Kategorien ansehen
Samsung Galaxy S9

Die besten Samsung Galaxy S9

Vergleiche die besten Samsung Galaxy S9 aus Tests und Kundenbewertungen

Samsung Galaxy S9 Kaufberater
Dein Kaufberater:
Jan-Philipp
Jan-Philipp

Das neue Samsung Galaxy S9 und S9+ - Feinschliff für Enthusiasten

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona wurde auch 2018 die neue Generation von Samsungs Flaggschiff S-Reihe vorgestellt. Das Galaxy S9 und das etwas größere und etwas besser ausgestattete Galaxy S9+ machen da weiter, wo die direkten Vorgänger aufgehört haben - sie verbessern ein ohnehin schon überzeugendes Smartphone in vielen Details.

Doch lohnen sich die neuen Top-Modelle von Samsung für dich? Macht der Umstieg Sinn, wenn du schon das S8 oder S8+ besitzt?

Galaxy S9 Nahaufnahme mit Bildschirm

Wieviel kostet das Samsung Galaxy S9/S9+? Wann kann ich es kaufen?

Seit dem 16. März kannst du das S9 und S9+ weltweit käuflich erwerben. Samsung verlangt erneut einen Premium-Preis für seine Premium Smartphones und wird sogar 50€ teurer. Das Samsung Galaxy S9 mit 64 GB kostete zum Start 850€, das S9+ sogar 950€. Für 100€ mehr bekommst du jeweils 256 GB statt 64 GB internen Speicher. Dieser lässt sich aber in allen Fällen noch mit einer micro-SD-Karte auf bis zu 400 GB erweitern.

Was machen Samsung Galaxy S9 und S9+ besser als ihre Vorgänger?

Die Galaxy-Reihe von Samsung steht schon immer für die neueste und bahnbrechende Technik im Smartphone-Bereich und ist das Aushängeschild des südkoreanischen Weltkonzerns. Diese beiden Top-Modelle geben die Richtung für spätere Low-Budget-Handys, aber auch Highend-Geräte wie die Note-Serie vor. In diesem Jahr kommen sie für dich mit folgenden Verbesserungen gegenüber ihren Vorgängern auf den Markt:

  • Mehr Leistung: Zum Einsatz kommt der neue Exynos 9810 Octa-Core Prozessor, der mit 2,7 GHz bei den Hauptkernen einen etwas höheren Maximaltakt hat. Unterstützt von 4 GB beim S9 bzw. 6 GB RAM beim S9+ entsteht eine Leistungsfähigkeit, die es mit günstigen Laptops aufnehmen kann.

    Samsung Galaxy S9 Vorderansicht mit Zahl im Display
  • Neues DeX-Zubehör: Diese Hardware-Power zeigt sich beim neuen Samsung DeX Zubehör. DeX ist ein Dongle, welches dein Galaxy Smartphone mit einem Monitor verbindet und es gepaart mit Maus und Tastatur zu einem kleinen Desktop-PC macht. Die überarbeitete Version kühlt das Handy besser und ermöglicht es, den Touchscreen als Touchpad nutzen.

  • Optimierte Lautsprecher: Die Lautsprecher vom S9 sind 40% lauter als beim Vorgänger und bieten Stereo-Sound (aber keine Stereo Frontspeaker). Außerdem wurden sie vom österreichischen Audio-Spezialisten AKG feingetuned und können jetzt Dolby Atmos Sound verarbeiten bzw. wiedergeben. Erfreulich: Auch beim S9 behält Samsung den 3,5mm Klinkenanschluss für Kopfhörer bei.

  • Software-Spielereien: Vom ewigen Konkurrenten Apple schaut man sich die AR emojis ab. Animierte Figuren mit Gesichtern, welche die Mimiken des Nutzers nachmachen. Diese werden mit der Frontkamera aufgenommen, welche zudem das entriegeln per Gesichtsscan ermöglicht - auch bekannt von Apple. Wie auch beim S8 Vorgängermodell, funktionierte dieser allerdings nicht so gut, wie bei der Konkurrenz aus Kalifornien.
    Nebenbei gibt es natürlich die neuste Android-Version 8.0 Oreo mit dem bekannten Samsung-Skin.
    Der Smart-Assistant Bixby kann jetzt live Texte in andere Sprachen übersetzen und diese auf das Kamerabild projizieren. Dennoch ist Bixby, der erneut einen extra Knopf unter der Lautstärkewippe bekommt, noch nicht komplett fertig. Samsung verspricht jedoch weitere Updates in naher Zukunft.

  • Sinnvolle Design-Optimierungen: Beide Modelle haben noch schmalere Displayränder oben und unten, sind aber im Gegenzug einen halben Millimeter dicker und 8-16g schwerer. Die spürbarste Verbesserung: Der Fingerabdrucksensor ist jetzt unter der Kamera positioniert und nicht mehr direkt neben der Linse, die beim blinden Drücken gerne mal verschmiert wurde.
    Hinzu kommt neben den bekannten Farben Schwarz und Blau auch der “Lilac-Purple” getaufte Farbton.

  • Noch bessere Kamera: Die Kamera hat erneut das größte Update erhalten. Dazu zählt eine Super-Zeitlupenfunktion mit 960 Bildern pro Sekunde, die durch eine intelligenten Bildanalyse den richtigen Punkt der Aufnahme erfasst. Der Slo-Mo-Videoclip löst dabei sogar noch in HD (720p) auf. Sony Smartphones schaffen ab der Xperia XZ2 Reihe allerdings schon Full HD in diesem Super-Slow-Motion-Modus.
    Außerdem neu ist die variable Blende in Verbindung mit der smarten Bildoptimierung für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen. Das S9 und das S9+ reduzieren Bildrauschen um bis zu 30% durch das Zusammenrechnen von 12 Einzelaufnahmen für ein Foto.
    Achtung: Nur beim größeren Plus-Modell bekommst du eine zweite Linse, die einen optischen Tele-Zoom ermöglicht.

Das S9/S9+ lohnt sich vor allem für Vertragskunden oder Erstkäufer

Unsere Einschätzung: Das S9 und das S9+ sind überragende Smartphones, die kaum Wünsche offen lassen. Die Änderungen zum Vorgänger S8 sind aber nur marginal. In vielerlei Hinsicht fühlt sich das S9/S9+ wie ein kleines Update an. Immerhin schafft es Samsung an den richtigen Punkten anzusetzen und übertrumpft das ohnehin schon sehr gute S8 in wichtigen Details.

Der Kauf lohnt sich vor allem für Vertragskunden, die das Smartphone zu ihrem Tarif hinzubekommen oder für Neukäufer, die den möglichst besten Einstieg in die Samsung Galaxy-Welt oder vielleicht sogar in die Smartphone-Welt möchten. Smartphone-Fotografen bekommen erneut die wahrscheinlich ausgeglichenste und beste Kamera, die es auf dem Markt gibt und können bedenkenlos zugreifen.

Zum Abschluss noch ein ausführliches Testvideo zum Galaxy S9: