Igelhaus Test

Testsieger
Modell
Preis
1.
Testsieger
HH10 Iglu Igelhaus
WILDLIFE WORLD - HH10 Iglu Igelhaus
31,99 €
Versand: gratis, Lieferzeit: sofort
Amazon.de
2.
HH7 Hogilo Igelhaus
WILDLIFE WORLD - HH7 Hogilo Igelhaus
63,97 €
Versand: gratis, Lieferzeit: sofort
Amazon.de
3.
33409 Igelhaus
NEUDORFF - 33409 Igelhaus
44,81 €
Versand: gratis, Lieferzeit: sofort
Amazon.de
4.
Igelkuppel mit Isolierboden
SCHWEGLER - Igelkuppel mit Isolierboden
71,28 €
Versand: gratis, Lieferzeit: sofort
Amazon.de
5.
10218 Igelhaus, wetterfest
ELMATO - 10218 Igelhaus, wetterfest
36,59 €
Versand: gratis, Lieferzeit: sofort
Amazon.de
Empfohlenes Angebot Zum Shop Zum Shop Zum Shop Zum Shop Zum Shop
Meta­Score Test­er­geb­nis
Kunden­bewertung
Bewertung
98%
sehr gut
01/2017
Kunden­bewertung
14 Bewertungen
Bewertung
98%
sehr gut
01/2017
Kunden­bewertung
9 Bewertungen
Bewertung
90%
gut
01/2017
Kunden­bewertung
24 Bewertungen
Bewertung
88%
gut
02/2017
Kunden­bewertung
23 Bewertungen
Bewertung
86%
gut
01/2017
Kunden­bewertung
12 Bewertungen
Material
Material : Weidenrute
Material : Innen aus Holz, außen aus recycelten Agrarabfällen
Material : zertifiziertes Holz
Material : Holzbeton
Material : Multiplexplatte
Maße
Maße: 53 x 22 x 59 cm
Maße: 50 x 39 x 23 cm
Maße: 38 x 48 x 28,5 cm
Maße: 44 x 44 x 28 cm
Maße: 40 x 40 x 28 cm
Gewicht
Gewicht : 1,5 kg
Gewicht : 4,5 kg
Gewicht : 4,5 kg
Gewicht : 19 kg
Gewicht : 5 kg
Pro/Kontra
Pro/Kontra:
  • bietet genug Platz für eine Igelfamilie
  • wasserfestes Dach
  • Gestell aus lackiertem Stahl
Pro/Kontra:
  • mit schwenkbarem Deckel
  • besteht aus recyceltem Kunststoff
Pro/Kontra:
  • schönes Design mit abgeschrägtem Dach
  • Bausatz
Pro/Kontra:
  • mit Isolierboden
  • langlebiges Material
Pro/Kontra:
  • wetterfest
  • kein Bauset
  • mit Tunneleingang
  • mit Boden
Daten werden geladen

1. Igelhaus Kaufberatung - das Wichtigste in Kürze

  • Mangels natürlicher Nistplätze in menschenbewohnten Siedlungsräumen werden vermehrt Igelhäuser aufgestellt. Diese dienen als Winterquartier, Schlaf-, Nist-, oder Fressplatz.
  • Sie können ein schon fertiges Igelhaus kaufen, oder eins zum selbst Aufbauen. Außerdem haben Sie die Wahl zwischen einer Kasten- und einer Igluform. Die Materialien variieren von Holz, über Stein, bis hin zu Weide.
  • Die Igelburg sollten Sie an einem ruhigen, schattigen Plätzchen aufstellen. Am besten in der Nähe eines Gebüsches.

2. Igelhäuser von Cj Wildbird, Dobar und Elmato

Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Mehr Produkte anzeigen

3. Igelhaus - Kein Grund zum Einigeln

Igel im Laubhaufen im Garten Klein, süß und vor allem stachelig sind sie - die Rede ist von Igeln. Die kleinen Kerlchen stehen bekanntermaßen unter Naturschutz. Vor allem der Naturschutzbund (NABU) setzt sich für die Erhaltung dieser Tierspezies ein. Denn die Plätze, die sie einst zum Nisten nutzten, gibt es heute in der Form kaum noch. Igel lieben Laub- und Reisighaufen. Aber auch aufgestapeltes Holz oder Komposthaufen lehnen sie nicht ab. Um dem Igel “ein Dach über dem Kopf” zu bieten, setzt man deshalb vermehrt auf Igelhäuser. Diese gewährleisten eine Unterbringung von einem, oder mehreren Igeln. In solch einem Igelhaus können die Tiere sogar überwintern. Zusätzlich dient es als Futterhaus für Igel. In unserem Igelhaus Vergleich finden Sie die genauen Funktionen der einzelnen Igelbehausungen übersichtlich dargestellt. Zudem geben wir Ihnen noch hilfreiche Tipps rund ums Thema Igel mit auf den Weg.

Naturschutz - Igel und ihr Lebensraum

Igel ernähren sich von Schnecken und Insekten und sorgen damit dafür, dass diese nicht den Garten befallen. Sie halten sich überwiegend in Siedlungsräumen auf, die von Menschen bewohnt sind. Dort finden sie bessere Lebensbedingungen und mehr Futter. Der Nachteil ist jedoch, dass es weniger Unterschlupfmöglichkeiten gibt. Denn im Garten von Privathaushalten gibt es eher weniger Laub- und Reisighaufen. Diese werde meist nach dem Zusammenrechen weggeräumt. Wenn Sie Ihren Garten naturnah gestalten, haben Sie die größten Chancen bald einen Igel als neuen Mitbewohner begrüßen zu dürfen.

4. Warum brauche ich eine Igelhöhle?

Neben den fehlenden natürlichen Nistplätzen und Überwinterungsmöglichkeiten, bietet eine Igelburg Schutz vor dem Menschen. Dieser bedroht nämlich mit Rasenmähern, dem Bau von Straßen, der Rodung von Bäumen oder der Anlegung von Wohngebieten das Leben der kleinen Igel. Im Igelhaus muss dieser keineswegs alleine wohnen, je nach Größe des Hauses kann dieses Platz für Igelmama und Babys bieten. Auch nach dem Winter kann ein Igelhaus weiter als Futter- und Schlafplatz genutzt werden - Sie können es also ganzjährig stehen lassen.

Welche Formen von Igelbehausungen gibt es?

Man unterscheidet zwischen zwei verschiedenen Ausführungen. Zum einen ein Holzkasten, mit abnehmbarem Deckel und zum anderen ein Iglu, entweder aus Holz, oder die Deluxe Ausführung aus Holzbeton mit isoliertem Boden. Die Häuser mit abnehmbarem Deckel sind besonders praktisch, um nach dem Igel schauen zu können. Neben den Varianten aus Holz, gibt es auch Behausungen aus Ton oder Weide.

Tipp: Um das Igelhaus aus Holz vor Witterungseinflüssen zu schützen empfiehlt sich ein Anstrich mit Leinöl oder einem natürlichen Holzschutz. Vielfach findet man Ausführungen mit abgeschrägtem Dach und Dachpappe. Diese Ausstattung verhindert, dass Regen in die Behausung des Igels eindringen kann.

5. Igelhaus - Was kommt rein?

Holzigelhaus auf einer Wiese Zuerst einmal zum Aufbau: Die Seitenwände sind aus massivem Holz, genau wie die nicht ganz durchgezogene Zwischenwand, die als “Schleuse” fungiert, um Fressfeinde wie Marder oder Katzen fernzuhalten. Die Front hat eine Aussparung, die der Igel als Eingang benutzen kann. Es gibt meist auch einen seitlichen Eingang, besonders bei “großen” Häusern für mehrere Igel. Das Dach ist in der Regel abnehmbar, damit Sie nach dem Igel schauen können und um eventuell den Boden mit Laub auszukleiden. Nicht bei allen Igelhäusern ist eine Bodenplatte verbaut. Da der Igel sich auf dem nackten Holzboden nicht sonderlich wohl fühlt, streuen einige Igelfreunde Holzwolle, Holzspäne, Stroh oder Heu in die Igelbehausung. Doch auch das findet der kleine stachelige Freund nicht besonders toll. Am wohlsten fühlt er sich in einem Laubhaufen. Deshalb sollten Sie ein wenig Laub aus dem heimischen Garten aufsammeln und damit den Boden des Igelhauses bedecken.

Wichtig: Igel dürften bei ihrem Winterschlaf nicht gestört werden! Das heißt zur Winterschlafzeit sollten Sie nicht das Igelhaus öffnen oder verschieben. Andernfalls kann dies die Gesundheit des Igels massiv beeinträchtigen. Daher ist eine Reinigung des Hauses erst ab Ende April angebracht. Nach dem Auszug des Igels sollte das Haus lediglich mit heißem Wasser und einer Bürste gereinigt werden. Wenn andere Tiere wie Kröten oder Mäuse sich in dem Häuschen niederlassen, sollten Sie dem Igel ein anderes Haus besorgen.
Eine Fütterung von Igeln ist nur dann angebracht, wenn die Tiere keine Nahrung finden, oder kurz nach dem Erwachen aus dem Winterschlaf.

Igelhaus Bauanleitung - Wie stelle ich eine Igelhöhle auf?

Wenn Sie sich für ein Exemplar entschieden haben, welches erst zusammengebaut werden muss, können Sie dies ganz einfach mit der beigelegten Anleitung durchführen. Andernfalls können Sie das Häuschen auspacken und direkt an den passenden Ort stellen. Wo das ist, erfahren Sie im nächsten Abschnitt. Der Oktober ist übrigens ein günstiger Zeitpunkt, um eine Igelburg in Ihrem Garten aufzustellen. Denn dann beginnt die Zeit, wo sich die kleinen Streuner einen Winterunterschlupf suchen.

Wo soll ich mein Igelhaus hinstellen?

Bei der Auswahl eines geeigneten Standortes gibt es ein paar Dinge zu beachten. Optimal eignet sich eine ruhige und schattige Gartenecke, beispielsweise unter Sträuchern. Der Eingang sollte zu einer wetterabgewandten Seite liegen. Um Nässe von unten zu vermeiden, können Sie Kies oder Sand unter dem Häuschen ausstreuen. Wenn die Igelhöhle später auch als Nest dienen soll, ist es ratsam einen Ort zu wählen, wo der Igel nicht von Katzen oder Hunden belästigt wird. Außerdem ist eine Tarnung des Eingangs mit Zweigen und hohem Gras zu empfehlen.

Vielleicht suchen Sie ja neben der Unterkunft für den Igel auch ein Zuhause für Ihren Hasen. Ein Hasenstall ist der ideale Rückzugsort für Ihren Klopfer. 

Zum Schluss finden Sie hier noch eine amüsante Neudorff Igelhaus Bauanleitung:

6. Weitere Ressourcen im Web

Wie hat Ihnen dieser Kaufberater gefallen?

163 Bewertungen

TestIt.de TestIt.de