• Objektive & Herstellerunabhängige Vergleichsverfahren
  • Experten-Tests aus der Fachpresse und echte Kundenbewertungen
  • Mehr als eine Million zufriedene Leser monatlich
Kategorien ansehen
Smartphone

LG Smartphone Test 2018

Die besten LG Smartphones im Vergleich

Diese Test-Magazine haben wir ausgewertet:
c't MagazinChipComputer BildconnectMac LifePCtipp.chStiftung Warentest

LG Smartphone Kaufberater
Dein Kaufberater:
Jan-Philipp
Jan-Philipp

Was zeichnet LG Smartphones aus?

LG G6 in Weiß Vorder und RückseiteLG verbaut in seinen Smartphones sehr gute Displays. Wie auch Samsung besitzt das südkoreanische Unternehmen viele Fabriken für Bildschirme, die auch in Monitoren und Fernsehern zum Einsatz kommen. Weiterhin fungiert es als Lieferant für andere Firmen wie z.B. Apple. Viele LCD-Bildschirme in iPhone, iPads, MacBooks und iMacs kommen aus den Fertigungsanlagen von LG und garantieren den hohen Apple-Standard.

Etwas Aufholbedarf hat LG noch bei den OLED-Bildschirmen. Im TV-Bereich die unangefochtene Nummer eins, muss man sich im mobilen Bereich Samsung geschlagen geben. Deren AMOLED-Displays findest du nicht nur in Samsung Galaxy Handys, sondern in nahezu allen Modellen anderer Hersteller mit einem OLED-Display. Zu Samsungs Kunden gehören unter anderem Huawei, HTC, OnePlus, ZTE und Apple mit dem iPhone X.
Die P-OLED Displays von LG sind hingegen nur in ein paar hauseigenen Modellen und vor allem in den Pixel-Smartphones von Google verbaut. Sie erreichen in Sachen Blickwinkelstabilität und Helligkeit noch nicht das Niveau von Samsungs AMOLED, können sich aber trotzdem sehen lassen.

Kurzum: Ein LG Smartphone extra wegen seinem OLED-Bildschirm zu kaufen, solltest du dir zweimal überlegen. Einen echten Nachteil hast du zwar nicht, die LCD-Displays sind aber die echte Kernkompetenz.

Mutige Designentscheidungen

Bei vielen LG Handys ist der Fingerabdrucksensor gleichzeitig der Power-Knopf. Seit dem LG G2 befindet sich der Anknopf bei LG-Handys auf der Rückseite. Mit dem LG G5 kam noch ein Fingerprint-Scanner hinzu. Was auf den ersten Blick etwas unsinnig scheint, spart dir im Alltag den ein oder anderen unnötigen Handgriff. Andere Hersteller verbauen zusätzlich einen Knopf an der Seite des Smartphones und den Scanner auf die Rück- oder Vorderseite. Selbst Sony hat mit seinen neuesten Xperia Smartphones diese Kombination aufgehoben. LG spart sich den Platz und nach etwas Eingewöhnungszeit willst du diesen Komfort auch nicht mehr missen.

Vorreiter für Dual-Cam und Weitwinkel

Die Dual-Kamera war tatsächlich zuerst bei LG zu finden. Mit dem LG G5 führt der südkoreanische Technikriese eine zweite Linse ein. Anders als z.B. bei Apple (optischer Zoom) oder Huawei (Monochrom) ist hier die zweite Linse ein Weitwinkelsensor, der bei Bedarf einen größeren Bildauschnitt einfängt. Ideal für ausufernde Motive wie Landschaftsaufnahmen oder Urlaubsfotos von Sehenswürdigkeiten.
Kleiner Nachteil: Damit einher geht aber auch eine leichte Krümmung der Linse und ein Fischaugeneffekt. Mit jeder neuen Version wurde dies aber verbessert.

Diese Abstriche musst du bei LG Handys mit einplanen

LG V30 in Moroccan Blue leicht seitliche AnsichtDoch wie alle Hersteller hat haben auch die Smartphones von LG ihre Nachteile. Auf folgende Kleinigkeiten musst du dich einstellen:

Überladenes Android-Betriebssystem

Der Trend geht eindeutig dazu das Betriebssystem zu entschlacken und möglichst wenig vorinstallierte Apps auf dem Gerät zu haben. Besonders ärgerlich sind hier Apps mit identischen Funktionen. Neben den Google Apps wie Maps, Health, Galerie uvm. installieren viele Hersteller zusätzlich ihre eigenen Versionen, um den Nutzer in das spezifische Ökosystem zu ziehen. Wird dann das Betriebssystem selbst um Erweiterungen ergänzt und umgestaltet, wirkt es überfrachtet und ist in der Bedienung unnötig kompliziert.

LG hinkt in diesem Punkt noch etwas hinterher. Nicht nur, dass der eigene Look über Android gelegt wird, doppelte Apps und Bloatware (vorinstallierte Spiele und Apps von Vertragspartnern) hinterlassen zusätzlich einen eher gemischten Eindruck. Zwar wird dies mit jedem Jahr besser, doch die Konkurrenten in Form von Samsung, Huawei, Sony, doch vor allem HTC und Google selbst, gehen mit einem puristischen und eleganten Android-OS voran.

Selbstfindungsphase mit vielen Experimenten

Der Smartphone-Markt ist sehr hart umkämpft. Um sich von der Konkurrenz abzuheben, gilt es immer wieder neue Innovative Ideen in die Geräte mit einfließen zu lassen - nur so hat man ein Alleinstellungsmerkmal und weckt Kundeninteresse.

LG Handys und vor allem die G-Reihe haben in den letzten Jahren eine eher inkonsistente Designphilosophie gehabt und befanden sich in einer Experimentierphase. Auf der einen Seite sind Innovationen wie der Power-Knopf auf der Rückseite und vor allem die Dual-Kamera mit Weitwinkelsensor löbliche Weiterentwicklungen. Andererseits vergraulen missglückte Experimente wie das modulare Design des LG G5, das zusätzliche Minidisplay des V10 oder die kratzempfindliche Kunstlederrückseite des LG G4 bestehende und neue Kunden. Gerade bei repräsentativen Flaggschiff-Modellen ist diese Gefahr groß.
Besserung schufen erst das LG G6 und das V30, die beide geradliniger und sinnvoller designt wurden.

Das Problem Modellüberflutung

LG G6, G5, V10, V30, Q6, K8, X, Flex 2, K10, X Power, X Cam - um nur einige Modelle zu nennen. Hinzu kommen noch spezielle Sondereditionen für Discounter wie Aldi oder Lidl.
Wie Samsung, Huawei und Co. überflutet LG den Markt mit vielen Modellen, die jeden erdenklichen Nutzer ansprechen sollen. Doch das verwirrt dich als Kunden nur unnötig. Besonders ärgerlich: Günstige Modelle haben eine technisch schwache Ausstattung, werden aber trotzdem überteuert verkauft, nur weil sie namentlich und äußerlich den Top-Modellen nachempfunden sind. Beispiele dafür sind das LG Q6 und das LG K8. Wenn du die Wahl hast, solltest du unbedingt auf die etwas teureren Hauptmodelle setzen.

Welches LG Smartphone ist das beste?

Eine oft gestellte Frage, die sich aber trotzdem nicht eindeutig beantworten lässt. Das Vorzeigemodell ist das jährlich erscheinende LG G-Smartphone, welches die Designvorgabe für die nachfolgend erscheinenden LG Smartphones darstellt. Das G-Modell bringt die meisten Innovationen und die stärkste technische Ausstattung mit.
Gleich danach ist die V-Reihe einzuordnen. Das LG V10 und das LG V30 sind den Flaggschiff-Modellen auf der Spur und bieten eine moderne Ausstattung. Zusätzliche Features wie der experimentelle Mini-Bildschirm als Statusanzeige des V10 oder das moderne FullVision OLED-Display des V30 sorgen für ein tolles Smartphone-Erlebnis.

LG G6 und LG V30 - Auch in Tests überzeugend

Das bestätigen auch diverse Tests zu den beiden Vorziegmodellen der Südkoreaner. So gibt die Computer Bild dem LG G6 die Note 2,2 und bemängelt lediglich die fehlende Dual-SIM-Funktion und das für Europa gestrichene drahtlose Aufladen des Akkus. In der Top-Liste der PC-Welt erhält das G6 sogar die Note 1,36 und rangiert nach einem Jahr auf dem Markt immer noch auf Platz 10.

Auch das LG V30 wird in vielen Tests hoch gehandelt. Im Netzwelt-Test fährt das V30 z.B. 8,6 von 10 Punkten ein. Gelobt wird hier vor allem die Bodenständigkeit in Design und Ausstattung.

Zum Abschluss noch eine ausführliche Video-Review: