Kategorien ansehen

Test: Die besten L-Carnitin Produkte

L-Carnitin Kaufberater

L-Carnitin – der Power-Booster für einen gesunden Muskelaufbau

Wir alle wollen groß und stark werden, dabei möglichst muskulös aussehen und von wachem Verstand sein – natürlich möchten wir auch, dass uns dieser Zustand so lange wie möglich erhalten bleibt. Bei dir ist das auch so? Dann solltest du darauf achten, dass dein Körper immer ausreichend mit L-Carnitin versorgt ist. Es ist wichtig für unser Herz, das Muskelgewebe und auch das Gehirn.

Die besten L-Carnitin Produkte im Vergleich 2017

Was ist L-Carnitin?

CarnitinpulverUnser Körper kann L-Carnitin aus den beiden Aminosäuren Lysin und Methionin selbst bilden. Wir können es aber auch aus der Nahrung aufnehmen oder wir führen es uns via Nahrungsergänzungsmittel zu. Dabei reiht es sich in die große Palette der Nährstoff-Supplemente wie L-Arginin, Whey Protein, Eiweißpulver oder auch Creatin ein.

L-Carnitin ist als Nahrungsergänzungsmittel bis heute allerdings umstritten. Experten sind sich uneinig. Benötigen wir die Zufuhr via Pulver oder Kapseln wirklich oder gefährden wir dadurch unsere Gesundheit viel mehr, als dass wir ihr Gutes tun?

Aus diesem Grund möchten wir dir hier einen kurzen Einblick in das Thema bieten, auf Chancen und Risiken der Carnitin Einnahme hinweisen und dir zum Abschluss auch noch einen Leitfaden an die Hand geben, um dir deine Kaufentscheidung zu erleichtern.

Welche Funktion hat L-Carnitin im Körper?

Blicken wir zunächst auf die Funktion von L-Carnitin in deinem Körper, denn dort ist es an einer Vielzahl von Stoffwechselprozessen beteiligt. Ganz besonders Sportler sollten darauf achten, dass ihr Körper ausreichend mit Carnitin versorgt ist, denn die chemische Verbindung ist maßgeblich an Regeneration und Muskelaufbau beteiligt. Aber auch Veganer sollten ihren L-Carnitin-Spiegel immer im Blick haben. Denn in Carnitin kommt vor allem in tierischen Produkten vor. Also kann es auch bei ihnen eventuell sinnvoll sein, es via Nahrungsergänzungsmittel dem Körper zugänglich zu machen.

Der Säure-Neutralisator

L-Carnitin hat eine basische Wirkung. Auf diese Weise sorgt es dafür, dass du nach sportlicher Anstrengung keinen oder nur wenig Muskelkater bekommst. Während einer intensiven Trainingseinheit entsteht im Muskel Milchsäure, auch Laktat genannt. Dieses Laktat greift die Muskelfasern an. Was schließlich dazu führt, dass du einen höllischen Muskelkater bekommst. Eine ausreichende Menge an L-Carnitin im Blut, kann dies verhindern. Im Ergebnis hast du weniger Muskelkater, deine Muskeln regenerieren schneller und du kannst zeitnah mit der nächsten Trainingseinheit beginnen.

Der Energy-Booster

CarnitinkapselnDarüber hinaus beugt L-Carnitin auch Abgeschlagenheit vor. Diesen Vorteil hat es vor allem seiner Funktion als Fettzellen-Transporter zu verdanken. Auf diese Weise schleust es Fettzellen in die Mitochondrien. Dort wird das Fett dann in Energie umgewandelt und kann dich bei der Muskelkontraktion unterstützen. Deine Muskeln werden also leistungsfähiger. Außerdem schützt es auch die Zellwände der Mitochondrien vor dem Angriff von Laktat, das bei intensiven Trainingseinheiten ja bekanntermaßen vermehrt im Körper gebildet wird.

Exkurs: Was sind eigentlich Mitochondrien?

Das sind Zellbestandteile, sogenannte Zellorganellen, die als Kraftwerke der Zellen bezeichnet werden. Sie sind für die Energieproduktion im Körper zuständig. Werden diese nun vom Laktat angegriffen, führt das zu Leistungsabfall. Du fühlst dich schlapp. L-Carnitin vor der Trainingseinheit als Supplement eingenommen, kann diesen Leistungsabfall eventuell verringern oder sogar ganz verhindern.

Der Fettverbrenner

Es ist eine gängige Annahme, dass L-Carnitin als Kapseln oder als Diät Shake eingenommen, beim Abnehmen helfen kann. Grundsätzlich ist das richtig. Doch die reine Supplementierung reicht nicht. Wie oben bereits erwähnt wird Fett in den Mitochondrien in Energie umgewandelt. Das Fett kommt aber nur mit Hilfe von L-Carnitin dorthin. Je mehr davon im Körper ist, umso schneller müsste also der Transport funktionieren. Das Fett einfach nur in die Mitochondrien zu transportieren, genügt aber nicht. Du musst dich schon auch bewegen. Nur in Kombination mit regelmäßiger Bewegung kann dich das Nahrungsergänzungsmittel beim Abnehmen unterstützen.

Die Wirkung von L-Carnitin

Carnitin-PackungWelche Funktion L-Carnitin in deinem Körper übernimmt, das wissen wir nun. Und dass unser Körper Carnitine auch selbst produzieren kann, ist ebenfalls bekannt. Warum sollen wir also Carnitin als Supplement dem Körper zuführen. Was bringt L-Carnitin und macht eine Einnahme wirklich Sinn? An dieser Stelle gilt es die Wirkung von L-Carnitin in deinem Körper noch etwas genauer zu betrachten.

L-Carnitin für Sportler und Veganer

L-Carnitin wird in Leber und Niere aus den beiden Aminosäuren Lysin und Methionin produziert. Allerdings sollten neben diesen Aminosäuren auch ausreichend Vitamin B6 und B12 sowie Vitamin C, Eisen, Folsäure und Niacin vorhanden sein. Ist dies nicht der Fall, hat unser Körper Probleme bei der Carnitin-Produktion. Vor allem Sportler aber auch Veganer laufen hier die Gefahr der Unterversorgung. Für Sie kann es angebracht sein, den Ernährungsplan mit der L-Carnitin Einnahme zu ergänzen.

Bekannte Nebenwirkungen von L-Carnitin

L-Carnitin gilt in der Regel als gut verträglich. Die einzige bislang bekannte Nebenwirkung ist, dass durch die Oxidation von Carnitin im Darm auch TCAO gebildet werden kann. TCAO steht unter dem Verdacht, dass es Arteriosklerose auslösen könnte. Bislang gibt es dazu aber keinerlei wissenschaftlich fundierte Studien und Beweise.

L-Carnitin: Dosierung

Du fragst dich, wie viel L-Carnitin pro Tag du einnehmen kannst? Hierzu empfehlen die meisten Hersteller folgende Dosierungen:

300 bis 500 mg

Bei Müdigkeit und Erschöpfung

750 bis maximal 2.000 mg

Zur Fettverbrennung und im Rahmen einer Diät

ca. 2000 mg

Sportler und Veganer

Aktuelle Studien raten dazu, die genannte Menge über den Tag verteilt einzunehmen – in circa ein bis vier Einzeldosen.

In welchen Lebensmitteln ist L-Carnitin enthalten?

Du kannst dir L-Carnitin in Form von Pulver oder Kapseln als Nahrungsergänzungsmittel zuführen. Aber auch eine Aufnahme über die Ernährung ist möglich. Hier in unserem tabellarischen Überblick haben wir die übersichtlich zusammengestellt wo und in welcher Konzentration es in Nahrungsmitteln enthalten ist:

Lebensmittel

Carnitin-Gehalt / 100 g

Obst

0,01 bis 0,35 mg

Gemüse

circa 0,05 mg

Nüsse

0,02 bis 0,07 mg

Butter

0,01 bis 1 mg

Milch

2 bis 10 mg

Käse

0,5 bis 13 mg

Pilze

1 bis 1,5 mg

Fleisch

14 bis 193 mg

L-Carnitin: Auf welche Besonderheiten muss ich beim Kauf achten?

Grundsätzlich gilt, dass du L-Carnitin nicht einfach so einnehmen solltest. Es wird hauptsächlich bei einem erkannten Mangel empfohlen oder eben zur Nahrungsergänzung für Sportler, Veganer oder Menschen, die abnehmen möchten. Um das für dich richtige Präparat zu finden, haben wir dir hier ein paar wenige, aber umso essentiellere Tipps für dich, auf was du beim Kauf achten solltest. Unsere Erkenntnis ziehen wir aus den Ergebnissen verschiedener unabhängiger Tests, die unsere Redaktion für dich ausgewertet hat.

Achte auf die Darreichungsform

Du erhältst L-Carnitin als Kapseln, Pulver, flüssig Konzentrate oder auch als Riegel besonders beliebt sind die Kapseln, weil sie einfach einzunehmen sind. Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Darreichungsformen haben wir hier für dich übersichtlich zusammengefasst:

 

Vorteile

Nachteile

Kapsel

  • leicht einzunehmen
  • enthalten häufig eine Hülle aus Gelatine – daher für Veganer oft ungeeignet

Flüssigkeit

  • schnelle Aufnahme ins Blut
  • enthält oft Aroma-Konservierungsstoffe
  • enthält häufig Süßstoffe
  • kurze Haltbarkeit

Pulver

  • sehr beliebt
  • umständliche Einnahme: muss mit Wasser oder Milch vermischt werden

Daumen hoch bei Carnipure®

Carnitin in KapselformDie qualitativ hochwertigsten Produkte enthalten Carnipure®. Dabei handelt es sich um hochreines L-Carnitin der Schweizer Firma Lonza, das in einem speziellen Fermentierungsverfahren hergestellt wurde.

Finger weg von asiatischen Produkten

In jüngster Zeit wurden große Qualitätsunterschiede bei Nahrungsergänzungsprodukten festgestellt. Vor allem Produkte aus Asien weisen eine minderwertige Qualität auf. Zudem enthalten sie bisweilen sogar das schädliche sogenannte rechtsdrehende L-Carnitin.

L-Carnitin im Test

Du bist Leistungssportler oder Veganer und überlegst dir ein L-Carnitin Supplement zu kaufen? Dann kann die unser Kaufberater eine wichtige Entscheidungshilfe sein. Hier haben wir die Ergebnisse aus unabhängigen L-Carnitin Tests übersichtlich für dich zusammengefasst. Aber auch die Erfahrungen, die andere Sportler oder Veganer mit der Carnitin-Supplementierung gemacht haben, können dir bei deiner Kaufentscheidung eine große Hilfe sein. Dazu liest du am besten vor diverse Kundenbewertungen in Online-Shops.

L-Carnitin: die wichtigsten FAQs

Wann nehme ich L-Carnitin am besten ein?

Um die bestmöglich Wirkung zu erzielen wird Ausdauersportlern empfohlen, das Supplement direkt vor dem Sport einzunehmen. Wer eine verstärkte Aufnahme in die Muskelzellen erreichen möchte, dem wird empfohlen das Nahrungsergänzungsmittel zu kohlenhydratreichen Mahlzeiten einzunehmen.

Wie viel L-Carnitin pro Tag kann ich einnehmen?

Für den Anfang sollte die Tagesdosis nicht mehr als 1.000 mg überschreiten. Später kann die maximale Tagesdosis bis auf 2.000 mg gesteigert werden, je nachdem zu welchem Zweck du das Supplement einnehmen möchtest.

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

118 Bewertungen