzer.
Zu einem relativ günstigen Preis erhältst du hier eine Smartwatch mit umfangreichen Funktionen. Die Vitalfunktionen werden auch sehr zuverlässig getracked. Allerdings ist die Synchronisation zwischen Uhr und App etwas mühselig.
Die Fenix 6 Pro vereint die wichtigsten Fitness-Funktionen mit allen wichtigen smarten Funktionen. GPS, Musikwiedergabe und hochwertige Karten sind hier nur Beispiele. Die Akkulaufzeit kann ebenfalls überzeugen und rundet damit ein zwar hochpreisiges aber auch hochwertiges Paket ab.
Mit der Samsung Galaxy Watch 3 bist du perfekt für Alltag und Sport gerüstet. Neu sind hier die physische Lünette, die sich aber intuitiv bedienen lässt und die Messung der Sauerstoffsättigung. Kontaktloses Bezahlen funktioniert leider (noch) nicht. Verbaut ist ein helles OLED-Display mit kräftigen Farben und einer guten Schärfe von 360 x 360 Pixeln. Besonders der Akku wurde verbessert und schafft es ohne GPS auf eine Laufzeit von über 43 Stunden.
Der Vorgänger der von uns getesteten Watch Active 2 macht auch heute noch eine sehr gute Figur. Auch wenn die kürzere Akkulaufzeit den ersten Eindruck etwas trübt, können vor allem das schlanke Design, der Preis und die umfangreichen Funktionen für Sport und Alltag überzeugen.
Die Polar Grit X ist vor allem für aktive Outdoorsportler geeignet, die ihr Training optimieren wollen. Mit der Datensicherheit kann man sicherlich mehr erwarten, die Akkulaufzeit lässt dich jedoch nicht im Stich während du deine geplanten Touren läufst.
Die Fitbit Versa 2 ist eine ausgewachsene Smartwatch und hat somit die mit Abstand größte Funktionsauswahl in petto. Angefangen bei der Musiksteuerung über die Sprachsteuerung via Amazon Alexa bis hin zum bargeldlosen Bezahlen per NFC ist alles dabei. Der schwächelnde Akku stört das Gesamtbild zwar etwas, wird aber durch die schnelle Ladezeit etwas entschärft. In Zusammenarbeit mit der App hast du Zugang zu einer sehr ausführlichen Trainingsauswertung, der gesamten Fitbit-Community und persönlichen Meilensteilen. So sieht Motivation aus!
Die wohl „klassischste“ Uhr in unserem Test kommt von Fossil. Ihre größte Schwäche ist die fummelige Bedienung. Nach etwas Übung mit Wear OS kannst du dich aber über eine extrem schöne Uhr mit vielfältigen Einstellungs- und Erweiterungsmöglichkeiten freuen. Die Uhr selbst kommt mit vielen Funktionen und der App-Store für Wear OS ist prall gefüllt mit Apps, Designs und Erweiterungen.
Huaweis Watch GT2 sondert sich von anderen Smartwatches etwas ab. Zum einen verzichtet Huawei auf wirklich smarte Features, was schon durch den fehlenden App-Store auffällt. Zum anderen überzeugt die Uhr durch grandiose Akkulaufzeit und vielfältige Fitness-Features. Wenn du also auf der Suche nach einer modischen Sportuhr bist, ist die GT2 deine Wahl.
Eine gesunde Mischung: Garmins Vivoactive ist mehr smarter Fitnesstracker als eine ausgewachsene Smartwatch. Wenn du nach Fitness-Funktionen und Navigation am Handgelenk suchst und dabei auf einige andere Smarte Features und ein kristallklares Display verzichten kannst, dann bekommst du mit der Garmin Vivoactive das passende Paket geschnürt.
Hier versteckt sich ein Fitnessarmband im Uhren-Design. Die Smart-Funktionen sind im Vergleich relativ eingeschränkt, wenn du vor allem eine Uhr suchst, die Schritte, Puls und Schlaf überwacht, ist dieser Preiskracher von Huawei genau das Richtige für dich.

Die Testgeräte: Insgesamt haben wir 5 beliebte Smartwatches namhafter Unternehmen getestet:

  • Apple Watch Series 5
  • Samsung Galaxy Watch Active
  • Huawei Watch GT2
  • Fossil Carlyle 5
  • Garmin Vivoactive 4S
Die Smartwatches aus dem Test nebeneinander
Smartwatch Modelle im Test

  • Die beste Smartwatch kommt von Apple: Am meisten konnte uns die Apple Watch Series 5 überzeugen. Die Apple Watch bietet dir zusätzlich zu zahlreichen Apps und einer durchdachten Bedienung in der fünften Generation endlich auch ein kratzfestes Always On Display. In unserem Test hielt die Uhr mit dauerhaft aktivem Display etwa 1,5 Tage durch. Das ist ordentlich und übertrifft die von Apple angegebenen 18 Stunden. Ein Upgrade zur neuen Smartwatch lohnt sich für iPhone Nutzer:innen auf jeden Fall!

  • Das Beste für Android-Fans: Wenn du kein iPhone nutzt oder ein rundes Uhrendesign bevorzugst, können wir dir die Samsung Galaxy Watch Active 2 ans Herz legen. Die minimalistische Uhr lässt sich dank digitaler Lünette einfach bedienen und kann vor allem mit umfangreichen Fitnessfunktionen und hohem Tragekomfort auftrumpfen. Eine Bezahlfunktion gibt es bei der Galaxy Watch trotz NFC nicht.
    Besonders elegant präsentiert sich die Fossil Carlyle 5. Die Smartwatch ist ein echter Hingucker und hat dank Googles Wear OS einen großen AppStore. Schwachstelle der hochwertigen Smartwatch ist leider der Akku, der im Test nach gerade einmal 17 Stunden und trotz Helligkeitssensor leer war.

  • Mehr „Watch“ als „Smart“: Überrascht waren wir von der Huawei Watch GT2. Die Huawei Smartwatch sieht edel aus, hat ein hervorragendes Display und mit einer ganzen Woche die mit Abstand längste Laufzeit in unserem Smartwatch-Test. Allerdings gibt es für die Huawei Watch keinen Appstore. Apps wie Spotify, Sprachsteuerung oder mobiles Zahlen suchst du hier absolut vergeblich.

  • Auch bei der Garmin Vivoactive 4s haben wir einige smarte Funktionen vermisst. Hier gibt es zwar einen AppStore, dennoch ist der Funktionsumfang der Smartwatch eher rudimentär. Die Garmin eignet sich am ehesten als leichte und robuste Fitnessuhr, einer richtigen Smartwatch kann sie jedoch nicht das
  • Wasser reichen.

    Apple Watch Series 5 – Endlich Always-On!

    Apples Smartwatch wurde seit der Einführung 2015 kontinuierlich weiterentwickelt und perfektioniert. Die fünfte Generation der Smartwatch trumpft mit einem 32 GB großen Speicher, dem Apple-typischen rechteckigen Design und einem Always-On Display auf. Ist sie der neue Smartwatch-Spitzenreiter?

    Die Vorteile der Apple Watch Series 5
    • Neues Always-On Display Bei den bisherigen Apple Watches musstest du das Display der Uhr per Knopfdruck oder durch eine Armbewegung aktivieren. Mit der Apple Watch der fünften Generation ändert sich das jetzt endlich und das Gyroskop wird dazu genutzt, bei Bedarf die Helligkeit zu erhöhen, wenn du die Uhr anhebst. Das bei der 44 mm Variante mit 368 x 448 Pixeln hochauflösende OLED-Display bleibt in einem sparsamen Bildmodus einfach immer an. Das kostet dich durch die neue Displaytechnik nicht einmal viel Akku. In unserem Test hat die Smartwatch mit einer Ladung auf 100 % etwa 1,5 Tage gehalten. Das übertrifft erfreulicherweise die von Apple angegeben 18 Stunden.
    • Intuitive und gelungene Software: Die Apple Watch ließ sich von allen Uhren im Test mit Abstand am einfachsten bedienen. Das liegt nicht nur an der praktischen Krone zum Scrollen, sondern vor allem an der durchdachten Menüführung und den sinnvollen Eingabemöglichkeiten. Texteingaben sind beispielsweise per Sprachsteuerung (Siri), aber auch handschriftlich möglich. Längere Eingaben werden einfach an das iPhone übergeben, sodass du bequem auf dem Smartphone weiter schreiben kannst.
    • Große App-Auswahl: Hier ist Apple derzeit ein echter Vorreiter und bietet das größte Komplettpaket. Die Watch kommt von Haus aus mit vielen nützlichen Anwendungen, die alle perfekt optimiert sind. Egal, ob Fitnessfunktionen wie Herzfrequenzmessung und automatische Trainings-Erkennung via Beschleunigungssensor oder witzige Zusätze wie die Fernsteuerung der iPhone-Kamera und die Walkie-Talkie-Funktion. Neu dabei ist der magnetische Kompass, ein nettes Gimmick für Outdoor-Fans.

    Apple Watch Series 5 – Weitere Vorteile

    Der größte Vorteil, den die Apple Watch 5 gegenüber den Uhren für Android Smartphones bietet, ist die ausgereifte Technik. Die Bedienung funktioniert einfach und flüssig, Menüs sind sinnvoll strukturiert und mit der watchOS App auf dem iPhone schnell anzupassen. Dank der Speicherkapazität von 32 GB kannst du die Apple Smartwatch problemlos als MP3-Player nutzen und dir jede Menge Apps aus dem App-Store ziehen.

    Auch Sportler:innen kommen bei der Apple Watch 5 nicht zu kurz. Ein exakter Sensor zur Messung der Herzfrequenz und eine Vielzahl von Trainingsoptionen mit praktischer Steuerung der Musikwiedergabe sorgen für ein erstklassiges und smartes Trainingserlebnis. Auch im Trainingsmodus kommt das kratzfeste Always-On Display zum Einsatz und informierte uns Sekunden-aktuell über unsere Leistung. Der Beschleunigungssensor der Smartwatch misst die Bewegungen äußerst zuverlässig.

    Die Nachteile der Apple Watch 5

    Keine Schlafanalyse: Obwohl es für die Apple Watch 5 die verschiedensten Apps und Funktionen gibt, fehlt immer noch die Möglichkeit deinen Schlaf zu analysieren. Das ist bei anderen Marken, wie Samsung oder Garmin von Haus aus dabei.

    Aus versehen gedrückt: Ein weiterer, wenn auch kleiner Kritikpunkt, ist die vergleichsweise große drückbare Krone der Uhr, die wir während des Tests häufig aus Versehen betätigt haben.

    Lange Ladezeit: Auch die Ladezeit von ca. 2,5 Stunden könnte besser sein.

    Apple Watch Series 5 Test: Unser Fazit

    Die Apple Watch ist und bleibt die ausgereifteste Smartwatch auf dem Markt. Das neue Always-On-Display ist eine absolut sinnvolle Ergänzung, deren Nutzen sich im Test immer wieder positiv bemerkbar machte. Die einzigen Nachteile sind der hohe Preis und die Kompatibilität, denn auch die Apple Watch 5 ist nur mit einem iPhone kompatibel. Selbst beim Einrichten der LTE Variante der Watch wird ein iPhone vorausgesetzt.
    Dennoch: Der Funktionsumfang ist im direkten Vergleich zu unseren anderen Modellen im Test deutlich größer und auch die Bedienung funktioniert rundum besser. Die Apple Watch Series 5 ist unser Smartwatch-Testsieger, welcher leider Apple-User:innen vorbehalten ist.

    Update: Apples Watch Series 6 – Rundum verbessert! 

    Mit der Series 6 verbessert Apple seine Wearables weiter. Die neuste Generation der Smartwatch trumpft mit vielen neuen und stark optimierten Fitness- und Gesundheitsfunktionen auf. Neben der Messung des Blutsauerstoffes lässt sich jetzt auch ein einfaches aber praktikables EKG messen. Diese Daten ersetzen natürlich nicht den Arztbesuch, können Ärzt:innen und erkrankten Personen aber hilfreiche Daten und Langzeitwerte bieten. Auch hat Apple endlich ein Schlaftracking integriert, welches deine Schlafzyklen und Tiefschlafphasen erkennt. Insgesamt ist die Series 6 in allen relevanten Punkten verbessert worden und für Sportbegeisterte weiterhin die erste Wahl unter den Wearables.

    Samsung Galaxy Watch Active 2 – Fitnesstracker und schicke Smartwatch in Einem

    Mit der Galaxy Watch Active 2 schickt Samsung im Jahr 2019 bereits die zweite elegante Smartwatch für aktive Nutzer:innen ins Rennen. Wie gut sich die Samsung Smartwatch im Vergleich zur Konkurrenz schlägt, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und inwiefern sie sich vom Vorgänger unterscheidet, klärt unser Smartwatch-Test.

    Die Vorteile der Samsung Galaxy Watch Active 2
    • Umfangreiche Fitness- und Gesundheitsfunktionen: Fortlaufende Pulsmessung via Herzfrequenzsensor, ein integrierter GPS-Sensor, Schlafanalyse und die automatische Trainingserkennung machen das Tracken deiner Trainingserfolge so leicht wie nie. Nativ funktioniert das mit der S-Health App, du kannst die Uhr aber auch mit einigen anderen Fitness Apps (z.B. Speedo oder Strava) koppeln. Besonders praktisch ist die Möglichkeit Musik – auch von Spotify – lokal auf der Smartwatch zu speichern. Wenn du ein Bluetooth Headset mit deiner Uhr verbindest, kannst du das Smartphone so in Zukunft beim Sport zu Hause lassen. 
    • Intuitive Bedienung: Die Bedienung über den Touchscreen und zwei haptische Tasten ist intuitiv und funktioniert schnell und ohne Ruckler. Eine der größten Fortschritte: Die digitale Lünette am Bildschirmrand. Sie wurde von Samsung gut umgesetzt und ist ein gelungener Kompromiss zwischen dem minimalistischen, glatten Design der Uhr und der Funktionalität einer drehbaren Lünette zum Scrollen.
    • Hervorragendes Display: Samsung-typisch ist das Display der Galaxy Watch Active 2 ein echter Hingucker. Grundsätzlich gibt es die Smartwatch in zwei verschiedenen Größen. In unserem Smartwatch-Test hatten wir die große Variante (44 mm Bildschirm) am Handgelenk. Bei beiden Größen wurde ein Super-Amoled-Display verbaut, das mit 360 x 360 Pixeln auflöst. Bis auf einige Spiegelungen war das Display immer perfekt ablesbar.

    Samsung Galaxy Watch Active 2 – Weitere Vorteile

    Die hochwertige und zeitlose Optik, der zuverlässige Beschleunigungssensor sowie der hohe Tragekomfort macht die Samsung Smartwatch nicht nur zu einem guten Trainingspartner, sondern auch zu einem eleganten Accessoire. Dank einer großen Auswahl an Zifferblättern bist du bei allen Modellen der Galaxy Watch Active 2 immer richtig ausgestattet. Selbst im Schwimmbad macht die wasserdichte Smartwatch eine gute Figur und der Beschleunigungssensor erkannte umgehend unser Schwimmen als Trainingseinheit. Ein Vorteil gegenüber dem Vorgängermodell ist der Lautsprecher – perfekt für den Einsatz als Timer oder Stoppuhr. Dank des integrierten Mikrofons kannst du darüber hinaus direkt über die Uhr telefonieren oder per Sprachsteuerung auf WhatsApp Nachrichten antworten. Das ist übrigens auch über eine Tastatur auf dem Display möglich. In Zukunft sollen noch eine EKG-Aufzeichnung und eine Sturzerkennung folgen.

    Die Nachteile der Samsung Galaxy Watch Active 2

    Wenige Apps: Etwas enttäuschend ist die eher kleine App Auswahl im Samsung Store, auf den du bei der Nutzung angewiesen bist. Eine Navigation via Google Maps oder die Verwendung des Google Assistants ist bisher beispielsweise nicht möglich. Als Sprachassistentin steht dir stattdessen Bixby zur Verfügung, der sich im Test leider als eher unbrauchbar erwies. Immerhin lässt sich das Mikro für jede andere Sprachassistentin wie Google Home, Alex und Co. verwenden.

    Lande Ladezeit: Ein anderes Manko ist die knapp 2 Stunden lange Ladedauer (gemessen ohne Schnellladegerät) und dass es trotz NFC keine Bezahlfunktion gibt. Bei normaler Nutzung (Always-On-Display, Anzeigen von Nachrichten und ein kurzes Workout) hielt der Akku der Active 2 im Test etwas länger als einen Tag. Das ist in Ordnung, aber auch nicht unbedingt lang.

    Samsung Galaxy Watch Active 2 Test: Unser Fazit

    Die Galaxy Watch Active 2 überzeugte im Test mit nützlichen Fitnessfunktionen und einer guten Funktionalität als Smartwatch. Wenn du eine Smartwatch für dein Android Smartphone suchst, die zu jeder Lebenslage passt, bist du mit der Galaxy Watch Active 2 gut beraten. Vor allem die einfache Bedienung dank digitaler Lünette, der hohe Tragekomfort und die MP3-Player Funktion machen die Smartwatch zu einem Allrounder und bringt ihr gute 77 % in unserem Smartwatch-Test.

    Update: Galaxy Watch Active 3 – Jetzt mit Sauerstoffsättigung

    Samsung zieht nach und erneuert die Galaxy Watch Active um eine Messung des Blutsauerstoffes.

    Mit Sauerstoffsättigung
    Galaxy Watch3, runde Bluetooth Smartwatch für Android, drehbare Lünette, Fitnessuhr, Fitness-Tracker, großes Display, 45 mm, schwarz, inkl. 36
    testit
    1,8
    gut
    1295 Bewertungen
    (1295)
    • Verbesserter Akku: Mit über 43 Stunden Laufzeit (ohne GPS) hast du im Alltag lange von deiner Watch
    • Intuitive Bedienung: Die physische Lünette wird zur Menüführung genutzt
    • Sauerstoffsättigung: Mit der neueren Galaxy Watch 3 kannst du deinen Sauerstoffgehalt messen

    Huawei Watch GT2 Test – Schicker, aber etwas dummer Dauerläufer

    Der beste Akku
    Watch GT 2 Smartwatch (46mm Full-Color-AMOLED, SpO2-Monitoring, Herzfrequenzmessung, Musik Wiedergabe&Bluetooth Telefonie, 5ATM wasserdicht,
    testit
    2,3
    gut
    11174 Bewertungen
    (11174)
    • Überragender Akku: Mit 7 Tagen Lauf- und einer guten Stunde Ladezeit hält die GT 2 lange durch
    • Edles Design: Die Uhr verbindet klassisches Uhrendesign mit modernen Zifferblättern
    • Super Sport-Tracking: Auch als Fitness Tracker gut durch großen Funktionsumfang

    Das Spannende an der aktuellen Generation von Smartwatches ist die Wahl des Betriebssystems. Während die Apple-Watch logischerweise auf watchOS und einige Unternehmen auf Wear OS by Google setzen, kochen z.B. Garmin und Huawei wiederum ihren eigenen Betriebssystembrei. Das bringt Vor- aber auch Nachteile mit sich. Welche das im Fall der Huawei Watch GT2 sind, haben wir für dich getestet.

    Die Vorteile der Huawei Watch GT2
    • Dauerläufer: Die Huawei Watch GT2 kommt mit einer atemberaubenden Akkulaufzeit daher. Bei normaler Nutzung kamen wir im Test auf etwa eine Woche und hatten Benachrichtigungen, Fitness-Tracking, mehrere Wecker und ein Always-On-Funktion mit speziellem Zifferblatt eingeschaltet. Nach einer Stunde und 15 Minuten Aufladen war die Smartwatch schon wieder voll einsatzbereit.
    • Top Hardware: Das kratzfeste Display der Huawei Watch GT2 ist eine Augenweide und das Gyroskop bzw. der Beschleunigungssensor erledigen ihre Arbeit beim Armheben angenehm flott. In Verbindung mit dem edlen Look und der großartigen Verarbeitungsqualität, hatten wir das Gefühl, eine modische Analoguhr an der Hand zu tragen anstatt einer Smartwatch. Gleichzeitig ist die Uhr selbst mit 46 mm und 41 g angenehm leicht und sehr bequem zu tragen – auch beim Sport. Das i-Tüpfelchen: Der eingebaute Lautsprecher ist überraschend brauchbar und das Verbinden von Bluetooth-Kopfhörern klappte problemlos.

    Huawei Watch GT2 –  Weitere Vorteile

    Der Vorteil eines eigenen Betriebssystems ist, dass man als Unternehmen alles sehr energieeffizient programmieren kann. Und meine Güte merkt man dies der Huawei Watch an. Nach einer ganzen Woche bei normaler Nutzung fragte uns die Uhr, ob es bei 15 % Akkustand noch in einen Energiesparmodus wechseln soll, um so die ohnehin schon großartige Akkulaufzeit nochmal zu verlängern. Die Garmin Vivoactive hat zwar in unserem Test ähnlich gute Akkulaufzeiten, ist dabei aber nicht so modisch und hat ein deutlich kleineres und schlechteres Display als Huaweis Tracker.

    Die Nachteile der Huawei Watch GT2

    Miserabler Datenschutz: Um die Uhr mit einem normalen Android-Smartphone in Betrieb nehmen zu können, sind neben der Huawei Health-App noch die Huawei-Mobildienste zu installieren. Dazu kommen etliche Berechtigungsanfragen der beiden Apps und das Erstellen eines Huawei-Accounts. Der ganze Einrichtungsprozess dauert nicht nur lange, sondern hinterlässt zusätzlich noch ein mulmiges Gefühl, was die Privatsphäre angeht.

    Ohne Appstore: Der Verzicht auf ein bekanntes Betriebssystem spiegelt sich in der rudimentären Auswahl an Apps wieder. Huawei bietet keinen separaten App-Store für die Smartwatch und damit auch keine Apps, die wir zusätzlich installieren konnten. Spotify, Google Maps oder gar mobiles Bezahlen? Fehlanzeige! Auf Nachrichten von der Uhr aus oder gleich via Sprachsteuerung antworten? Nicht möglich. So ist die Huawei Watch GT2 eher als schickes Accessoire mit ein paar smarten Funktionen und nicht als vollwertige Smartwatch anzusehen.

    Unser Testfazit zur Huawei Watch GT2

    Du suchst eine Smartwatch mit vielen Funktionen, Apps und Einstellungsmöglichkeiten. Dann ist die Huawei Watch GT2 eher nicht wirklich ideal für dich.

    Ein modischer Fitness-Tracker mit atemberaubender Akkuausdauer und toller Verarbeitungsqualität würde deinem Handgelenk hingegen gut stehen? Dann kannst du bei der Huawei Watch GT2 bedenkenlos zuschlagen!

    Fossil Carlyle Gen. 5 – Tolles Stahl-Armband, aber kurzer Akku

    Schick & Top Hardware
    Smartwatch FTW4024
    testit
    2,3
    gut
    6191 Bewertungen
    (6191)
    • Top Hardware: Das verbaute Innenleben sorgt für eine ruckelfreie Bedienung
    • Modernes, schlichtes Design: Besonders das metallene Armband verleiht der Uhr Wertigkeit
    • Viele Funktionen: Bietet einen großen Funktionsumfang

    Modern, schlicht und auch noch smart präsentiert sich die Fossil Carlyle im Smartwatch Test. Uhrenprofi Fossil zeigt auch in der 5. Generation seiner Smartwatches, dass smarte Features und klassische Optik durchaus kombinierbar sind. Die Carlyle (Generation) 5 kommt in schickem poliertem Stahl daher und sieht auf den ersten Blick gar nicht nach Smartwatch aus. In unserem Test konnte die Uhr zwar nicht durchgehend überzeugen, hat aber trotzdem einen positiven Eindruck hinterlassen.

    Die Vorteile der Fossil Carlyle Gen. 5
    • Technisch Top: Das unglaublich helle und gut lesbare 416 x 416 Pixel AMOLED Display wird von einem Snapdragon Wear 3100 Prozessor und 1 GB RAM unterstützt. Zusammen mit 8 GB interner Speicherkapazität ist die Uhr theoretisch auch ohne Smartphone ein echtes Kraftpaket. In der Alltagsnutzung fielen uns keine Ruckler auf. Googles Betriebssystem Wear OS ist allerdings leider noch nicht ganz ausgereift, was die Bedienung teilweise etwas umständlich gemacht hat.
    • Leichter als gedacht: Die Verarbeitung der Smartwatch ist auf höchstem Niveau, da gibt es absolut gar nichts zu kritisieren. Was uns im Test auffiel, war das geringe Gewicht. Grundsätzlich ist es bei einer Uhr natürlich positiv, wenn sie leicht und damit angenehm zu tragen ist. Trotzdem passt das leichte Gewicht irgendwie nicht zum poliertem, kaltem Stahl. Die Leichtigkeit kommt wie erwähnt dem Komfort entgegen, nimmt sich dabei eine kleine Ecke von der gefühlten Qualität.
    • Personalisierbar: Wer sich mit Wear OS beschäftigt wird auch hier den Dreh herausbekommen und sich letztendlich über die vielen Personalisierungsmöglichkeiten freuen. Viele verfügbare Apps und ein großer interner Speicher von 8 GB sorgen für nahezu grenzenlose Möglichkeiten. Auch das verbaute Display der Smartwatch ist unter allen Umständen gut lesbar und bietet bei extremer Sonneneinstrahlung einen Booster, um die Helligkeit noch eine Ecke höher zu stellen (logischerweise auf Kosten des Akkus).

    Fossil Carlyle 5 – Weitere Vorteile

    Außerdem hat Fossil einen wasserdichten Lautsprecher auf der linken Seite der Uhr spendiert. Hier darf man natürlich kein Klangwunder erwarten, trotzdem lässt sich so recht komfortabel z.B. der Google Assistant bedienen. Zuletzt müssen wir noch mal die Verarbeitung der Smartwatch hervorheben. Die Uhr sieht nicht nur extrem hochwertig aus, sie ist auch absolut fehlerlos verarbeitet und ist für jede:n Uhrenträger:in eine wahre Freude am Handgelenk

    Die Nachteile der Fossil Carlyle 5

    Menüführung: In unserem Smartwatch Test konnte uns Googles Wear OS nur bedingt überzeugen. Obwohl zwei Buttons frei belegbar sind und auch die Krone eine einfache Bedienung sicherstellen sollte, macht die unintuitive Menüführung hier einen Strich durch die Rechnung.

    Kurze Akkulaufzeit: Mit 17 Stunden Ausdauer im Alltagstest ist auch der Akku definitiv zu schwach und das, obwohl der Umgebungslichtsensor die stromfressende Displaybeleuchtung im Zaum hielt. Während kompakte Fitness-Tracker teilweise bis zu zwei Wochen mit einer Ladung auskommen und auch vollwertige Smartwatches durchschnittlich über zwei Tage laufen, hat Fossil hier leider am falschen Ende gespart.

    Kaum Sport an Bord: Natürlich kommt eine Smartwatch 2021 mit Schrittzähler und optischem Pulssensor. Was Trainingsfunktionen angeht, war es das allerdings auch schon. Der Schrittzähler ist dank modernen Smartphones eigentlich obsolet und der Pulsmesser hat einen derart großen Ergebnisspielraum, dass wirklich ambitionierte Sportler:innen mit diesem nichts anfangen können. Allerdings ist die Carlyle auch nicht als Sportgerät erdacht.

    Lieferumfang: Außerdem findet sich im Lieferumfang nur die USB-Ladeschale und die Uhr selbst. Einen Pin, um das Armband selbstständig zu kürzen oder ein Wechselarmband anzubringen, hätten wir mindestens erwartet.

    Fossil Carlyle 5 – Unser Fazit

    Trotz der Kritik können wir die Carlyle empfehlen. Einerseits hat Fossil uns eine solide und elegante Smartwatch präsentiert, deren Stärken, im Vergleich zu anderen Smartwatches im Test, nicht in Sportfeatures zu finden sind, andererseits ist Fossil scheinbar einige Kompromisse eingegangen. Der Akku ist zu schwach, darüber täuschen auch verschiedene Akku-Modi nicht hinweg, die die einzelnen Funktionen reduzieren, um etwas länger durchzuhalten. An ein USB-Netzteil im Lieferumfang oder auch die Möglichkeit die Uhr kabellos per Qi zu laden wurde ebenso nicht gedacht. Das alles ist schade, denn die Carlyle ist trotzdem eine auffallend schöne Uhr, die ihren Platz auf dem umkämpften Wearables-Markt verdient hat.

    Garmin Vivoactive 4S – Super Fitness-Tracker, mittelmäßige Smartwatch

    Perfekt für Sport
    Vivoactive 4S Schwarz 40 mm Smartwatch
    testit
    2,9
    befriedigend
    5664 Bewertungen
    (5664)
    • Super Akkulaufzeit: Der Akku hält bis zu drei Tage und ist nach einer Stunde geladen
    • Gut für Outdoor-Aktivitäten: Sehr gute Navigations-Funktionen
    • Smarte Sportuhr: Extrem detailliertes und umfangreiche Fitness-Tracking

    Der Navigationsspezialist Garmin hat neben den zahlreichen Fitnessarmbändern auch vermehrt waschechte Smartwatches im Angebot. Wir haben der 4S in unserem Test mal auf den Zahn gefühlt und sagen dir, ob sie es mit den Uhren der Konkurrenz aufnehmen kann.

    Die Vorteile der Vivoactive 4S von Garmin
    • Stark im Fitness- Outdoorbereich: Ihr Kerngeschäft kann die 4S nicht verstecken. Die Fitness- und Navigationsfunktionen sind umfangreich, verlässlich und durchdacht. So gibt es für nahezu jede Sportart ein eigenes detailliertes Tracking-Profil vorinstalliert auf der Smartwatch. Zudem findest du mehrere Navigations-Apps im Store, die dich dank des eingebauten GPS zielsicher navigieren. Höhenmesser, Luftfeuchtigkeit uvm. machen jede Wanderung in Bergen nachvollziehbar.
    • Hoher Tragekomfort: Auf den ersten Blick wirkt die Vivoactive Smartwatch mit ihrem Gehäuse und Band etwas billig, doch die Verarbeitung ist sehr gut und das geringe Gewicht von nur 40 Gramm ist ein Segen im Alltag und beim Sport.
    • Gute Akkulaufzeit: Überrascht hat uns die sehr gute Akkulaufzeit im Test. Trotz dauerhafter Benachrichtigungen, Wecker und Fitness-Tracking waren immer 2-3 Tage möglich. Nach nur etwa einer Stunde war der Akku der Smartwatch dann wieder komplett voll.

    Garmin Vivoactive 4S – Weitere Vorteile

    Als Smartwatch für aktive Nutzer:innen macht die 4S vor allem beim Sport eine sehr gute Figur. Top Fitness-Tracker-Eigenschaften mit umfangreichen Messwerten und Statistiken gestalten sich als sehr hilfreich. Egal, welcher Sportart oder Aktivität du nachgehen möchtest, die Uhr hat das passende Profil parat und trackte im Test, Schwimmen, Laufen, Radfahren und Krafttraining vergleichsweise genau. Hinzu kamen noch die Messung der Atmung und die „Body Battery“, also dein eigenes Energielevel des Körpers, was erstaunlich gut funktionierte.
    Doch vor allem der hohe Tragekomfort aufgrund des geringen Gewichts (40 Gramm) und das angenehme Gummiband, ließen uns die Uhr selbst beim Schwimmen oder Kraftsport kaum am Handgelenk spüren und machten sie zum ständigen Begleiter während der Workouts. Das Verbinden von Bluetooth-Kopfhörern jeglicher Art funktionierte in unserem Test zudem perfekt. Dank des Musikplayers und der Speicherkapazität für lokal gespeicherte Titel und Deezer, Spotify oder Amazon Music fürs Streaming, blieb das Smartphone beim Sport daheim.
    Das i-Tüpfelchen war das Navigieren mit eingebautem GPS, Höhenmesser und akkuratem Kompass. Sowohl in der Stadt als auch beim Laufen durch den Wald fand die Smartwatch völlig autark den Weg.

    Die Nachteile der Vivoactive 4S

    Unattraktives Display: Bei jedem Blick auf das Display der Smartwatch waren wir etwas enttäuscht. Blasse Farben, gräuliches Schwarz, geringe Auflösung und wenig Kontrast machten es mit Abstand zum schlechtesten Display im Test. Auch regelt der Helligkeitssensor die Beleuchtung etwas zu aggressiv.

    Dürftige Bedienung: Die Bedienung der Garmin Smartwatch ist etwas umständlich, verschachtelt und hat eine gewisse Einarbeitungszeit. Wichtige Funktionen, wie die Aktivitätsübersicht für eine Woche finden sich z.B. nur in Untermenüs. Via Wischen können aber immerhin eine Favorit-Funktion und eine App-Übersicht geöffnet werden.

    App-Umgebung: In unserem Test merkten wir, dass kein großes Ökosystem wie Wear OS by Google oder watchOS auf der Vivoactive 4S laufen. Viele Apps aus der hauseigenen Connect IQ-App bieten nur rudimentäre Funktionen bzw. sind nicht gut programmiert.

    Garmin Vivoactive 4S – Unser Fazit

    Die Garmin Vivoactive 4S kann sich nicht so recht zwischen Fitnessarmband und Smartwatch entscheiden. Für eine vollwertige Smartwatch fehlen zu viele Funktionen bzw. ist die Software nicht weit genug. Wenn du nach einem super Fitness-Tracker mit einigen netten Smartwatch-Funktionen suchst, ist die Vivoactive 4S eine gute Wahl. Vor allem beim Sport und dank der autarken Navigation konnte sie im Test überzeugen.

    Unser Smartwatch-Test – So haben wir getestet

    Unsere Testkriterien: Akku 25 %, Software 25 %, Bedienung 20 %, Display 15 %, Design 15 %
    Unsere Testkriterien für den Smartwatch Test

    Wir haben uns die Smartwatches mehrere Wochen umgebunden und sie in allen Lebenslagen eingehend getestet. Besonders unter den Betrachtungspunkten Akku, Software, Bedienung, Display und Design mussten sie uns überzeugen. Unser Fokus lag dabei auf einer langen Akkulaufzeit und einer intuitiven Software. Je größer der Funktionsumfang der Smartwatch, desto besser.
    Wir haben uns die verschiedenen Funktionen im Alltag angeschaut, wie brauchbar beispielsweise die Schlafanalyse, Pulsmessung, Sportmodi und natürlich Telefonieren und Chatten sind. Ein hochwertiges Display und flüssige Software sind für die Bedienung natürlich ausschlaggebend.

    Nun hast du vieles über die einzelnen Smartwatch-Modelle aus unserem Test erfahren und hast dich vielleicht auch schon für eine Uhr entschieden. Möchtest du noch mehr über die smarten Uhren wissen, dann schau in unsere Smartwatch-Kaufberatung.

    Fitness Tracker Test – Die besten Fitness Armbänder 2021

    Die Unterschiede zwischen Smartwatch und Fitness Tracker werden immer schmaler und die Funktionen immer ähnlicher. Zwar liegt der Fokus noch bei der Unterstützung deines Trainings und der Schlafüberwachung, viele Fitness Tracker verfügen jedoch über viele smarte Funktionen, wie Musikwiedergabe und Nachrichten lesen.

    Ein gutes Beispiel ist der zweitplatzierte aus unserem Fitness Tracker Test, die Fitbit Versa 2.

    Die smarteste Sportuhr
    Versa 2 – Gesundheits- und Fitness-Smartwatch mit Sprachsteuerung, Schlafindex und Musikfunktion, Schwarz/Carbon, mit Alexa-Integration
    testit
    2,1
    gut
    74287 Bewertungen
    (74287)
    • Sehr gute App: Mit der App umfangreiche Trainingsauswertung
    • Automatische Trainingserkennung: Die automatische Trainingserkennung funktioniert sehr gut
    • Hoher Tragekomfort: Das Band lässt sich angenehm tragen und ein Wechselband ist auch enthalten

    War dieser Artikel hilfreich?

    5 / 5. 1