Kategorien ansehen

Skihandschuh Kaufberater

Skihandschuhe - Warme Hände beim Wintersport

winterlandschaftOb Fingerhandschuh oder Fausthandschuh, beide Skihandschuhe bieten Schutz vor Nässe und Kälte, also solltest du nach persönlicher Vorliebe entscheiden. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass der Handschuh nicht zu dick gewählt wird. Sollten sich die Temperaturen oberhalb des Gefrierpunktes befinden, kann das zu starkem Schwitzen der Hände führen.

Es steht die kalte und somit auch weiße Jahreszeit bevor. Wer denkt da nicht an Schnee, Berge, Schneewandern oder auch Skifahren. Skifahren oder auch Snowboarden wird immer beliebter, vor allem die Kleinen freuen sich auf die weiße Freiheit. Gemeinsam mit der Familie den Berg bezwingen und zum Abschluss eine heiße Schokolade trinken. Hmmm… lecker! Damit nicht schon zu Beginn Frust durch Frostbeulen an den Fingern aufkommt, benötigst du unbedingt passende Skihandschuhe. Nur die richtigen Skihandschuhe können für trockene und warme Hände sorgen. Es gibt üblicherweise zwei Varianten: die Fingerhandschuhe und die Fäustlinge bzw. Fausthandschuhe.

  • Fäustlinge sind besonders für kleine Kinder geeignet, die ohne Skistöcke Skifahren lernen. Da die vier Finger in einer Art Kuppel stecken, ist es schwierig mit einem Fausthandschuh etwas zu greifen. Vorteil der Fausthandschuhe ist vor allem der gute Wärmeschutz, dieser ist besser als bei Fingerhandschuhen.
  • Fingerhandschuhe: Wie der Name schon sagt, haben die Finger bei dieser Art von Skihandschuhen viel mehr Flexibilität, somit wird es möglich Dinge unkompliziert zu greifen oder auch mal das Smartphone zu bedienen.

Skihandschuhe sollten Nässeschutz bieten

Egal wie du dich entscheidest, ab einer bestimmten Preiskategorie ist es dann auch egal, welche Skihandschuhe du kaufst, selbige werden für ausreichend Kälte- und Nässeschutz sorgen.

Um deinen persönlichen Skihandschuh Kunden-Testsieger  zu finden, solltest du besonders auf die verwendeten Materialien achten, hier gibt es große Unterschiede. Es gibt z.b Freestyle Handschuhe, die nur aus Neopren und etwas Polsterung bestehen. Dort vermisst man also eine schützende Membran, abgesehen vom Neopren. Desweiteren gibt es noch Gore-Tex Handschuhe, diese Skihandschuhe besitzen eine Membran aus mehreren Schichten Teflon. Die Beschichtung sorgt dafür, dass der Skihandschuh atmungsaktiv und wasserabweisend wird. Vorsicht: Gore-Tex funktioniert nur, wenn die Außentemperatur geringer ist, als die im Skihandschuh herrschende Temperatur.

Die besten Skihandschuhe im Vergleich 2017

1.
Außen 100% wasserdichte Ski-Handschuh für Frauen
OUTAD - Außen 100% wasserdichte Ski-Handschuh für Frauen
9,99 €
kostenloser Versand Lieferzeit: unbk.
Amazon.de
2.
Ziener Herren Handschuhe Glarn GTX R Gore Warm Gloves Ski Alpine, Dark Melange, 10.5, 801007
ZIEJ5|#ZIENER - Ziener Herren Handschuhe Glarn GTX R Gore Warm Gloves Ski Alpine, Dark Melange, 10.5, 801007
59,99 €
kostenloser Versand Lieferzeit: unbk.
Amazon.de
3.
Herren Handschuhe Bruce GTX, imperial blue/black, 10.5, 4501329
REUSCH - Herren Handschuhe Bruce GTX, imperial blue/black, 10.5, 4501329
74,95 €
kostenloser Versand Lieferzeit: sofort
Amazon.de
4.
Gregster Herren Skihandschuhe, Schwarz/Blau, L, 11424
GRFE3|#GREGSTER - Gregster Herren Skihandschuhe, Schwarz/Blau, L, 11424
14,95 €
kostenloser Versand Lieferzeit: sofort
Amazon.de
Bewertung
1,1
sehr gut
09/2017
Kunden­bewertung
10 Bewertungen
Bewertung
1,2
sehr gut
09/2017
Kunden­bewertung
8 Bewertungen
Bewertung
1,4
sehr gut
09/2017
Kunden­bewertung
4 Bewertungen
Bewertung
1,4
sehr gut
03/2017
Kunden­bewertung
31 Bewertungen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

Wie groß muss ein Skihandschuh sein?

Damit ein Schutz vor Kälte gegeben ist, müssen die Skihandschuhe vor allem die richtige Passform haben. Die richtige Größe kannst du durch deinen Handumfang ermitteln. Dazu Misst du mit einem Maßband um deine Hand herum - Mit dem Umfang kann dann aus den entsprechenden Tabellen die passende Skihandschuh-Größe ermittelt werden, aber auch hier gilt: lieber mehrere Paare zum anprobieren bestellen! Egal ob Allmountain, Worldcup Racer oder Freerider, für jeden gibt es den richtigen Glove. Einige Skihandschuhe sind etwas steifer und bieten somit etwas weniger Tragekomfort, andere sind aber auch wie eine Erholung für die Hände - Es zählt die persönliche Vorliebe.

Bekannte Marken von Skihandschuhen sind vor allem Ziener, Leki, Burton und Ortovox. Für die Puristen unter euch gibt es auch Ziegenlederhandschuhe, diese sind relativ selten anzutreffen und wurden in unserem Skihandschuh Vergleich nicht berücksichtigt. Für diejenigen, die nicht sofort die teuersten Finger- oder Fausthandschuhe kaufen wollen, empfehlen wir die preiswerte Alternative von Thinsulate, Snowlife oder Black Crevice.

Das richtige Material für Skihandschuhe


skidhandschuhe auf skistockIn der Regel werden deine Skihandschuhe aus diesen verschiedenen Materialien gefertigt:

Fleece: Dieses Material wird oft für die oberen Lagen von Funktionswäsche eingesetzt. Es isoliert gut und saugt sich nicht mit Flüssigkeit voll, sondern sorgt dafür, dass Feuchtigkeit verdunsten kann.

Lederhandschuhe: Lederhandschuhe werden oft mit Fleece oder Fell gefüttert. Um die Geschmeidigkeit des Leders zu gewährleisten, sollte man es entweder mit Fetten oder Ölen pflegen. Genau hier liegt auch der Nachteil von Lederhandschuhen - der Pflegeaufwand. Wie auch bei anderen Skihandschuhen, lohnt es sich die Handschuhe zu imprägnieren, um zusätzlichen Schutz vor Feuchtigkeit zu erhalten.

Funktionsmaterialien aus Polyamid, Neopren oder Polyester: Gore-Tex ist nicht das Maß aller Dinge, es existieren auch Alternativen die mindestens ähnlich gute Eigenschaften aufweisen. Jedes Material ist unterschiedlich, dadurch entstehen Vor- und Nachteile. Skihandschuhe werden in der Regel aus einem Verbund von mehreren Materialien hergestellt, sodass alle möglichen Eventualitäten abgedeckt sind.

Da wir im Zeitalter der Smartphones leben, solltest du dir Gedanken darüber machen, ob du das Smartphone ohne die Handschuhe auszuziehen, benutzen möchtest. Wer kennt es nicht, man steht auf dem Berg, das Panorama ist atemberaubend - Jetzt noch schnell ein Bild geschossen - Pustekuchen! Erstmal müssen die Handschuhe ausgezogen werden. 

Keine Sorge! Es gibt Alternativen: moderne Skihandschuhe haben eine Beschichtung an den Fingerspitzen, sodass du dein Smartphone leicht bedienen kannst, ohne die Skihandschuhe auszuziehen. Dann ist es auch nicht mehr so kompliziert schnell ein Bild zu knipsen. Für den täglichen Gebrauch kannst du dann zu Touchscreen Handschuhen greifen. 

Wie werden Skihandschuhe gewaschen?

Das Reinigen der Finger- oder auch Fausthandschuhe ist relativ einfach. An deinen neuen Skihandschuhen solltest du einen Waschzettel finden, dieser gibt dir Informationen über die Handhabe. Zusätzlich kannst du auch Waschmittel für Funktionswäsche verwenden, dieses verleiht deinen Allmountain-, Freeride- oder Racehandschuhen weiteren Nässeschutz. Nach dem Waschen ist es ratsam die Handschuhe zum Trocknen nach außen zu stülpen und an der Luft trocknen zu lassen. Auf der Heizung besteht die Gefahr, dass das Material spröde wird.

Verschluss

Nicht nur beim Skihandschuh an sich gibt es Unterschiede, auch der Verschluss unterscheidet sich. Es gibt den guten alten Klettverschluss der, wenn richtig verarbeitet, für festen Sitz sorgt. Eine weitere Verschlussart stellt der Reißverschluss dar. Wie auch der Klettverschluss, sorgt er für einen festen und bequemen Sitz. Diese beiden Skihandschuhe lassen sich in der Regel leicht an- und ausziehen. Solltest du die Handschuhe oft aus- und wieder anziehen wollen, sind Handschuhe mit Knopfverschluss nicht gerade die beste Wahl, weshalb wir dir von diesen Gloves abraten.

Skihandschuhe bei Stiftung Warentest

Erst am 27.12.16 nahmen sich die Kollegen der Stiftung Warentest dem Skihandschuh an und fanden heraus, dass der Skihandschuh Testsieger sorgfältig ausgewählt werden sollte. Eins ist klar, der eine schwitzt mehr, der andere weniger. Genau nach diesen Kriterien solltest du deinen persönlichen Skihandschuh Testsieger auswählen. Nichts ist schlimmer als übermäßig nasse Hände beim Ski- oder Snowboardfahren. Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Auswahl sollte die Stabilität des Skihandschuhs sein. Der optimale Skihandschuh besitzt Verstärkungen an den Handflächen die beim Greifen der Skistöcke übermäßigen Verschleiß vorbeugen sollen. 

Allmountain, Freeride oder Race?

Weiter oben wirst du dich sicherlich schon gefragt haben, was es mit diesen Bezeichnungen auf sich hat. Einen Tag auf dem Berg kann man grob in diese Bereiche einteilen. Falls du Freerider bist, benötigst du dickere Handschuhe die vor allem eine hohe Wassersäule bieten, denn im Tiefschnee wird es sehr feucht und kalt. Solltest du jedoch gemächlich unterwegs sein, dann sind die Allmountain Skihandschuhe etwas für dich. Diese fühlen sich auf dem gesamten Berg zuhause, allerdings sind sie eher nicht für den Tiefschnee geeignet. Sie bieten stattdessen ein abgerundetes Gesamtpaket. Der letzte im Bunde ist der Race-Skihandschuh. Wie der Name schon sagt, wird dieser vorzugsweise im Racing eingesetzt und bietet Versteifungen, sodass bei einem Sturz die Fingerknochen nicht zu Bruch gehen. Die verwendeten Schutzplatten im Handschuh bestehen oft aus Carbon, welches den Handschuh extrem leicht macht. Der Einsatz von Carbon schlägt sich auch im Preis nieder und somit ist dieser Handschuh eher für den ambitionierten Skifahrer geeignet.

Fazit

Nun steht dem Vergnügen im Weißen nichts mehr im Wege. Wir wissen wie wichtig es ist, dass die Hände trocken und warm bleiben, wie wir die Größe ermitteln und zu guter Letzt, wie der Skihandschuh am besten gewaschen werden sollte. Da bleibt nur noch eines zu sagen: Viel Spaß beim Shoppen! Schau mal vorbei, falls du noch auf der Suche nach einem Skihelm oder sogar einem Snowboard bist.

Ride On!

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

83 Bewertungen