Alle Damen E-Bikes (1 - 40 von 79)

sortieren nach
Sortierung
Filter

E-Bike Damen Kaufberater
Dein Kaufberater:
Tom
Tom

Damen E-Bikes - Unterstützung für den Alltag

Eine Frau an malerischem PanoramaEin E-Bike kann für eine ganz neue Lebensqualität sorgen. Besonders ältere Menschen können mit einem E-Bike oder Pedelec aktiver und unbeschwerter ihren Alltag bewältigen. Bevor wir uns genauer mit den vielen Details eines E-Bikes beschäftigen, hier eine kurze Übersicht: 

  • Angenehm ergonomisch: Elektrofahrräder für Damen sind im Gegensatz zu E-Bikes für Herren meist mit einem Tiefeinstieg ausgestattet. Dadurch lässt sich leichter über das Oberrohr auf- und absteigen. Praktisch im hektischen Stadtverkehr und schonend für die Gelenke.

  • Perfekt abgestimmt: Sollte das E-Bike regelmäßig oder täglich für weite Strecken oder viel Gepäck genutzt werden, lohnt sich der Weg zum Fachhändler. Dort lässt du dir dein neues E-Bike auf deine körperlichen Voraussetzungen anpassen. Sattel, Lenker, Pedale und die Motorunterstützung sollten regelmäßig überprüft werden.

  • Vieles kann, nichts muss: Bei der Technik ist sehr vieles möglich. Modelle mit ausgewachsenen Farbdisplays, die allerlei Informationen zeigen, sind ebenso möglich wie einfache Cruiser mit einer bodenständigen Geschwindigkeitsanzeige.

E-Bike Damen Bestenliste 2021

Leise und stark
MT27,5 Elektrofahrrad Mountainbike E-Bike 48V 250W Heckmotor, 48V 13Ah 624Wh Samsung Lithium-Ionen Akku 1
FITIFITO - MT27,5 Elektrofahrrad Mountainbike E-Bike 48V 250W Heckmotor, 48V 13Ah 624Wh Samsung Lithium-Ionen Akku
2.189,86 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
Amazon.de
Preis-Leistungs-Tipp
Elektrofahrrad Ebike Mountainbike, 26"/27.5" Elektrisches Fahrrad mit 36V 8Ah/10Ah/12Ah Lithium-Batterie und Shimano 21-Gang (26" Wanderer 2
ANCHEER - Elektrofahrrad Ebike Mountainbike, 26"/27.5" Elektrisches Fahrrad mit 36V 8Ah/10Ah/12Ah Lithium-Batterie und Shimano 21-Gang (26" Wanderer
809,99 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
Amazon.de
Sicherster Lauf
Damen - Trekking E-Bike VIATOR 4.0i, Elektrofahrrad, schwarz matt, 28 Zoll, RH 44 cm, Mittelmotor 50 Nm, 48 V/504 Wh Akku im Rahmen 3
FISCHER - Damen - Trekking E-Bike VIATOR 4.0i, Elektrofahrrad, schwarz matt, 28 Zoll, RH 44 cm, Mittelmotor 50 Nm, 48 V/504 Wh Akku im Rahmen
1.999,00 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
Amazon.de
Unkompliziertes Retro E-Bike
Stella Premium City Bike in 28 Zoll - Fahrrad für Mädchen, Jungen, Herren und Damen - Shimano 21 Gang-Schaltung - Hollandfahrrad - Mint 4
LICORNE BIKE - Stella Premium City Bike in 28 Zoll - Fahrrad für Mädchen, Jungen, Herren und Damen - Shimano 21 Gang-Schaltung - Hollandfahrrad - Mint
259,99 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
Amazon.de
Vorteile:
  • einfache Montage
  • kraftvoller, aber leiser Motor
  • ausdauernder Akku
Vorteile:
  • hochwertige Optik und Haptik
  • überraschend stabiles Fahrverhalten
  • sauber eingestellte Kettenschaltung
  • unschlagbarer Preis
Vorteile:
  • schlanke Optik dank integriertem Akku
  • übersichtliches Display
  • auch bei schlechtem Wetter laufruhig
Vorteile:
  • hochwertige Retro-Optik
  • ergonomisch geformter Griff
  • hoher Sitzkomfort
Nachteile:
  • etwas harter Sattel
Nachteile:
  • Rücklicht und Klingel fehlen
  • nur zwei Leistungsstufen
Nachteile:
  • etwas kürzere Akkulaufzeit
Nachteile:
  • etwas längere Ladezeit von rund fünf Stunden

Was sollten ältere Menschen vor dem Kauf eines Damen E-Bike beachten?

Eine sehr glückliche Frau auf ihrem E-BikeBesonders ältere Menschen können von den Eigenschaften eines E-Bikes oder Pedelecs sehr profitieren. Es kann Bewegung und Unabhängigkeit zurück in den Alltag bringen und macht dabei einfach Spaß. Doch zuerst sollten einige wichtige Faktoren beachtet werden:

  • Die Rahmenform: Bei Damen E-Bikes ist der tiefe Einstieg die Norm. Das erleichtert das Auf- und Absteigen im Stadtverkehr und hilft Senioren enorm. Achte also besonders auf eine ergonomische und gelenkschonende Rahmenform. Grundsätzlich sollte der Rahmen auch eine hohe Verarbeitungsqualität haben.

  • Das Gewicht: Man vergisst es in der Fahrt schnell, aber das Gewicht des Rades ist ebenso wichtig wie die Rahmenform. Ist das Rad zu schwer für die fahrende Person, wird an jeder Ampel viel Kraft benötigt, um das Rad zu halten. Auch hier sollten gerade Senioren genauer hinschauen. Ein Gewicht zwischen 20 und 30 kg ist normal, deutlich schwerer sollte das Rad aber nicht werden.

  • Leichte Handhabung: Senioren benötigen in den seltensten Fällen Hightech-E-Bikes mit mehr Funktionen als Speichen. Natürlich gibt es auch Damen E-Bikes für extrem lange Strecken oder für professionelle Sportarten, als Radfahrer im Stadtverkehr solltest du aber lieber auf eine leicht zu lernende Steuerung setzen, damit du mit deinem E-Bike in keiner Situation überfordert bist.

Tipp: Bevor du mit deinem neuen E-Bike auf große Fahrten aufbrichst, nimm dir ein paar Momente Zeit um dich mit allen Funktionen vertraut zu machen und zu fühlen wie das E-Bike auf deine Eingaben und das Treten der Pedale reagiert. Stell dir einfach vor, du würdest Fahrradfahren neu lernen, denn moderne und leistungsstarke E-Bikes fahren sich teilweise eher wie ein leichtes Mofa. Idealerweise kannst du schon vor dem Kauf das Bike bei einem Fachhändler einem eigenen Test unterziehen.

Sicher im Stadtverkehr mit dem Damen E-Bike

Das wichtigste Vorweg: Es existiert aktuell keine Helmpflicht für E-Bike Fahrer. Tu uns, dir und allen anderen Verkehrsteilnehmern aber den Gefallen und trage einen sicheren Helm. Besonders auf den ersten Fahrten können wir nicht ausdrücklich genug darauf hinweisen!

Licht und Reflektoren sind bei elektrischen Fahrrädern ebenso wichtig wie bei ihren analogen Gegenstücken. Vorder- und Rücklicht brauchen wir vermutlich nicht erklären und ein kompletter Satz Reflektoren sollte vormontiert sein oder spätestens nachträglich montiert werden. Bei der Beleuchtung hast du die Wahl zwischen Batterie-, Akku-Modellen oder fest verbauten Varianten. Der Großteil der E-Bikes für die Stadt kommt allerdings mit einer ausreichenden und fest verbauten Beleuchtung.

Darüber hinaus sollte dein E-Bike über eine leistungsfähige Bremsanlage verfügen. Ein hydraulisches Bremssystem mit Scheibenbremse ist dabei die beste Option. Diese ist wartungsarm und sorgt auch bei hohen Geschwindigkeiten dafür, dass du schnell und sicher zum Stehen kommst.

Jetzt wird es technisch - Wie viel Leistung benötigt ein Damen E-Bike?

Eine Frau wechselt ihren E-Bike AkkuDein neues Damen Elektrobike oder Pedelec darf für deine Ansprüche natürlich nicht untermotorisiert sein. Also schauen wir uns die mögliche Motorleistung, Unterstützungsstufen, Schaltungen und Akkukapazitäten an.

Motor und Leistung

Grundsätzlich unterscheidet man E-Bike Motoren an ihrer Position. Front- Mittel- und Heckmotor stehen somit zur Auswahl. Ein Frontmotor ist dabei für Kurzstrecken oder nur wenig Unterstützung ausgelegt. Der Mittelmotor ist die vielleicht gängigste Form und für jeden Einsatzzweck geeignet. Der Heckmotor dagegen ist besonders für sportliches Fahren oder lange Strecken geeignet.

Bei der Motorleistung wirst du häufig über 250 Watt Motoren stolpern. Dies ist die gängigste Leitungszahl und sollte für alle Anwendungszwecke ausreichen. Motoren für Lastenräder dagegen können gut und gern bis zu 850 Watt Leistung mitbringen. Für den normalen Radfahrer (und Akku) ist das aber bedeutend zu viel. 

Akku und Reichweite - Mehr ist immer besser

Damit deinem neuen Elektrobike nicht so schnell die Puste ausgeht, solltest du auf einen ausreichend großen Akku achten. Die Kapazität ist dabei sowohl vom Hersteller als auch vom Motor abhängig. Die größten Akkus kommen aktuell mit bis zu 1250 Wattstunden, während am anderen Ende die kompakteren und leichteren Modelle mit 300 Wattstunden stehen. Man könnte sagen, dass mehr Kapazität immer besser ist.
Beachte allerdings, dass ein größerer Akku nicht immer eine größere Reichweite bedeutet. Die letztendliche Reichweite deines Elektrobikes ergibt sich aus vielen Faktoren wie Geschwindigkeit, Topologie der Strecke, Wind, Unterstützungsstufe sowie dem Gewicht von Rad, Fahrer und Gepäck.

Die Schaltung - Nabenschaltung oder Kettenschaltung?

Hier können wir keine pauschalen Aussagen treffen. Die Wahl der Schaltung hängt untrennbar mit der Wahl des Motors zusammen.

  • Ein Vorderradmotor kommt problemlos mit Ketten- und Nabenschaltung zurecht, hier kommt es auf deine Vorliebe an. 
  • Ein Hinterradmotor ist bauartbedingt fast immer mit einer Kettenschaltung ausgerüstet.
  • Ein Mittelmotor kommt auch mit beiden Varianten zurecht, solange die verwendeten Materialien der Leistung des Motors und dem Treten des Fahrers standhalten. Ist die Leistung zu groß kann das Schaltgetriebe leicht zerstört werden - Hier ist also Vorsicht geboten!

Damen E-Bikes - Welche Optionen gibt es?

Wie auch bei normalen Fahrrädern unterscheidet man die Räder zuerst an ihrer Rahmenform. Wie schon erwähnt hat ein Damen E-Bike dabei meist einen tieferen Einstieg. Das bedeutet, dass das Oberrohr nach unten versetzt wurde oder ganz fehlt. Diese Form nennt man Wave- oder Trapez-Rahmen, optisch angelehnt an ihre Vorbilder aus der Geometrie. Der entscheidende Unterschied zur normalen Diamantrahmenform ist das besonders einfache Auf- und Absteigen bei gleichbleibender Rahmenstabilität

Wenn dir diese Rahmenform nicht komfortabel genug ist, schau nach noch tieferen Einstiegen. Besonders bei Trekking- und City-E-bikes gibt es Modelle, die extra für Senioren erdacht worden sind und sehr einfach zu erklimmen und fahren sind. 

Damen E-Bikes im Test bei der Stiftung Warentest

Im aktuellsten E-Bike Test vom Juli 2020 hat sich die unabhängige Stiftung Warentest insgesamt 12 Trekking- oder City-E-Bikes mit niedrigem Einstieg angeschaut. Als Testsieger konnte sich das Macina Tour 510 von KTM durchsetzen und mit einer Gesamtnote von 1,7 setzt es sich sogar mit 0,5 Punkten Abstand von Platz 2 im Test ab. 

Besonders die hervorragenden Fahreigenschaften mit und ohne Gepäck punkten im Test. Darüber hinaus kommt es mit seinem hochwertigen Bosch-Motor auf 55 km Reichweite und fährt "sicher und robust". Außerdem lässt es sich der Testsieger laut Test auch ohne Motorunterstützung wie ein normales Fahrrad fahren. Das klingt erst mal selbstverständlich, doch das höhere Gewicht wirkt sich bei anderen Modellen im Test stärker auf das Fahrgefühl aus und kann so für Unsicherheit sorgen.

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

12 Bewertungen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.