TÜV Siegel Unser Qualitätsmanagement ist nach ISO Norm DIN-9001 TÜV-zertifiziert.

Apple iPhone 8

Vergleiche die besten Apple iPhone 8 aus Tests und Kundenbewertungen

Apple iPhone 8 Kaufberater

Das iPhone 8 - Mehr als ein iPhone 7s

Anstatt wie in den Jahren davor eine überarbeitete S-Version des vorherigen iPhones zu verkaufen, setzt Apple beim iPhone 7s bzw. 7s Plus auf mehr Innovation und geht gleich eine ganze Nummer weiter. Das iPhone 7 wird zum iPhone 8 bzw. das iPhone 7s Plus zum iPhone 8 Plus.

Die besten Apple iPhone 8 im Vergleich

Vergleichstabelle
Vorteile:
  • hochwertige Verarbeitung
  • sehr gute Akkulaufzeit und Performance
  • Bluetooth 5.0
Vorteile:
  • automatische Spende an HIV/AIDS-Hilfen
  • Bluetooth 5.0
  • hochwertige Verarbeitung
Vorteile:
  • perfekte Symbiose von Software und Hardware
  • intuitive Benutzeroberfläche
  • handliche Größe
  • automatische Spende an HIV/AIDS-Hilfen
Vorteile:
  • perfekte Symbiose von Software und Hardware
  • intuitive Benutzeroberfläche
  • handliche Größe
  • sehr gute Akkulaufzeit
Vorteile:
  • perfekte Symbiose von Software und Hardware
  • intuitive Benutzeroberfläche
  • handliche Größe
  • sehr gute Akkulaufzeit
Nachteile:
  • extrem lange Akkuladezeit
  • proprietärer Lightning-Anschluss
  • kein Quick-Charge-Ladegerät im Lieferumfang
Nachteile:
  • extrem lange Akkuladezeit
Nachteile:
  • groß und schwer
Nachteile:
  • groß und schwer
Nachteile:
  • groß und schwer
Dual-SIM:
Dual-SIM:
Dual-SIM:
Dual-SIM:
Dual-SIM:
Wasserdicht:
Wasserdicht:
Wasserdicht:
Wasserdicht:
Wasserdicht:
Displaygröße: 5,5 Zoll
Displaygröße: 5,5 Zoll
Displaygröße: 4,7 Zoll
Displaygröße: 4,7 Zoll
Displaygröße: 4,7 Zoll
Displayauflösung: Full HD (1920 x 1080 Pixel)
Displayauflösung: Full HD (1920 x 1080 Pixel)
Displayauflösung: HD Retina (750 x1334 Pixel)
Displayauflösung: HD (750 x1334 Pixel)
Displayauflösung: HD Retina (750 x1334 Pixel)
Kameraqualität: 90,00%
Kameraqualität: 90,00%
Kameraqualität: 90,00%
Kameraqualität: 90,00%
Kameraqualität: 90,00%
Fingerabdrucksensor: vorne
Fingerabdrucksensor: vorne
Fingerabdrucksensor: vorne
Fingerabdrucksensor: vorne
Fingerabdrucksensor: vorne
Akkulaufzeit (Last): 3h 31m
Akkulaufzeit (Last): 3h 31m
Akkulaufzeit (Last): 3h 22m
Akkulaufzeit (Last): 3h 22m
Akkulaufzeit (Last): 3h 22m
Anschlüsse:
  • Lightning Connector
  • kein Kopfhöreranschluss
Anschlüsse:
  • Lightning Connector
  • kein Kopfhöreranschluss
Anschlüsse:
  • Lightning Connector
  • kein Kopfhöreranschluss
Anschlüsse:
  • Lightning Connector
  • kein Kopfhöreranschluss
Anschlüsse:
  • Lightning Connector
  • kein Kopfhöreranschluss
Speicher (RAM/intern):
  • 3/64 GB
  • nicht erweiterbar
Speicher (RAM/intern):
  • 3/256GB
  • nicht erweiterbar
Speicher (RAM/intern):
  • 2/64 GB
  • nicht erweiterbar
Speicher (RAM/intern):
  • 2/64 GB
  • nicht erweiterbar
Speicher (RAM/intern):
  • 2/256GB
  • nicht erweiterbar
Updates:
  • unmittelbar
  • bis zu 5 Jahre
Updates:
  • unmittelbar
  • bis zu 5 Jahre
Updates:
  • unmittelbar
  • bis zu 5 Jahre
Updates:
  • unmittelbar
  • bis zu 5 Jahre
Updates:
  • unmittelbar
  • bis zu 5 Jahre

Die wichtigsten Details zum iPhone 8 auf einen Blick

  • Verbessertes Display - Hier erwartet dich ein True Tone Display, dass mit voller HDR-Unterstützung, dem erweiterten Farbraum aus dem Fernsehbereich in Form von HDR10, und Dolby Vision daherkommt. Hier allerdings ohne OLED- und stattdessen mit dem bekannten IPS-Display.iPhone 8 Plus

  • Glasrückseite - Auch das iPhone 8 unterstützt den kabellosen Qi-Standard und setzt dafür, wie Samsungs Top-Modelle der letzten Jahre, wieder auf eine Glasrückseite, die dafür notwendig ist. So kannst du einfach dein Handy auf einer speziellen Fläche laden.

  • Besserer Chip - Der neue A11 Bionic Chip kommt nicht nur im iPhone X, sondern auch im iPhone 8 und 8 Plus zum Einsatz. Dieser ist leistungsstärker, energieeffizienter und unterstützt alle neuen LTE-Standards sowie Bluetooth 5.0.

  • Besserer Lautsprecher - Die Lautsprecher des iPhone 8 sind nochmal um 25% lauter, als die seines Vorgängers und kommen mit dem Tieftöner unten und dem Hochtöner oben.

  • Neue Software - Selbstverständlich bekommt das iPhone 8 auch das Update auf iOS 12, das mit vielen neuen Features kommt. Am spannendsten ist Augmented Reality. Dieses Feature projiziert dir in Verbindung mit der Kamera live Objekte in das Vorschaubild auf dem Display. Von Spielereien wie Roboter auf deinen Wohnzimmertisch kämpfen zu lassen bis hin zu Live-Informationen zu Spielern bei einem Stadionbesuch, eröffnen sich viele Möglichkeiten für die Technik.

  • Bessere Kamera - Das Kamera-Update kommt auch beim iPhone 8 zum Tragen. Die Dualkamera bekommt allerdings wieder nur das 8 Plus. Dazu gehört auch der Portrait-Lightning Modus, welche den zweiten Sensor benötigt, um die Effekte zu generieren.

Unser Testbericht zum Apple iPhone 8 Plus

iPhones im Vergleich Sind wir mal ehrlich: Nicht jedem gefällt das neue Design und Bedienkonzept des iPhone X bzw. der iPhone-X-Reihe mit dem iPhone XS und iPhone XS Max. Der Wegfall des Homebuttons, die prominente Notch (Displayeinkerbung), das Streichen von Touch ID oder das randlose Display, welches unachtsamen Drücken geradezu einlädt, schreckt viele ab.

Zum Glück  kannst du auf die eher klassischen Modelle iPhone 8 oder das größere iPhone 8 Plus zurückgreifen. Beide verfügen über ein ähnliches Innenleben wie das X-Modell, bleiben aber seitens der Optik und einiger grundlegender Bedienelemente der Tradition verpflichtet.

Das Display der iPhones im Vergleich

Obwohl das iPhone X sichtlich zierlicher designt wurde, ist das aktive Display etwas größer als beim 8 Plus - um 0,3 Zoll, um genau zu sein. Die Traditionalisten unter den iPhone-Anhängern wird das nicht stören, denn im Gegensatz zum iPhone X gibt es hier die gewohnte Kombination aus Homebutton und Fingerprint-Sensor unter dem Display. Beim 8 Plus greift Apple auf die IPS-Technologie zurück. So hat das Display zwar einen etwas geringeren Schwarzwert als das OLED-Display im iPhone X, ist auch nicht so biegsam, dafür aber günstiger. Apple-typisch ist das IPS-Display top kalibriert und qualitativ auf höchster Stufe.

Ausstattung beim iPhone 8 Plus

Auch die drei verfügbaren Farben kommen dank des breiten Rahmens besser zur Geltung. Das iPhone 8 Plus gibt es wahlweise in Silber, Space Grau und Gold, wohingegen das iPhone X nur in seröser Farbgebung, Schwarz und Silber verfügbar ist. Neben den Farbvarianten stehen jeweils zwei unterschiedliche Speicherkapazitäten zur Wahl. Die Sparversion verfügt über 64 GB, was schon recht knapp bemessen ist, zumal sich der Speicher wie beim iPhone üblich nicht aufrüsten lässt. Gerade wenn du neben Standard-Apps und Kontaktdaten auch Fotos oder gar Filmchen auf dem Smartphone speicherst und immer bei dir haben möchtest, solltest du zum etwas teureren 256 GB Modell greifen. Die knapp 170 Euro Mehrausgabe könnten sich lohnen. Alternativ kannst du auch mehr als die normalen 5 GB Cloud-Speicher von Apple buchen. iCloud-Speicherpläne mit bis zu 2 TB findest du auf der Infoseite von Apple.

Unser iPhone 8 Plus TestgerätAußer in Größe und Displayauflösung sowie Akkukapazität unterscheiden sich die beiden iPhone 8-Varianten nur noch bezüglich der Rückkamera. Während sich das 8 Plus mit seinen beiden Kameras am X-Modell orientiert, kommt das normale iPhone 8 mit einer Kamera aus. So verfügt dann auch nur das 8 Plus über eine Tele- und eine Weitwinkel-Optik, beim kleineren iPhone musst du häufiger den digitalen Zoom bemühen. Doch Achtung: Dieser geht trotz Bildverbesserung leider immer zu Lasten der Auflösung. Einen effizienten optischen Bildstabilisator haben sie jedoch beide.

Mitgeliefert: Ladekabel und Earpods

Die Rückseite ist aus Glas, womit auch das iPhone 8 Plus vom kabellosen Laden profitiert. Dank Kompatibilität mit dem Qi-Standard musst du auch nicht auf ein entsprechendes Ladegerät von Apple warten. Das mitgelieferte Ladenetzteil für verkabeltes Laden ist leider auch beim iPhone 8 Plus zu knapp dimensioniert. Mit einem kräftigeren Modell wäre das iPhone in weniger als zwei Stunden aufgeladen. So dauert der Ladevorgang über drei Stunden, was bei dem Preis nicht akzeptabel ist. Beim Headset hat Apple dagegen nicht gespart, auch den 8-er Modellen liegt jeweils ein Satz Earpods mit Kabel bei, ebenso wie ein passender Adapter, da auch das iPhone 8 Plus keine 3,5 mm Buchse mehr für ein Headset hat.

An der Lightning-Buchse hält man weiterhin fest, obwohl sie elektrisch nichts anderes ist, als eine USB Typ-C Schnittstelle. Lediglich mechanisch passt hier nichts zusammen. In der Android-Welt ist Zubehör wie Ladekabel untereinander mit dem Micro-USB- bzw. USB-Typ-C-Stecker kompatibel. Apple geht nach wie vor leider seinen eigenen Weg, was mehr Kosten und weniger Flexibilität für dich als Nutzer bedeutet.

Innenleben des iPhone 8 Plus

Im Innern werkelt auch beim iPhone 8 und 8 Plus der A11 Bionic-Chip, der hier allerdings nur mit 2 GB RAM statt mit 3 GB auskommen muss. Daraus resultierende Leistungsdifferenzen waren bei unseren Tests allerdings nicht festzustellen. Auch die Benchmarks der beiden großen iPhones liegen etwa auf gleichem Niveau.
Bedientechnisch greift das iPhone 8 Plus auf den bewährten Fingerprint-Sensor Touch ID zurück. Damit lässt sich das Smartphone quasi blind entsperren, nämlich ohne dass du es dir vors Gesicht halten musst (Face ID). Das funktioniert sogar problemlos in der Hosentasche oder im Auto, so dass du den Blick nicht von der Straße nehmen musst. Aus diesem Grunde kann das iPhone 8 Plus gut auf die Face ID verzichten. Die entsprechend notwendige Hardware in Form des IR-Sensors ist hier nicht verbaut, sodass eine einfache Nachrüstung per Firmware ohnehin nicht in Frage kommt.

Portrait-Modus und andere Features der iPhone-Kamera

Testbilder mit dem iPhone 8 PlusDie Fotos, die man mit dem iPhone machen kann, werden allerdings von Update zu Update besser. Zumindest der Portrait-Modus wurde schon in wenigen Wochen nach Markteinführung sukzessiv optimiert, wenngleich folgende Einschränkungen bleiben werden:

  • Der Abstand zwischen Fotograf, Motiv und Hintergrund muss in relativ engem Rahmen bleiben.

  • Auch der Hintergrund sollte sich zudem nach Möglichkeit komplett auf einer Ebene befinden, um das sogenannte Bokeh - also das scharfe Motiv vor unscharfem Hintergrund - zu erhalten.

Beim iPhone funktioniert das übrigens ausschließlich bei Portraits. Andere Motive als Gesichter mit klar definierter Schärfe-Ebene abzulichten, funktioniert nicht. Der Portrait-Modus ist beim iPhone mit der Gesichtserkennung (nicht zu verwechseln mit der Face-ID) verbunden. Auch mit einem Gesicht als Motiv, klappt es mit dem Bokeh nicht immer. Ist der Hintergrund schräg zum Motiv und Fotografen oder die Textur nicht eindeutig, wie beispielsweise bei einem Zaun, kann das Gesicht nur unzureichend oder gar nicht freigestellt werden. Ähnliches gilt auch bei wenig Licht in Innenräumen. Hier stößt die Software ebenfalls an ihre Grenzen. Bei normalen Schnappschüssen setzt auch das iPhone 8 Plus wieder Maßstäbe. Besonders bei Aufnahmen in Innenräumen und unter ungünstigen Lichtbedingungen macht das iPhone zuverlässige Schnappschüsse mit großem Detailreichtum und wenig Rauschen sowie sehr guter Farbtreue.
Viele Konkurrenten versagen mindestens in einer Disziplin. Selbst bei schwierigen Gegenlicht-Aufnahmen kann das iPhone 8 Plus meistens überzeugen. Im Hellen gibt es ohnehin keine Probleme.

Das iPhone 8 Plus lohnt sich für Freunde des Homebuttons

Das iPhone 8 Plus ist die Alternative für alle Apple-User, die sich nicht für das Design des iPhone X begeistern können. Es verfügt weitgehend über die gleiche Leistungsfähigkeit wie das teurere Schwestermodell. Deshalb vergeben wir dem iPhone 8 Plus die Note 1,5. Somit landet es nicht ganz an der Spitze unserer High-End Smartphones, spielt aber immer noch ziemlich weit vorne mit. Wenn du es trotz allgemeinem Trend zum großen Display noch kompakter magst, sei dir das iPhone 8 zu empfehlen, sofern du auf die zweite Rückkamera verzichten kannst.

Das folgende Testvideo von GIGA Tech erklärt dir, warum das iPhone 8 etwas zu unrecht im Schatten des iPhone X steht und nach wie vor eine tolles Smartphone mit seinen ganz eigenen Vorzügen ist:

iPhone 8 (PRODUCT)RED - Apple unterstützt den Kampf gegen eine Krankheit

Seit 13. April 2018 kannst du die erste Sonderedition des iPhone 8 bzw. iPhone 8 Plus in zertifizierten Online-Stores kaufen. Diese nennt sich (PRODUCT)RED.

Das (PRODUCT)RED iPhone 8 und iPhone 8 Plus unterstützen mit dem Verkauf einen Global Fund für die Bekämpfung von HIV und AIDS. Seit 2006 engagiert sich Apple für den Kampf gegen die tödliche Krankheit und hat schon 160 Millionen Euro eingezahlt. Natürlich ist das bei bei einem Jahresgewinn von 20 Milliarden eine verschwindend geringe Summe. Uns gefällt das Engagement des kalifornischen Unternehmens dennoch.  

In Bezug auf die technischen Daten hat sich hingegen nichts geändert. Die Sonderedition des iPhone 8 basiert rein auf optischen Veränderungen und ist nach wie vor in den Speichergrößen 64 und 256 GB in der normalen und der Plus-Variante erhältlich.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.