Kategorien ansehen

Windel Kaufberater

1. Windel-Kauf: Das macht Ihr Baby glücklich.

Die Windel gehört für junge Eltern vermutlich mit zu den meistgekauften Dingen im Haushalt. Zumindest für die ersten zwei bis drei Jahre, bis es für die Kleinen aufs Töpfchen geht. Am praktischsten ist es, die Windeln in einer praktischen Wickelkommode mit Wickelauflage zu verstauen. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass es natürlich auch die Windel für Erwachsene gibt. Manche Berufe machen das Tragen von Windeln sogar erforderlich, zum Beispiel der Job des Astronauten. Wir wollen uns aber nachfolgend auf die Baby-Windel konzentrieren. Davon benötigen Sie je nach Alter des Kindes etwa vier bis zehn Stück am Tag, Säuglinge benötigen meist mehr Windeln als ältere Kinder. Bis Ihr Kind trocken ist, kommt also eine ganz schöne Summe zusammen. Da lohnt sich ein genauer Blick in unsere Windeln Kaufberatung.

2. Die besten Windeln im Vergleich 2017

1.
LILLYDOO Windeln (Größe 6, 16-30 KG, 126 Windeln)
LILLYDOO - LILLYDOO Windeln (Größe 6, 16-30 KG, 126 Windeln)
59,40 €
kostenloser Versand Lieferzeit: unbk.
Amazon.de
2.
Japanische Windeln Merries NB (new born) 0-5 kg// diapers - nappies Merries NB (new born) 0-5 kg// Японские подгузники Merries NB (newborn) 0-5 kg
KAO - Japanische Windeln Merries NB (new born) 0-5 kg// diapers - nappies Merries NB (new born) 0-5 kg// Японские подгузники Merries NB (newborn) 0-5 kg
30,99 €
kostenloser Versand Lieferzeit: unbk.
Amazon.de
3.
Premium Protection Windeln
PAMPERS - Premium Protection Windeln
47,58 €
kostenloser Versand Lieferzeit: sofort
windeln.de
4.
Moltex Nature No. 1 Ökowindeln, Größe 1 (Newborn), 2-4 kg, (1 x 23 Windeln)
MOLTEX NATURE NO.1 - Moltex Nature No. 1 Ökowindeln, Größe 1 (Newborn), 2-4 kg, (1 x 23 Windeln)
3,95 €
kostenloser Versand Lieferzeit: sofort
Amazon.de
Bewertung
1,2
sehr gut
05/2017
Kunden­bewertung
15 Bewertungen
Bewertung
1,6
gut
04/2017
Kunden­bewertung
4 Bewertungen
Bewertung
1,6
gut
05/2017
Kunden­bewertung
490 Bewertungen
Bewertung
1,6
gut
04/2017
Kunden­bewertung
38 Bewertungen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

3. Welche Arten von Windeln gibt es und wie funktionieren sie?

Baby mit WindelMan unterscheidet zwei Arten: Die Einfach- oder auch Wegwerfwindel und die Mehrfach- oder auch Stoffwindel. Welche man verwenden möchte, ist eine Grundsatzfrage, der sich wahrscheinlich viele Eltern stellen. Die Grundaufgabe ist bei beiden gleich und muss vermutlich nicht näher ausgeführt werden. Wichtig ist aber für Eltern die Frage, welche der beiden Windelarten sie als besser für ihr Kind bewerten. und welche Windelart in der Wickeltasche nie fehlen darf! Nachfolgend stellen wir Ihnen beide Windelarten kurz vor.

Die Stoffwindel

Sie ist die Ur-Windel, wenn man so möchte, und war doch lange Zeit so gut wie verschwunden. Heute allerdings findet sie wieder mehr Anhänger. Die Stoffwindel selbst ist meist ein Mulltuch, das zu einem Dreieck gelegt wird. Anschließend wir ein Windelvlies aufgelegt. Für eine verbesserte Saugfähigkeit können Sie noch eine Saugeinlage ergänzen. Darin wird der Po des Babys eingeschlagen und mit modernen Windelklammern festgehalten. Zum Abschluss noch eine Überhose darüber gezogen und fertig ist der Windel-Popo. Hört sich komliziert an - daher gibt es mittlerweile richtige Windelhöschen aus Stoff, die nicht mehr kompliziert gefaltet werden müssen. Wie eine Hose wird sie über den Popo des Babys gezogen und hält mit einem Gummizug oder einem Klettverschluss. Entgegen der häufigen Annahme, wird übrigens nicht sofort die komplette Windel gewaschen. Das Vlies wird in der Toilette entsorgt, die Saugeinlage über den Hausmüll. Sie kann die Toilette sonst verstopfen. Das Mulltuch, die Überhose und auch das Windelhöschen kommen in die Waschmaschine und werden dann wiederverwendet.
In der Erstanschaffung mag diese Mehrfachwindel teurer erscheinen, da man zu Beginn einiges an Equipment kaufen muss. Bei längerer Verwendung lassen sich aber tatsächlich einige hundert Euro sparen.
Die Mehrfachwindel hat sich übrigens „technisch“ stark weiterentwickelt. Zum Beispiel schützen heute spezielle Nähte an den Beinen vor Auslaufen. Saugeinlagen aus Bambus sind doppelt umweltfreundlich, da Bambus ein schnell nachwachsender und natürlicher Rohstoff ist.

Die Wegwerfwindel

Gestapelte Windeln Klassiker seit Jahren ist nach wie vor die Wegwerfwindel. Hersteller übertreffen sich mit immer noch saugfähigeren Materialien, bequemerem Tragekomfort und Designs. Die Pampers, eigentlich eine eigene Marke, hat es sogar geschafft, zum Synonym für den Begriff Windel zu werden.
Der Name ist hier Programm: Ist die Windel voll, wird sie einfach weggeworfen. Das macht die Wegwerfwindel natürlich wahnsinnig komfortabel. Egal, wo man gerade ist, der Wickelvorgang ist recht schnell abgeschlossen und man muss die „Stinkbombe“ nicht noch mitschleppen, sondern entsorgt sie im nächsten Mülleimer. Die Wegwerfwindel besteht aus einer Kunststoffhülle, trocken bleibt der Baby-Po über einen Zellkern im Innern. Mittel Klebestreifen wird die Windel geschlossen und bleibt so eng am Körper.
Neben der Saugleistung und dem Tragekomfort steht aber bei den Innovationen noch ein weiteres Thema im Fokus. Und zwar der Umweltaspekt. Mittlerweile sind die Materialien von Einmalwindeln auch aus biologisch abbaubar.
Wer kennt sie nicht - Pampers ist weltweiter Marktführer in Sachen Wegwerfwindeln. Es gibt sie aber auch günstiger, Rossmann und dm bieten bsw. mit ihren Eigenmarken eine günstigere Alternative an. Der Windel-Hersteller LILLYDOO wirbt mit hohen Qualitätsstandards. 

4. Vor- und Nachteile der Windel-Arten im Überblick

Wofür man sich als Eltern entscheidet, ist eine ganz persönliche Wahl. Wir haben mal ganz neutral die wichtigsten Vor- und Nachteile im Kurzüberblick zusammengetragen.

Art

Nachteile

Vorteile

Stoffwindel

man benötigt mehr Einzelteile

muss regelmäßig gewaschen werden

keine künstlichen Stoffe am zarten Baby-Po

umweltfreundlicher

auf Dauer günstiger

Wegwerfwindel

auf Dauer teuer

man sagt, die neuen Wegwerfwindeln sind so trocken, dass Babys erst sehr spät den eigenen Wunsch entwickeln, trocken zu werden

ein „Teil“ und fertig

wird direkt im Müll entsorgt

halten gut trocken, auch über Nacht

Für Sie noch wichtig zu wissen: Die Frage der Umweltfreundlichkeit wird übrigens für beide Arten heiß diskutiert. Natürlich belastet auch die Stoffwindel die Umwelt. Vlies und Saugeinlage wandern ebenfalls in den Hausmüll, das Mulltuch muss häufig gewaschen werden. Auf der Seite der Wegwerfwindel gibt es dagegen immer mehr Bemühungen, mit umweltfreundlichen Materialien zu arbeiten. Wie bei so vielem, gibt es also auch hier Stimmen in beiden Richtungen. Wägen Sie daher bei Ihrer Entscheidung auch noch andere Kriterien ab.

Windelfrei - eine Alternative?

Dass ein Baby ohnen Windeln auskommen kann, ist für die meisten Eltern wohl keine Alternative und rufft bei den meisten Eltern wohl schiere Panik hervor. Auch wenn es unvorstellbar erscheint, es ist durchaus möglich. Zur Info: Etwa 80% aller auf der Welt geborenen Babys werden nie in ihrem Leben eine Windel tragen. Nur 20% aller Babys tragen also Windeln und das natürlich in der westlichen Welt, in Industrienationen, die es nicht anders gewohnt sind.
Um Ihrem Kind ein windelfreies Leben zu ermöglichen, müssen Sie Signale, die Ihr Babay Ihnen gibt erkennen und verstehen lernen. Vor allem in den ersten vier Monaten wird es Ihnen über Weinen und Schreien signalisieren, das es mal muss! Vor allem nach dem Schlafen oder dem Essen und Trinken wird Ihr Kind, wie viele Erwachsene auch, in den meisten Fällen mal müssen. Mit der Zeit lernen Sie die Sinale zu deuten und Sie können auf Ihre Intuition vertrauen. Kleine Töpfchen bieten sich an, Ihr Kinde bei Bedarf darüber zu halten. 

5. Darauf müssen Sie beim Kauf von Windeln achten

Baby mit WindelNachfolgend haben wir die wichtigsten Merkmale nachfolgend für Sie zusammengetragen. Dabei sei noch gesagt: Die Qualität wird nicht zwingend vom Preis bestimmt. Testen Sie ruhig auch günstigere Marken und wählen dann diejenige, mit der Sie und Ihr Kind gut zurechtkommen.

  • Die Größe:
    Genauso wie Babys unterschiedlich groß sind, gibt es auch die Windel in unterschiedlichen Größen. Dies gilt vor allem für die Wegwerfwindeln. Sie beginnen ab der Größe Newborn für die Kleinsten und „wachsen“ dann stetig mit. Aber Achtung: die Größe richtet sich hier nicht nach der Körpergröße, sondern nach dem Gewicht. Und hier wartet auch schon die nächste Stolperfalle, gerade für frischgebackene Eltern. Die Größen sind nämlich nicht genormt. Sie variieren also von Hersteller zu Hersteller.
  • Die Passform:
    Neben der Größe der Windel ist auch die Passform entscheidend. Zum einen für den Tragekomfort für das Kind, aber auch für die Dichtigkeit. Gerade bei zarten Babys und Kleinkindern kann der Beinausschnitt zu groß sein und es geht mal schnell was daneben. Umgekehrt sollte die Windel natürlich auch nicht einschneiden. Probieren Sie daher ruhig verschiedene Marken aus, bis Sie das passende Modell für Ihren Liebling gefunden haben.
  • Die Saugfähigkeit:
    Auch hier gibt es große Unterschieden bei den einzelnen Herstellern. Entscheidend ist die Qualität des verwendeten Saugkerns. Tritt Flüssigkeit aus, obwohl der Kern trocken ist, sollten Sie beim nächsten Mal eine andere Marke wählen.
  • Die Verarbeitung
    Bei diesem Kriterium haben wir vor allem den Klebestreifen im Blick. Dieser sollte gut halten und zwar solange es nötig ist. Sprich die Windel noch nicht gewechselt werden muss. Aber auch das Innere sollte „haltbar“ sein, sich also nicht bei Feuchtigkeit in seine Einzelbestandteile auflösen.

6. Vom Baby zum Kleinkind

Mit den richtigen Windeln helfen Sie Ihrem Kind aber auch bei einem großen Entwicklungsschritt in die Selbstständigkeit. Ein Tipp: Für das Kind wird es irgendwann nötig sein, die Feuchtigkeit als unangenehm zu empfinden. Die Windel sollte also nicht mehr komplett trocken halten. Nur so kann es von sich aus lernen, das Töpfchen zu benutzen. Dabei helfen Trainerwindeln, sogenannte Höschenwindeln. Sie können dem Kind auch Selbstvertrauen geben und ihm auf dem Weg in die Selbstständigkeit helfen.

Für die nächste Babyshower in Ihrem Bekanntenkreis die Inspiration für eine Windeltorte. Viel Spaß!

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

263 Bewertungen