Kategorien ansehen

Vibrator Kaufberater

1. Vibrator - Spaß kann man auch mit sich selbst haben!

Vibrator Sexualität ist für viele ein Tabuthema, dabei ist es etwas ganz natürliches. Egal ob Sie Ihr Liebesleben etwas aufpeppen möchten oder sich selbst eine Freude bereiten wollen, ein Vibrator macht aus unterschiedlichen Gründen Sinn. Dabei muss es nicht immer der typische Silkonvibrator sein, auch täuschend echte Abilder von männlichen Geschlechtsorganen gibt es zu kaufen. Sowohl farb- als auch formtechnisch sind dem Ganzen keine Grenzen gesetzt. Glatte, gerade Dildos, gerippte, gebogene oder U-förmige Vibratoren vermögen selbst die einsamsten Stunden zu einem Wohlgenuss zu machen. Erfahren Sie in unserer Vibrator Kaufberatung alles über die vibrierenden Lustbereiter.

Geschichte des Massagegeräts

Ursprünglich verwendete man einen Vibrator als medizinisches Gerät gegen weibliche Hysterie. Frauen sollten durch einen Orgasmus Entspannung empfinden und sich somit beruhigen. 1883 erfand Joseph Mortimer Granville den elektromechanischen Vibrator. Der sogenannte „Percuteur“ wurde eigentlich zur Massage von Männern entwickelt. Die geringen Maße und die einfache Handhabung führten jedoch zu einem Therapieeinsatz bei Frauen. Das Material war bis Mitte des 20. Jahrhunderts Holz oder Glas. Dies änderte sich bis Ende des 20. Jahrhunderts, wo verschiedene Kunststoffe und Latex zum Einsatz kamen. Daraus resultierten jedoch gesundheitlich Risiken, weshalb die Firma Fun Factory 1996 den Dolly Dolphin Vibrator aus medizinischem Silikon auf den Markt brachte.

Heutzutage finden sie immer häufiger als Masturbationshilfe oder als Sextoy im Zuge des partnerschaftlichen Geschlechtsverkehrs Anwendung. Spezielle Geräte ermöglichen auch die Stimulation von Brustwarzen oder Anus.

2. Die besten Vibratoren im Vergleich 2017

Für Profis
1.
Deluxe Silikon Vibrator Wirbelwind, Analvibrator aus Vollsilikon mit 10 Programmen, wasserdicht
LUMUNU PASSION PRODUCTS - Deluxe Silikon Vibrator Wirbelwind, Analvibrator aus Vollsilikon mit 10 Programmen, wasserdicht
17,99 €
kostenloser Versand Lieferzeit: unbk.
Amazon.de
2.
Für Profis
Aufladbarer Rabbit Vibrator - Greedy Girl
FIFTY SHADES OF GREY - Aufladbarer Rabbit Vibrator - Greedy Girl
39,33 €
kostenloser Versand Lieferzeit: sofort
Amazon.de
3.
Deluxe G Punkt Silikon Vibrator S3 mit Klitoris Stimulation, Akkutechnologie
LUMUNU PASSION PRODUCTS - Deluxe G Punkt Silikon Vibrator S3 mit Klitoris Stimulation, Akkutechnologie
39,99 €
kostenloser Versand Lieferzeit: unbk.
Amazon.de
4.
Deluxe Silikon Vibrator Twist aus Vollsilikon mit 10 Programmen (kein Bild)
LUMUNU PASSION PRODUCTS - Deluxe Silikon Vibrator Twist aus Vollsilikon mit 10 Programmen
19,99 €
kostenloser Versand Lieferzeit: unbk.
Amazon.de
Bewertung
1,3
sehr gut
05/2017
Kunden­bewertung
148 Bewertungen
Bewertung
1,4
sehr gut
05/2017
Kunden­bewertung
65 Bewertungen
Bewertung
1,6
gut
04/2017
Kunden­bewertung
878 Bewertungen
Bewertung
1,7
gut
04/2017
Kunden­bewertung
586 Bewertungen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

3. Was ist ein Vibrator und wie wird er verwendet?

Bei einem Vibrator handelt es sich um ein elektromechanisches Sexspielzeug, welches in unterschiedlichen Farben und Formen daher kommt. Ein kleiner Elektromotor im Inneren versetzt das Gerät in Schwingung. Betrieben werden die Toys mit Batterien oder Akku. Der Vibrator unterscheidet sich insofern von dem Dildo, als das dieser ohne Batterien funktioniert und somit auch nicht vibrieren kann. Selbstverständlich müssen Sie Ihr Gerät auch nicht anschalten, es kann also auch als Dildo benutzt werden. Die Vibration fördert eine Stimulation der erogenen Zonen. Die Intensität dieser kann in der Regel eingestellt werden. Je nach Modell lässt sich der Vibrator sogar stufenlos verstellen.
Sowohl eine Stimulation der Klitoris als auch ein Einführen in die Vagina ist mit den Modellen möglich. Ebenfalls gehört eine anale Verwendung bei Frauen oder Männern zum Einsatzbereich eines Vibrators.

Wenn Sie sexuell noch nicht so viele Erfahrungen sammeln konnten, ist ein Dildo oder Vibrator eine gute Gelegenheit Ihren Körper besser kennenzulernen. So können Sie in aller Ruhe austesten, was Ihnen gefällt und was nicht.

Safety first! Achten Sie auf ein TÜV-Siegel bei Ihrem Vibrator-Testsieger.
Des Weiteren sollten die verwendeten Materialien schadstofffrei sein. Bei Materialien wie Glas, Aluminium, Edelstahl, medizinischem Silikon, Granit, Ahornholz und Naturlatex können Sie unbesorgt zugreifen - vorausgesetzt Sie besitzen keine Latexallergie.

Die Verwendung von Gleitgel erleichtert die Anwendung eines Vibrators und schadet diesem in der Regel nicht. Vibrator Tests ergaben, dass Silikonvibratoren nicht mit Gleitmittel auf Silikonbasis verwendet werden sollten. Selbstverständlich können Sie Ihren Dildo auch mit einem Kondom benutzen. Besonders bei der gleichzeitigen Verwendung im Vaginal- und Analbereich sollte ein Kondom zum Einsatz kommen. Das verhindert die Ansteckungsgefahr mit Geschlechtskrankheiten und ist der Hygiene zuträglich.

4. Vibratoren-Arten - Das versetzt Sie in Schwingung

verschiedene Vibratoren Der Markt an Vibratoren ist unendlich groß, viele Geräte dürfen sogar mit in die Badewanne. Auch spezielle G-Punkt Vibratoren werden angeboten, diese verfügen über eine besondere Krümmung, welche den G-Punkt stimulieren soll. Egal ob es ein “natürlicher” Vibrator im Penislook, ein Delfin, eine Raupe oder ein Hase sein soll - für jede Frau gibt es den richtigen Orgasmushelfer. Der Butterfly Vibrator lässt sich auf den Venushügel auflegen und verwöhnt Sie somit auf eine entspannende Art und Weise. Lernen Sie die verschiedenen Varianten von Vibratoren kennen und lieben.

Diese Arten von Vibratoren gibt es:

  • Klassische Variante: Dieses Prachtstück ist meist lang und gerade - bestens für Einsteiger. Die Handhabung ist einfach und er kommt in einer phallusähnlichen Aufmachung daher. Verschiedene Vibrationsprogramme und Geschwindigkeiten stehen zur Auswahl. Von sanft bis wild kann der Vibrator Sie auf jegliche Art und Weise verwöhnen. Der Schaft ist meist aus Silikon und der Griff aus Kunststoff gefertigt.
  • Rabbit-Vibratoren: Dieses 2-in-1 Gerät kann sowohl Ihre Vagina als auch Ihre Klitoris stimulieren. Ein Klitorisreizer (auch Hasenohr genannt) sorgt dafür, dass diese nicht zu kurz kommt. Er lässt sich oft separat steuern. Somit eignet sich diese Variante besonders für Frauen, die über eine klitorale Massage zum Höhepunkt kommen.
  • G-Punkt Vibrator: Leicht gebogen und meist gewellt ist das Erscheinungsbild eines G-Punkt Vibrators. Die gebogene Spitze dieser Modelle trifft bei richtiger Handhaltung genau den G-Punkt und verspricht dadurch ein einmaliges und lustvolles Erlebnis.
  • Auflegevibratoren: Diese werden auf den äußeren Intimbereich (sprich auf die Klitoris) gelegt. Die ergonomisch geformten Geräte lassen sich auf dem Venushügel platzieren und sorgen so für ein intensives Solospiel.
  • Vibro-Eier: Wie der Name schon verrät, handelt es sich hier um ein vibrierendes Ei. Dieses wird vollständig in die Vagina eingeführt und lässt sich über eine Fernbedienung steuern - auch eine anale Gebrauchsweise ist möglich. Vorteil des Eies: Es kann auch vom Partner gesteuert werden - Zuhause oder unterwegs.
  • Mini-Vibratoren: Meist nicht größer als ein Lippenstift ist ein Mini-Vibrator. Marken wie Durex vertreiben den kleinen und handlichen Freund. Er kann unterwegs getragen werden oder beim Geschlechtsverkehr zusätzlich zum Einsatz kommen. Klein aber oho heißt hier die Devise - denn die handlichen Vibratoren verfügen trotz des geringen Maßes über einen starken Motor.
  • Fingervibratoren: Diese kleinen Aufsätze steckt man sich einfach an den Finger, ähnlich wie einen Ring. Damit lassen sich die verschiedensten erogenen Zonen massieren. Dieses Toy eignet sich auch hervorragend zum Vorspiel.

Sie mögen es besonders ausgefallen? Wie wäre es mit einem Auflegevibrator mit Weckfunktion? Dieser wird im Slip getragen und weckt Sie durch sanfte Vibration morgens aus dem Schlaf. So möchte doch jede Frau gerne in den Tag starten. Ist Ihr Liebster gerade nicht bei Ihnen? Dann kann er Sie mit einem appgesteuerten Sextoy auch über größere Distanzen wissen lassen, dass er an Sie denkt.

Wenn unsere Vibrator Kaufberatung Sie neugierig gemacht hat und Sie sich einen Vibrator kaufen möchten, können Sie dies entweder in einem Sexshop tun oder ganz diskret im Internet. Vorteil des Kaufs im Sexshop ist, dass Sie dort die Modelle schon einmal in die Hand nehmen können, um zu schauen wie sich das Material anfühlt und wie stark oder schwach die Vibration eingestellt werden kann. Auch sogenannte “Dildo- oder Pepperparties” werden immer beliebter. Ähnlich wie bei einer Tupperparty bekommen die Gäste dort verschiedene Sexspielzeuge vorgestellt.

In diesem Sinne viel Spaß beim Ausprobieren Ihres Vibtrator-Testsiegers!

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

144 Bewertungen